30er Makro von Olympus

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4190
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

30er Makro von Olympus

Beitragvon hawisa » Fr Apr 28, 2017 13:46

Hallo Makrofreunde,

bei Saturn (zumindest in Bochum) gibt es das M.Zuiko Digital ED 30 mm 1:3,5 Macro zum Preis von 247,00 €.

Es bietet eine Vergrößerung von 1,25 (Kleinbild 2,5) bei einer Naheinstellgrenze von 16 mm. Es wiegt 128 g und mist 57*60 mm

Ich habe es und bin sehr zufrieden damit. Für meine Blüten und bewegungsfaule Tiere ist es sehr gut. Hat AV und in Verbindung mit den neueren Olys ( einschließlich E-M1 1)auch die kamerainternen Stack-Programme. Das Bokeh finde ich auch sehr schön.

Ich muss nur aufpassen aufgrund der geringen Naheinstellgrenze, dass ich nicht zu dicht ans Motiv gehe und mir nicht die Linse zerkratzte.

Ist auch so klein und leicht, dass ich sie bequem in jede Tasche stecken kann (auch Hosentasche).

Vielleicht interessiert sich ja eine/r von euch für die Linse
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Kimbric
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 367
Registriert: Mo Mär 20, 2017 09:56
alle Bilder
Wohnort: Nördliches Schleswig-Holstein
Vorname: Ralf

30er Makro von Olympus

Beitragvon Kimbric » Do Mai 04, 2017 20:26

Moin Willi,

danke für den Text.
An anderen Stellen habe ich bei Dir heraus gelesen, das du zuerst das Panasonic 30mm Macro besessen hast und damit nicht zufrieden warst.
Ich hab keine Erfahrung mit dem MFT-System, hatte aber nach Testbildern von den bekannten ominösen Reviewseiten nicht den Eindruck bekommen, das es einen wirklich grossen Unterschied in der Abbildungsqualität zwischen diesen beiden Objektiven gibt. Ausser vielleicht, dass das Zuiko einen etwas grösseren ABM hergibt.

Hast Du den Eindruck, das OLY hier einfach einen besseren Job gemacht hat oder hast du vielleicht ein schlechtes Exemplar vom PANA erwischt?

Gruss
Ralf
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4190
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

30er Makro von Olympus

Beitragvon hawisa » Do Mai 11, 2017 08:27

Kimbric hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Moin Willi,

danke für den Text.
An anderen Stellen habe ich bei Dir heraus gelesen, das du zuerst das Panasonic 30mm Macro besessen hast und damit nicht zufrieden warst.
Ich hab keine Erfahrung mit dem MFT-System, hatte aber nach Testbildern von den bekannten ominösen Reviewseiten nicht den Eindruck bekommen, das es einen wirklich grossen Unterschied in der Abbildungsqualität zwischen diesen beiden Objektiven gibt. Ausser vielleicht, dass das Zuiko einen etwas grösseren ABM hergibt.

Hast Du den Eindruck, das OLY hier einfach einen besseren Job gemacht hat oder hast du vielleicht ein schlechtes Exemplar vom PANA erwischt?

Gruss
Ralf


Hallo Ralf,

das hat mehrere Gründe.

Der von dir angesprochene ABM, die kürzere Naheinstellgrenze und das für mich schönere Bokeh.

Dann gefallen mir die Aufnahmen außerhalb von Makro besser. Auch hatte ich den Eindruck, dass der AF besser und Punktgenauer funktioniert.

Was mich auch genervt hat war, dass ich öfters vergessen habe, den Stabi vom Objektiv auszuschalten wenn ich freihand fotografiert habe. Stabi der Oly und des Objektives funktionieren nicht zusammen. Das hat aber nichts mit der Qualität des Objektives zu tun, sondern mit meiner Dussligkeit. Da brauch ich beim Oly nicht darauf achten. Hat keinen eigenen Stabi.

Die meisten Objektive von Oly verfügen über eine sehr gute Qualität. Ist meine persönliche Ansicht und andere sehen es eventuell anders.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Kimbric
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 367
Registriert: Mo Mär 20, 2017 09:56
alle Bilder
Wohnort: Nördliches Schleswig-Holstein
Vorname: Ralf

30er Makro von Olympus

Beitragvon Kimbric » Do Mai 11, 2017 13:20

Moin Willi,

Danke für die Info. Das MFT-System finde ich schon lange interessant und war für mich eine zeitlang ein Kandidat für einen Systemwechsel. Die Pana G81 war eine Kamera, die ich interessant fand, bis ich sie mal in der Hand hatte. In dem Rahmen kamen auch diese Objektive mal in Frage. Ich denke mir, als "Immer-drauf"-Objektiv könnten die sehr nützlich sein. Daher kam meine Frage.

Gruss

Ralf
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4190
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

30er Makro von Olympus

Beitragvon hawisa » Do Mai 11, 2017 14:00

Hallo Ralf,

es gibt unterschiedlichste Objektive im MFT Bereich. Da gibt es einige mit und andere ohne Stabi und AF.

Da solltest du einfach mal ins Fotogeschäft und ausprobieren oder zum Vergleich ausleihen.

Was hat dich bewogen an diese Pana zu denken? Kenne die Kamera nicht und kann mir so kein Urteil dazu erlauben.

