Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
JungevonderOstsee
Fotograf
Beiträge: 10
Registriert: So Jun 11, 2017 19:39
alle Bilder
Vorname: Sascha

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon JungevonderOstsee » Do Jun 15, 2017 08:13

kundenbetreuer hat geschrieben:Das sage ich aus eigener Erfahrung. Ich habe in den letzten 3-4 Jahren ganze 6 Objektive besessen und bei jeder Anschaffung war ich fester Überzeugung, dass ich jetzt bessere Fotos machen werde. Das war natürlich nicht der Fall. Will sagen: man kann mit jedem Objektiv gute Ergebnisse erzielen wenn man es richtig einsetzt. Hätte ich das früher eingesehen hätte ich ne Menge Kohle gespart.


Das waren aber nicht alles Makroobjektive oder? Wenn ja welche Objektive hast du noch behalten?

Ich werde jetzt auf jeden Fall erst mal mit dem 100er arbeiten, bevor ich Geld für ein weiteres Objektiv in die Hand nehme.
kundenbetreuer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 35
Registriert: Mi Jun 18, 2014 14:17
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Dan
Kontaktdaten:

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon kundenbetreuer » Do Jun 15, 2017 08:44

Doch waren es. Habe von ihnen aktuell noch das Panagor 55mm, El Nikkor 50mm (retro) und eben das 100mm. Tamron 60mm und 90mm wowie Sigma 90mm (1:2 Maßstab) musste wegen Systemwechsel gehen.
Aber genug des Off-Topics.

Weiterhin viel Spaß mit deinem Canon 100mm!

Gruß
Dan
Benutzeravatar
airone
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jun 13, 2015 14:48
alle Bilder
Vorname: Michi

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon airone » Fr Jun 16, 2017 19:09

Ich muss sagen, dass mir 100 mm rein für Makro viel zu wenig wäre... Vor allem dann, wenn man auch Insekten oder andere extrem kleine Objekte ablichten möchte.

Ich selbst mache mit dem 150 mm f2.8 von Sigma gute Erfahrungen und damit habe ich auch die passende Brennweite für mich gefunden.
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 19776
Registriert: Do Sep 03, 2009 16:55
alle Bilder
Wohnort: Simmelsdorf bei Nürnberg
Vorname: Friedhelm
Kontaktdaten:

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon Freddie » Sa Jun 17, 2017 17:29

Hallo Sascha,

lass dich nicht einlullen - der Tipp mit der Fotografie morgens und abends ist zwar gut gemeint, er wird dich aber nicht befriedigen.
Ich bin auch der Typ, der tagsüber sehr gerne fotografiert, weil es nur zu dieser Zeit
bestimmte Motive wie Libellenpaarungen oder Tagfalter mit offenen Flügeln gibt.
Von daher habe ich vollstes Verständnis für deinen Wunsch.

Hierfür kann die BW gar nicht groß genug sein. 150 mm sind eigentlich immer noch viel zu wenig.
Größere Motive wie Großlibellen und große Tagfalter kann man auch mit 200 oder 300 mm ablichten.
Dafür benötigt man kein richtiges Makro, weil die Tiere auch bei einem ABM von ca. 1:3 bis 1:4 groß genug abgebildet werden.
Allerdings muss man dann oft die Optik wechseln. Das finde ich nachteilig.
Aber dein 70-200 wäre dafür sicher gut geeignet. Du könntest damit tagsüber auf Pirsch gehen.
Man kann dann auch noch einen Zwischenring einsetzen für mehr ABM bzw. kürzere Abstände.
Diese Möglichkeit wäre die aktuell günstigste für dich.

Das Sigma 150 (mit oder ohne OS) oder Tamron 180 ist ein guter Kompromiss für alle Makrobilder.
Ich würde dir empfehlen, dass du dein 100er verscherbelst und dann zur größeren BW greifst.
Evtl. könntest du auch zu einem Konverter greifen.
Allerdings verschlechtert sich die Qualität leicht.
Außerdem werden die Belichtungszeiten viel länger.

Und eines muss dir klar sein, egal welches Objektiv du hast:
Du kannst einfach nicht jedes Motiv (rechtzeitig) ablichten.
Manche Tiere sind zu klein oder zu weit oder zu schnell weg.
Du musst in Kauf nehmen, dass ein aktives Motiv beim Anpirschen jederzeit wegfliegen kann.

Wann wird endlich ein gutes Makroobjektiv mit BW 70-300 angeboten?
Zuletzt geändert von Freddie am Sa Jun 17, 2017 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
airone
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jun 13, 2015 14:48
alle Bilder
Vorname: Michi

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon airone » Do Jun 22, 2017 23:00

Ein Kollege von mir verwendet das 70-300 mm f4.0-5.6 von Sigma und ist damit zufrieden.

Hast du dieses Makro-Teleobjektiv bereits ausprobiert bereits wäre es etwas für dich?
JungevonderOstsee
Fotograf
Beiträge: 10
Registriert: So Jun 11, 2017 19:39
alle Bilder
Vorname: Sascha

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon JungevonderOstsee » Sa Jul 08, 2017 16:40

So hatte in letzter Zeit ganz schön was um die Ohren, deswegen meld ich mich erst jetzt.

