Verstörende Beobachtung (Ergänzung 22.03.2017)

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6632
Registriert: So Mai 29, 2011 16:21
alle Bilder
Wohnort: Graz-Umgebung
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Verstörende Beobachtung (Ergänzung 22.03.2017)

Beitragvon fossilhunter » Fr Mär 27, 2015 16:14

Hallo! (Ergänzender Text vom 22.03.2017 am Ende des textuellen Beitrags )

Ja seit gestern sind im Wald hinter meinem Haus auch die Salamander und Frösche
wieder sehr intensiv unterwegs. Nach regenreicher Nacht bin ich morgens losgezogen um
Frosch und Salamander zu beobachten ... was ich da zu sehen bekam hat mich definitiv ein
wenig irritiert - einen "tieferen" Sinn kann ich hinter derartigem Verhalten
nicht erkennen.
Die Freude am zahlreichen Auftreten von Fröschen / Kröten und Salamandern hat diese
Beobachtung ein wenig getrübt ...

Dass Frösche (in dem Fall muss man leider wohl die männlichen Vertreter als die
"Bösewichte" ansehen) alles bespringen, was erreichbar ist, habe ich ja schon
mehrmals gehört ... dass sie aber auch Salamander nicht verschmähen und diese dadurch
auch
umkommen ist schon ein wenig heftig ...

Aber seht selbst ...

lg

Karl

PS : ich habe aber auch Bilder der "heilen" Salamanderwelt gemacht ...
PSPS: Wenn jemand weiss auf welchen Namen die Vertreter der Frösche hören (ich denke
Kröten sind es nicht), so würde mich das natürlich interessieren

Ergänzung 22.03.2017
---------------------

Ich habe dann mal 2 Bilder der Begegnung und den einleitenden Text als normalen Kommentar am Ende des bisherigen Threads angehängt. Mehr als die 5 Bilde rkann man ja scheinbar nicht anhängen.

lg

Karl
Dateianhänge
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: 70.0-300.0 mm f/4.0-5.6 @ 200mm
Belichtungszeit: 1/80
Blende: f/6.3
ISO: 1000
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): R
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann MAGNESIT 528Q / Cullmann MAGNESIT MB6.3
---------
Aufnahmedatum: 26.03.2015
Region/Ort: Lieboch / Steiermark / Österreich
vorgefundener Lebensraum: Bachlauf im Wald
Artenname: Feuersalamander und Frosch
NB
sonstiges:
FroschSalamander-3.jpg (396.8 KiB) 2667 mal betrachtet
FroschSalamander-3.jpg
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: 70.0-300.0 mm f/4.0-5.6 @ 300mm
Belichtungszeit: 1/80
Blende: f/5.6
ISO: 800
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann MAGNESIT 528Q / Cullmann MAGNESIT MB6.3
---------
siehe 1. Bild
FroschSalamander-2.jpg (356.56 KiB) 2654 mal betrachtet
FroschSalamander-2.jpg
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: 70.0-300.0 mm f/4.0-5.6 @ 170mm
Belichtungszeit: 0.1
Blende: f/13.0
ISO: 500
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann MAGNESIT 528Q / Cullmann MAGNESIT MB6.3
---------
siehe 1. Bild
sonstiges: der Salamander hat es noch geschafft den Kopf über Wasser zu halten und sich wo festzuhalten ... der nächste hatte leider nicht so viel Glück
FroschSalamander-1.jpg (389.75 KiB) 2658 mal betrachtet
FroschSalamander-1.jpg
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: 90.0 mm f/2.8 @ 90mm
Belichtungszeit: 1/4
Blende: f/11.0
ISO: 800
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann MAGNESIT 528Q / Cullmann MAGNESIT MB6.3
---------
siehe oben
sonstiges: ich habe in den letzten Jahren schon mehrfach tote Salamander in dem Bachlauf gefunden, mittlerweile weiss ich, wie es dazu kommt. Dieser Salamander hatte das Pech, dass er in relativ tiefem Wasser überrascht wurde und den Salamandern geht wohl deutlich früher die Luft aus als den Fröschen. Die beiden haben sich lange nicht gerührt, dann ist der Frosch aber mal (mit dem Salamander) an die Oberfläche geschwommen um Luft zu holen und wieder auf Tauchstation gegangen. Der Salamander war leider bereits ertrunken.
FroschSalamander-5.jpg (369.79 KiB) 2660 mal betrachtet
FroschSalamander-5.jpg
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: 90.0 mm f/2.8 @ 90mm
Belichtungszeit: 1.3
Blende: f/16.0
ISO: 640
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann MAGNESIT 528Q / Cullmann MAGNESIT MB6.3
---------
siehe 1. Bild
Artenname: Frosch, aber welche Art ?
sonstiges: sämtliche Aufnahmen wurden (bis auf 1) alle in einem kleinen Tümpel von 3 x 2 m gemacht.
Und als "Krönung" konnte ich noch dieses Paarungsknäuel beobachten. Vielleicht täusche ich mich, aber ich denke das oberste Exemplar ist nicht mehr am Leben. Das Trio war auch bereits nahezu bewegungslos. Zeitweise bewegte sich noch ein Teilnehmer ganz leicht (ich vermute das unterste Exemplar, war aber schwer zu erkennen)
FroschSalamander-4.jpg (456.74 KiB) 2657 mal betrachtet
FroschSalamander-4.jpg
Zuletzt geändert von fossilhunter am Mi Mär 22, 2017 16:25, insgesamt 2-mal geändert.
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17464
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Beitragvon ji-em » Fr Mär 27, 2015 16:21

Hoi Karl,

Deine Bilder verwundern mich nicht ...
Paarungswillige Frösche sind wirklich ... exzessiv !
Ich habe schon oft tote Weibchen am Boden von Tümpel gefunden ...
Irre !