Hast du dir such eine vom Preis vergleichbare Oly angesehen? Ist ja beides MFT und doch wird es Unterschiede geben. Das einzige was ich bisher gelesen habe ist , dass diese Pana auch Stacken kann, aber längst nicht so viel Einstellungen hat. Speichert auch nur im JPG und nicht auch in RAW.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
krimberger
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 632
Registriert: So Okt 28, 2012 14:30
alle Bilder
Wohnort: Irdning
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

30er Makro von Olympus

Beitragvon krimberger » Fr Mai 12, 2017 07:02

Hallo Willi,
du hast laut deinem Profil auch das 60mm Makro von Oly. Wenn ich deine Postings ein wenig nachvollziehe, hast du den Abbildungsmaßstab 1,25:1 eher selten in gebrauch. Deine wunderbaren Blütenaufnahmen bewegen sich in der Regel eher bei 1:2 bis 1:3. Der geringfügig bessere Abbildungsmaßstab ist meines Wissens der einzige Vorteil gegenüber dem 60er. Ansonsten sehe ich für mich eher nur Nachteile wie geringere Lichtstärke, näher ran ans Motiv usw.. Vor allem das Freistellen muss wesentlich schwieriger sein. Ich habe mit meinem alten 35mm FT Makro immer Probleme bei der Freistellung gehabt, was beim 50er Oly und beim 105erSigma kein Problem war. Dennoch höre ich dich eher vom 30er schwärmen wie vom 60er.
Was ist der Grund warum du in dein 30er mehr verliebt bist als in dein 60er?

Ich habe auch manchmal den Gedanken dieses Objektiv zusätzlich anzuschaffen, weil ich beim Abbildungsmaßstab (derzeit 2,5:1) inkl. Zwischenringen noch mehr erreichen will. Ob es diesbezüglich noch mehr leisten kann, dass ist für mich die Frage. Die Oly-interne Stackmethode ist schon wunderbar, vor allem auch in freier Natur (ohne wind) leicht anwendbar.
Hast du es schon mit Zwischenringen eingesetzt? Wenn ja bis zu welchem Abbildungsmaßstab?


Grüße
Kurt
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4190
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

30er Makro von Olympus

Beitragvon hawisa » Fr Mai 12, 2017 07:44

Hallo Kurt,

das Objektiv das ich immer dabei habe ist das 60er. Das 30er habe ich auch oft dabei, da es klein und leicht ist.

Das 30er benutze ich fast nur bei Detail-Aufnahmen. Sonst hast du schon recht, mit der Freistellung ist es schwierig. Hat für mich aber ein schönes Bokeh.

Das 60er ist für mich sehr gut. Damit fotografiere ich am meisten. Blüten aber auch Amphibien im Botanischen Garten. Ist auch klein und leicht und wie ich finde knackscharf und hat such ein schönes Bokeh.

Würde mir wünschen, dass Oly auch ein 90er oder darüber hinaus gehendes MFT Objektiv herausbringen würde


Habe weder das 60er noch das 30er mit Zwischenringen betrieben. Da frage ich mich selbst, warum noch nicht? Werde ich mal ausprobieren und dann darüber berichten.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Kimbric
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 367
Registriert: Mo Mär 20, 2017 09:56
alle Bilder
Wohnort: Nördliches Schleswig-Holstein
Vorname: Ralf

30er Makro von Olympus

Beitragvon Kimbric » Fr Mai 12, 2017 13:09

hawisa hat geschrieben:Quelltext des Beitrags
...
Was hat dich bewogen an diese Pana zu denken? Kenne die Kamera nicht und kann mir so kein Urteil dazu erlauben.
...


Moin Willi,

Für mich ist die Panasonic G81 in ihrem Preissegment die am besten abgerundete Kamera, die derzeit auf dem Markt ist. Wenn man die AF-C Modi mal ausser acht lässt, denn die sind mir nicht so wichtig, dann ist das die perfekte Kamera. Die MPixel sind mehr als ausreichend. Das Display ist voll beweglich und vor allem ist die Bedienung immer die gleiche, egal ob man durch den Sucher schaut oder auf das Display. Derzeit ist die einzige Kamera, die, was diese Dinge angeht auf einem Level ist, die Canon 80D. Ich klammer mal ganz bewusst solche Sachen wie Dynamikumfang und ISO-Leistung aus, weil die für mich eher zweitrangig und für den fotografischen Alltag fast bedeutungslos sind.

Persönlich würde ich diese Kamera der OMD-EM5II vorziehen, aber einfach nur weil sie etwas grösser und griffiger ist. Das wäre aber auch das einzige Argument.

Ich habe die Kamera im Laden mal ne Weile in der Hand gehalten und mit ihr herum gespielt. Die Bedienung war natürlich ungewohnt, aber nichts, was man nicht lernen könnte. Trotzdem ist sie mir (wohl) einfach zu fummelig, weil die Tasten doch sehr klein sind. Das Thema für einen Systemwechsel ist noch nicht ganz vom Tisch, vor allem weil Nikon derzeit eine deutliche Tendenz zeigt, die Preisschraube bei neuen Produkten deutlich an zu ziehen. Zum Beispiel 1500 Euro für die neue D7500 finde ich schon saftig. Die PANA lag dagegen bei einem Einstiegspreis von 900 Euro. Und in der Leistung sind diese Kameras für mich ziemlich gleichauf.

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Gründe, wie der grössere Sucher und der optionale HF-Griff und anderes. Aber im Detail würde das jetzt zu weit gehen.

Gruss

Ralf
Zuletzt geändert von Kimbric am Fr Mai 12, 2017 18:06, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“