Grossformat Objektiv

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Grossformat Objektiv

Beitragvon Guppy » Sa Apr 15, 2017 14:59

Hallo Manfred
Um 1970 habe ich beruflich an einer Klimsch Zweiraum Kamera mit Ronaren gearbeitet.
Durch die "lichtschwachen" Rodenstock-Klimsch-APO-Ronar 1:9 f=480mm (2 kg)
und das das Rodenstock-APO-Ronar 1:9 f=240mm (500g) die jahrelang als "Briefbeschwerer" dienten
und ersten Versuche mit dem Ronar 240mm an einer Digital Kamera, bin ich auf die etwas leichteren (kürzere Brennweite) Schneider-Kreuznach Symmare gestossen,
die auch etwas lichtstärker sind (Blende 5.6).
Weitere Versuche werden mit dem Schneider-Kreuznach Symmar-S 100mm f/5.6 werden folgen.
Für mich ist das Problem, dass bei einem Abbildungsmassstab von 3:1 eine Blende von 4.8 für eine maximale Auflösung gefordert ist,
diese bietet das Rodenstock APO-Rodagon N 50mm, 1:2.8 und ist deshalb bis zu einem Abbildungsmassstab von etwa 6:1 geeignet.

Grund meiner Suche ist eine hohe Abbildungsleistung in den Bildecken am Kleinbildformat und für Focus Stacking ein grosser freier Arbeitsabstand,
dies damit der Versatz in der Bildgrösse, von Bild zu Bild möglichst klein ist und weniger Artefakte an Kanten von Objekten auftreten.

Kurt
Zuletzt geändert von Guppy am Sa Apr 15, 2017 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Theorie stimmt nur, wenn sie sich in der Praxis bestätigt.
http://www.focus-stacking.com

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“