Aber dass sie sich auch Feuersalamander klammern ...das hätte
ich nicht gedacht !

Sehr gute Bilderserie ... Schöne Bilder (?) was Farben, Licht und
Texturen angeht. Aber grausam ... so echt "Natur" !

Danke für's Zeigen.

Lieber Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
erwin50
Beurlaubt
Beiträge: 6635
Registriert: Mo Mai 28, 2012 19:46
alle Bilder
Wohnort: Gutau
Vorname: Erwin

Beitragvon erwin50 » Fr Mär 27, 2015 16:21

Hallo Karl,
das sind total spannende Aufnahmen! Auch die Qualität der Aufnahmen finde ich sehr gut!
Wenn man bedenkt, was triebgesteuerte "Menschenmännchen" alles anstellen, darf einen das Verhalten der
"Froschmänner" nicht überraschen!
liebe Grüße
Erwin



www.pilserwin.at
Benutzeravatar
StephanFingerknoten
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 11029
Registriert: Sa Aug 10, 2013 23:51
alle Bilder
Wohnort: Carlsberg-Hertlingshausen
Vorname: Stephan

Beitragvon StephanFingerknoten » Fr Mär 27, 2015 16:27

Hallo Karl,

eine spannende Serie ... und dazu auch noch gut fotografiert.

Tja, was soll man dazu sagen? Sicherlich aus menschlicher Sicht ein wenig
"grausam" ... aber die Natur ist nun einmal wie sie ist.

LG
Stephan
Ich bin der mit dem -PH
Otto K.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4044
Registriert: Mo Sep 01, 2014 16:54
alle Bilder
Vorname: Otto

Beitragvon Otto K. » Fr Mär 27, 2015 16:36

Hallo Karl,

eine sehr gute Dokumentation mit guten Bildern.

So etwas konnte ich noch nie beobachten, da sind die kleinen Kerlchen wohl im
Hormonrausch.
Danke für's Zeigen, sehr interessant.
Viele Grüße

Otto
Benutzeravatar
wwjdo?
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 18084
Registriert: Di Jul 03, 2007 14:33
alle Bilder
Wohnort: Friedberg
Vorname: Matthias

Beitragvon wwjdo? » Fr Mär 27, 2015 17:02

Hallo, Karl,

starke Serie, war mir ebenfalls neu...
Liebe Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 19599
Registriert: Do Sep 03, 2009 16:55
alle Bilder
Wohnort: Simmelsdorf bei Nürnberg
Vorname: Friedhelm
Kontaktdaten:

Beitragvon Freddie » Fr Mär 27, 2015 17:39

Servus Karl,

hochinteressant, mir bisher unbekannt, erstaunlich und auch etwas traurig.
Danke fürs Zeigen.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
wolfram schurig
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 14447
Registriert: Mo Okt 19, 2009 16:06
alle Bilder
Wohnort: Feldkirch
Vorname: Wolfram

Beitragvon wolfram schurig » Fr Mär 27, 2015 22:03

Hallo Karl!

Hart aber normal! In der Tat sind die Opfer meistens Weibchen, die nicht selten ertrinken, aber manchmal erwischt es
auch artfremde Individuen.

Das Problem -- abgesehen vom Testosteronüberschuss -- ist ein kommunikatives! Froschlurhce haben innerhalb einer Art
spezielle Abwerrufe, wenn ein Männchen ein anderes Männchen klammert, das zur Folge hat, dass das vermeintliche Weibchen
sofort losgelassen wird. Wenn tatsächlich ein Weibchen und mehrere Männchen involviert sind, siegen natürlich die
Hormone. Artfremde Abwehrrufe werden nicht erkannt und daher meist ignoriert. So ein stummer Salamander hat es da
natürlich noch einen Tick schwieriger!

LGr

Wolfram
Hast Du eine interessante Beobachtung gemacht? Weißt Du etwas, was wir auch wissen sollten? Dann teile es mit uns und schreibe hier
Benutzeravatar
laus1648
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3216
Registriert: Sa Feb 06, 2010 22:07
alle Bilder
Wohnort: 83059 Kolbermoor
Vorname: Dieter

Beitragvon laus1648 » Fr Mär 27, 2015 22:15

Hallo Karl
das ist eine spannende Geschichte
Die Natur ist vielfältig, wenn man so sieht was der Mensch alles veranstaltet...kann damit gut leben
Dieter
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 19717
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Beitragvon rincewind » Fr Mär 27, 2015 22:18

Hallo Karl,

Äußerst interessant, eine bewegende und spannende Doku.

LG Silvio

Zurück zu „Doku-Portal“