Bin leider noch nicht dazu gekommen, mal eine Makrotour mit manuellen Fokus zu machen, entweder keine Zeit oder nicht das passende Wetter.
Aber morgen früh sollte es mal klappen. Wie früh seid ihr den so immer unterwegs? Muss es gleich nach Sonnenaufgang sein oder hat man da noch etwas mehr Zeit, bis die Insekten ihre Trägheit verlieren?

@Michi das ist doch gar kein richtiges Makro oder?

Das 70-200 werde ich bei Gelegenheit auch noch mal mit Zwischenringen testen. Hat die mal zehn Minuten drauf, aber auch nur mir Autofokus probiert und bin fast wahnsinig geworden.
Benutzeravatar
Mietzilis
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1746
Registriert: Mo Mär 12, 2012 09:39
alle Bilder
Wohnort: Berlin
Vorname: Brigitte
Kontaktdaten:

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon Mietzilis » Sa Jul 08, 2017 20:05

Hallo Sascha,

Wann Du früh fotografieren kannst, hängt ein wenig von den örtlichen Gegebenheiten ab - wann die Sonne dort hinkommt.
An manchen Stellen reicht es nach Sonnenaufgang - bei anderen solltest Du vorher da sein. Ich bin auch gar kein Frühaufsteher und fotografiere deshalb lieber abends.
Ich bin aber schon einige Male früh aufgestanden, wenn ich abends etwas entdeckt habe und dann das Erwachen miterleben wollte. Für das frühe Aufstehen wird man dann reichlich belohnt - nicht immer mit guten Bildern im Kasten, sondern mit Stimmungsbildern und schönen Erlebnissen.

Liebe Grüsse
Brigitte
Zuletzt geändert von Mietzilis am Sa Jul 08, 2017 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
JungevonderOstsee
Fotograf
Beiträge: 10
Registriert: So Jun 11, 2017 19:39
alle Bilder
Vorname: Sascha

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon JungevonderOstsee » So Jul 09, 2017 17:53

So heute früh hatte ich es fast geschafft, ca. eine halbe Stunde nach Sonnenaufgang war ich da. Und es war dann erfreulicherweise einiges los auf der Wiese.
Da lag vermutlich früher mein Problem, dass der Abstand zum Sonnenaufgang zu groß war, bzw. ich hatte einfach nur Pech.
Heute hatte ich dann zumindest schon mal den AH-Efekt, warum so viel auf das Stativ schwören. Man hätte wirklich alle Zeit der Welt gehabt um das Stativ auszurichten.
Beim nächsten Versuch ist es dabei! Manuell fokusieren, durch den Suche fand ich schon nicht so einfach. Oder macht ihr das immer über das Display mit Vergrößerung?
Ein Hammerfoto war heute leider nicht dabei, aber die Erkenntnis, dass früh mehr los ist als gedacht und das ich wohl doch mal mit Stativ arbeiten werde.
Benutzeravatar
airone
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 72
Registriert: Sa Jun 13, 2015 14:48
alle Bilder
Vorname: Michi

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon airone » So Jul 09, 2017 22:36

@ Sascha: Also er hat das 70-300 mm f4.0-5.6 von Sigma bislang immer als Makro-Linse bezeichnet, und wenn ich mir jetzt Bilder auf Flickr ansehe (beispielsweise dieses hier https://www.flickr.com/photos/153921307 ... apo_macro/ ) meines Erachtens auch zurecht.

Außerdem habe ich ebenfalls beim für dich Googeln diese Review http://www.thephoblographer.com/2010/08 ... -dg-macro/ gefunden.
Benutzeravatar
Mietzilis
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1746
Registriert: Mo Mär 12, 2012 09:39
alle Bilder
Wohnort: Berlin
Vorname: Brigitte
Kontaktdaten:

Neues Makro mit mehr Brennweite gesucht aber welches

Beitragvon Mietzilis » Mo Jul 10, 2017 13:59

Hallo Sascha,

dass Du gestern ein Ahaerlebnis hattest freut mich sehr.
Eh Du Dir noch eine andere Linse zulegst, mach erst einmal Deine Erfahrungen mit dem 100 er - das ist schon eine gute Linse und für die Makrofotografie sehr gut geeignet.
Ich bin leider zu zittrig für Aufnahmen aus der Hand - ich fotografiere meistens mit Stativ und Lupe. Ich habe auch immer auf highspeed mehrere Bilder eingestellt. Wenn ich mich mal wieder ohne Stativ bewege, versuche ich mich abzustützen und mehrere Bilder hintereinander zu machen - in der Hoffnung, dass in einem mein Verwackler nicht drin ist. Vielleicht wirst Du auch ein Freihandexperte, aber für den Anfang würde ich Dir vorschlagen, doch mit Stativ und Vergrösserung zu arbeiten.

Liebe Grüsse
Brigitte
Zuletzt geändert von Mietzilis am Mo Jul 10, 2017 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“