Böse Nupsis

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 921
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Böse Nupsis

Beitragvon plantsman » Di Dez 13, 2016 19:04

Moin,

für alle, die ab Weserbergland südlich wohnen, sind Misteln in den Bäumen keine Seltenheit. Vor allem jetzt, in der laublosen Zeit, sieht man überall die gelblichgrünen Kugelbüsche von Viscum album, der Laubholz-Mistel. Noch weiter im Süden kommen noch zwei Arten dazu die nur auf Nadelbäumen zu finden sind: Viscum abietis, die Tannen-Mistel und Viscum laxum, die Kiefern-Mistel (kommt auch an wenigen Stellen in Nord-Deutschland vor).
Begibt man sich jedoch nach Südafrika und latscht dort durch die Karoo könnte man eventuell auf sukkulente Wolfsmilch-Arten treffen, auf deren Stamm rote Beeren wachsen. Diese gehören zum kleinsten Parasiten im Pflanzenreich, der Zwerg-Mistel. Die aus dem Wirt herausragenden Triebe sind winzig, höchstens 5 mm lang. Trotzdem ist es kein Vollparasit, denn diese Triebe sind grün und können assimilieren. Aber sie muss ja nicht schnell wachsen oder groß sein. In den Halbwüsten Südafrikas wächst kaum etwas wirklich schnell.

Wir im botanischen Garten Magdeburg haben vom Botanischen Garten Leipzig eine Wolfsmilch bekommen, die mit dieser Mini-Mistel befallen ist. Geblüht hat sie bei uns noch nicht, aber die grünen Triebe kann ich euch zeigen. Beide gehören zu einer Pflanze, deren Hauptachse im Rindengewebe des Wirtes wächst. Ob sie bei uns auch mal blüht oder wir sogar Früchte bekommen wird sich zeigen, denn es gibt männliche und weibliche Pflanzen und ob wir beide auf der einen Wolfsmilch haben....... keine Ahnung. Die Blüten sind dann natürlich noch kleiner.
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 750D
Objektiv: 50mm
Belichtungszeit: 1/2s
Blende: f/5.6
ISO: 200
Beleuchtung: Leuchtstoffröhre
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Manfrotto Dreifuss
---------
Aufnahmedatum: 20.11.2016
Region/Ort: Gruson-Gewächshäuser Magdeburg
vorgefundener Lebensraum: kultivierte Pflanze
Artenname: Viscum minimum
kNB
sonstiges: Traumflieger-Umkehrring, Stack aus 56 Aufnahmen, gesteuert mit DSLR-Controller, Sony Xperia 4, zusammengesetzt mit Helicon-Focus, Methode C
Viscum minimum 5950-1; Viscaceae (1).jpg (431.82 KiB) 408 mal betrachtet
Viscum minimum 5950-1; Viscaceae (1).jpg
Zuletzt geändert von plantsman am Di Dez 13, 2016 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6619
Registriert: So Mai 29, 2011 16:21
alle Bilder
Wohnort: Graz-Umgebung
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Böse Nupsis

Beitragvon fossilhunter » Mi Dez 14, 2016 16:55

Hi Stefan,

danke für das Vorstellen dieses interessanten Vertreters der Misteln. Von einer Zwergmistel hab ich wirklich noch nix gehört. Und 5 mm ist ja nun wirklich nicht groß! Stacken mit dem DSLR - Controller kenn ich leider nicht. Kann da nicht allzu viel dazu sagen.

Und wieder was gelernt !

Man dankt und lg

Karl
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4680
Registriert: Mo Nov 07, 2011 19:51
alle Bilder
Wohnort: Ockfen
Vorname: Sven Aulenberg

Böse Nupsis

Beitragvon Sven A. » Do Dez 15, 2016 22:53

Moin Stefan,
wieder eine interessante Doku :-)
Misteln gibt es bei uns häufig, hauptsächlich an den Bäumen der Streuobstwiesen,
welche hier typischerweise noch als Hochstamm wachsen, also wie früher.
Alte Bäume werden auch schon mal von ihnen in die Knie gezwungen.
Auf Weiden sieht man sie auch häufig.

