Glasflügler

Sammlung der Beiträge auf der Startseite
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 59056
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Glasflügler

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Apr 11, 2014 20:34

[align=left]Wir möchten in den News ab und an auf interessante Beiträge im Dokumentarischen Forum hinweisen.[/align]

[align=center]Glasflügler[/align]

Glasflügler sind tagaktive Nachtfalter, die den Sonnenschein lieben, schnell fliegen und schwer zu erkennen sind. Sie sind fast durchwegs sehr klein (Ausnahme der Hornissenglasflügler) und sitzen schon mal gern auf Blüten, um Nahrung aufzunehmen. Dabei kann man sie leicht mit wehrhaften Hautflüglern verwechseln, wenn auch mit sehr kleinen. Bild 1 zeigt den ca. 15 mm langen Zypressenwolfsmilchschwärmer, den ich in der Umgebung Jenas fotografieren konnte.
Die Geschlechter finden wie bei vielen Nachtfaltern über Pheromone zueinander. Das paarungswillige Weibchen (in Bild 2) lockt mit diesen Sexuallockstoffen das Männchen über mehrere km herbei, dieses ist kaum aufzuhalten (die Wanze im Bild schaffte es allerdings!) Das Bild zeigt den Himbeerglasflügler, den ich letztes Jahr im Garten beobachten durfte.

Bild 3 zeigt den Johannisbeerglasflügler bei der Paarung. Diese dauerte fast eine Stunde und die beiden ließen sich durch mein Stativ nicht stören. Männchen und Weibchen sind nicht zu unterscheiden, die Fühler sind gleich gestaltet. Die Art hab ich auch im Garten diesmal an den Schwarzen Johannisbeeren gefunden. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier am Grunde des Strauches ab. Die kleinen Raupen fressen im Wurzelstock der Wirtspflanze und können mehrmals überwintern.
Bild 4 zeigt die gleiche Art nochmal von oben, sodass man gut sehen kann woher der Name Glasflügler kommt. Anders als andere Schmetterlinge sind bei den Sesien große Teile der Flügel unbeschuppt und dadurch glasklar.

Das trächtige Weibchen des Himbeerglasflüglers ( Bild 5) zeigt in der Nahaufnahme eine starke und bunte Körperbeschuppung. Glasflüger zu finden ist für jeden Naturliebhaber ein kleines Highlight, da bin ich Claus Meinung. Sie zu foten ist in der Regel recht schwierig und ein Glücksfall, da sie recht flink und bei schönem Wetter auch sehr scheu sind. Bei schlechter Witterung halten sie sich in der Vegetation versteckt.
Durch ihre Larvalentwicklung in den Wurzeln vieler Kulturpflanzen können die kleinen Schmetterlinge durchaus unangenehm werden. Gut dass wir fotografieren und keine Johannisbeeren züchten!



[align=center]- Text und Bilder von Jürgen Fischer -

Zum ganzen Artikel und zu weiteren interessanten Bildern aus dem Leben der Glasflügler , hier entlang[/align]

[align=center]Bild[/align]

[align=center]- Bild von Jürgen Fischer -[/align]
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner

Zurück zu „Startseitenbeiträge“