Blaubeeren mal anders

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 619
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Blaubeeren mal anders

Beitragvon plantsman » Di Mär 28, 2017 19:11

Moin,

bevor ich meinen Job im botanischen Garten bekommen hatte, hab ich in einer Staudengärtnerei mit Gehölz-
verkauf gearbeitet. Dort gab es als Obststrauch natürlich auch winterharte Blau- oder Heidelbeeren zu kau-
fen. Wir hatten die heimischen und dann noch die großwüchsigen Kultur-Heidelbeeren im Angebot.

Im Rahmen meiner Beschäftigung mit tropischen Gewächsen bin ich dann mit den Heidekrautgewächsen,
Blaubeeren der Gattung Vaccinium gehören ebenfalls dazu, der Tropen konfrontiert worden. Was soll ich
sagen, ich war total geplättet ob der Schönheit dieser Gewächse. Ganz besonders haben es mir die tropi-
schen Verwandten der Blaubeeren angetan. Wer jetzt an kleine weiße Glöckchen denkt, die im Wald wachsen
wird total überrascht. Im Laufe der Zeit sind die Blaubeeren des Himalaya und der Anden nämlich in die Bäu-
me gestiegen. Dort wachsen sie nun neben Orchideen und, in Südamerika, Bromelien epiphytisch auf den
Regenwaldbäumen! Zweitens haben sie sich Vögel als Bestäuber ausgesucht. Das bedingt eine Farbenpracht
der Blüten, die man profanen Blaubeeren nicht zutraut.
Das hat mich bewogen, bei den Kollegen mal nach diesen Pflanzen zu fragen und habe in der Zwischenzeit
schon 15 verschiedene Arten zusammentragen können. Zwei davon, die ich bisher fotografieren konnte, will
ich euch hier zeigen........ ja, das sind Blaubeeren!

Aus dem Himalaya einmal Agapetes serpens (kein deutscher Name!). Im Gegenlicht kann man das wunder-
schöne Muster der Blüten besonders gut erkennen.

Kamera: Canon EOS 1100D
Objektiv: EF50mm f/2.5 Compact Macro @ 50mm
Belichtungszeit: 1/20s
Blende: f/7.1
ISO: 100
Beleuchtung: Tageslicht, sonnig
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): ?
Stativ: Manfrotto Dreifuss
---------
Aufnahmedatum: 29.04.2015
Region/Ort: Botanischer Garten Berlin-Dahlem
vorgefundener Lebensraum: kultivierte Pflanze
Artenname: Agapetes serpens
kNB
sonstiges:
Agapetes serpens; Ericaceae (1).jpg (400.77 KiB) 122 mal betrachtet
Agapetes serpens; Ericaceae (1).jpg


Die zweite ist Macleania ericae, auch kein deutscher Name vorhanden, aus den Anden. Besonders apart
finde ich die Kombination aus grün und orange in den Blüten. Die Pflanze bildet dazu noch riesige Holzknollen.
Das heisst, auf dem Ast sitzt ein einen Meter großer Holzklotz mit drei Meter langen Ästen. Nicht nur schön
sondern auch skurril.

Kamera: Canon EOS 750D
Objektiv: EF100mm f/2.8 Macro USM @ 100mm
Belichtungszeit: 1/15s
Blende: f/7.1
ISO: 200
Beleuchtung: Tageslicht, bedeckt
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Manfrotto Dreifuss
---------
Aufnahmedatum: 03.03.2017
Region/Ort: Gruson-Gewächshäuser Magdeburg
vorgefundener Lebensraum: kultivierte Pflanze
Artenname: Macleania ericae
kNB
sonstiges:
Macleania ericae; Ericaceae (1).jpg (453.52 KiB) 122 mal betrachtet
Macleania ericae; Ericaceae (1).jpg


Weitere Namen, nach denen ihr mal im Netz suchen solltet, wenn es euch interessiert sind:
Psammisia
Cavendishia
Ceratostema
Thibaudia
Anthopterus
Disterigma
Die Vielfalt in Südamerika ist in diesem Fall größer als in Asien.

Tatsächlich werden davon einige auch lokal als Obststräucher angebaut, denn die Beeren kann man, Blau-
beeren eben, auch essen.
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 3832
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

Blaubeeren mal anders

Beitragvon hawisa » Mi Mär 29, 2017 08:13

Hallo Stefan,

wenn du es nicht geschrieben hättest, würde ich nicht glauben, dass es sich um Blaubeeren handelt.

Haben sehr schöne und interessante Blüten.

Mich würde auch mal ein Bild von deinem angesprochenen Holzklotz interessieren.

:admin: fürs Zeigen.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9297
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Blaubeeren mal anders

Beitragvon Ajott » Mi Mär 29, 2017 12:18

Hallöchen Stefan,

ist jetzt nicht so, dass ich viel Ahnung von Blaubeeren hätte. Esse nicht gern Beeren. Wollte gerade mal schauen, wie die Blüten aussehen und bin dabei darüber gestolpert, dass Blaubeeren das gleiche wie Heidelbeeren sind. Aha, interessant.
Ganz hübsch sind die Blüten ja und dass sie epiphytisch wachsen kommt selbst mir etwas skurril vor :-)
Danke fürs Zeigen.

liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 47303
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Blaubeeren mal anders

Beitragvon Gabi Buschmann » Mi Mär 29, 2017 16:20

Hallo, Stefan,

das sind wirklich wunderschöne Blüte und mit unseren einheimischn
Blaubeeren nicht zu vergleichen. Vielen Dank für die interessanten
Infos und die tollen Fotos.
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 619
Registriert: So Okt 16, 2016 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Blaubeeren mal anders

Beitragvon plantsman » Mi Mär 29, 2017 18:28

Moin,

hawisa hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Mich würde auch mal ein Bild von deinem angesprochenen Holzklotz interessieren.

leider, Hans-Willi, musst Du danach gockeln :blush2: . Da unsere Pflanzen noch junge Stecklinge sind, wird es mit der Holzknolle noch etwas dauern.
Tschüssing
Stefan

Zurück zu „Doku-Portal“