Diese Zwergmistel kannte ich nicht, sie ist wirklich winzig.
Die frischen grünen Nupsis hast du jedenfalls bestens abgelichtet.
Was es alles gibt :shock:

Danke und viele Grüße
Sven
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 48091
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Böse Nupsis

Beitragvon Gabi Buschmann » Fr Dez 16, 2016 18:23

Hallo, Stefan,

das ist ja eine interessante Doku. Ich wusste bisher auch nichts von der
Zwergmistel, nur die andere Mistel kommt bei uns häufig vor.
Vielen Dank für die Infos und das sehenswerte Bild dazu.
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 921
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Böse Nupsis

Beitragvon plantsman » Fr Dez 16, 2016 22:57

Moin,

Sven A. hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Alte Bäume werden auch schon mal von ihnen in die Knie gezwungen.


Das kann aber nur an ihrem Gewicht gelegen haben. Man hat bei Versuchen festgestellt, dass die Laubholz-Mistel ihren Wirt durch gewisse Stoffe sogar extra am Leben erhält. Ein Bekannter von mir, ein Sammler alter und seltener Apfelsorten, hat diese Eigenschaft genutzt und die letzten beiden Bäume einer sehr seltenen Apfel-Lokalsorte aus Schleswig-Hostein wiederbelebt. Diese waren schon sehr mitgenommen. So hat er sie mit Misteln infiziert. Diese haben drei Jahre nach der Keimung "Angst" bekommen und ihren Hormon-Cocktail eingesetzt, weil ihr Wirt ja am Absterben war...... reiner Selbstzweck. Nach knapp 7 Jahren konnte er dann Vermehrungsmaterial des Apfels gewinnen und diese Sorte retten.
Zuletzt geändert von plantsman am Fr Dez 16, 2016 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 13418
Registriert: Mi Jun 12, 2013 13:39
alle Bilder
Wohnort: bei Hameln
Vorname: Christine

Böse Nupsis

Beitragvon Harmonie » Sa Dez 17, 2016 08:52

Hallo Stefan,

danke frü diese interessante INFO und das Bild dazu.
Durch dich werden wir wohl noch sehr viel von/über Pflanzen lernen dürfen.
Danke!

LG
Christine
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die Sonne lacht, wähle Blende 8 - wenn es regnet hier, nimm Blende 4 und fotografierst du ein Ei, nutze die Blende 3
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 58387
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Böse Nupsis

Beitragvon Werner Buschmann » Mi Dez 21, 2016 18:02

Hallo Stefan,

Du kannst Informationen sehr kurzweilig rüberbringen.
Vielen Dank und auch Danke für das dazugehörige Bild.
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 921
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Böse Nupsis

Beitragvon plantsman » Mi Dez 21, 2016 19:01

Moin Werner,

Werner Buschmann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Du kannst Informationen sehr kurzweilig rüberbringen.

:admin:
Das sind wohl meine mehr als 25 Jahre Erfahrung darin, pflanzlich-gärtnerisch unbeleckten Personen Pflanzen zu verkaufen. Das geht nur mit Leidenschaft für die Sache und Humor.

Freut mich, dass ich euch so meine Lieblinge näher bringen kann.
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9320
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Böse Nupsis

Beitragvon Ajott » Fr Jan 13, 2017 18:05

Hallo Stefan,

du hast wirklich ein großes Talent dafür, auch den botanisch nicht tiefer interessierten Laien mit Schwung und Leidenschaft an diese Lebewesen heranzuführen. Bei der Beurteilung dieser speziellen Fähigkeit nehme ich ganz mich selbst als Messlatte. Ich habe jetzt keine spezielle Abneigung gegen Grünzeugs, aber meist interessiert es mich auch nicht viel weiter als bis dahin, wo Tiere dieses als Futter oder Rückzug nutzen. Einige klassische Ausnahmen gibt es, die mich in den Bann ziehen. Parasiten gehören sicherlich eher dazu.
Deine tolle Doku schafft es aber ohne Umschweife mich für diese Winzlinge zu faszinieren und in derem Zuge auch für ihre großen Vertreter hierzulande. Spannend, aber durchaus nachvollziehbar, dass Misteln möglichkeiten haben ihren Wirt zu unterstützen wenns eng wird. Interessant, wie winzig dieser exotische Vertreter ist. Ich hätte das wohl schicht für eine Ausknospung gehalten.
Vielen Dank für deine Ausführungen!

liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 38696
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Böse Nupsis

Beitragvon piper » So Jan 15, 2017 16:50

Hallo Stefan,

auf eine Mistel wäre ich nicht gekommen.
Ich bin übrigens ein recht häufiger gast im Leipziger botanischen Garten.
Besonders im Frühjahr ein schönes Fotorevier.
Vielen Dank für die interessanten Informationen!
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Meine Website: http://www.utes-makrofotografie.jimdo.com

Zurück zu „Doku-Portal“