Olympus Makrotubus 65-116 an Nikon adaptieren

Balgengeräte, Zwischenringe, Nahlinsen etc.
knarzschnuffel
alle Bilder

Beitragvon knarzschnuffel » Do Apr 09, 2015 17:01

Hallo Daniel,

Es gibt auch noch einen M39 auf M42 Adapter ( ab und zu bei Ebay), aber dann brauchst du noch einen, von M42
auf Olympus OM. Nikon und Olympus OM passen halt nur mit Umwegen zueinander, im Fall einer Linse geht das
gerade noch. Ist schon sehr viel Aufwand.....mir persönlich wäre es zuviel.

Gruß Andreas
dmachaon
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 25
Registriert: Mi Apr 10, 2013 23:26
alle Bilder
Vorname: Daniel

Beitragvon dmachaon » Do Apr 09, 2015 17:06

Hallo Andreas,

danke für deine Bestätigung - dieser Weg kam mir auch in den Sinn...

Der Tubus ist halt so schön klein, zusammen mit einem Satz ZR (die ich noch habe) wäre das toll - oder kennst du
zufällig einen ähnlich kleinen Balgen? ;)
Benutzeravatar
Mikro-Lothar
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 113
Registriert: Fr Nov 21, 2014 09:54
alle Bilder
Vorname: Lothar

Beitragvon Mikro-Lothar » Sa Apr 11, 2015 12:43

Hallo Daniel,

ich habe mittlerweile mehrere Adapter selbst gebaut.Eeinfach 2 Adapter die jeweils den richtigen Anschluss haben
besorgen. Dann mit Epoxydharz verbinden. (Gibt harz mit 5 Minuten Aushärtzeit). Hält absolut sicher.

So hab ich mittlerweile m42 auf RMS, Nikon F auf RMS. M42 auf Nikon etc.

Grüße

Lothar
dmachaon
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 25
Registriert: Mi Apr 10, 2013 23:26
alle Bilder
Vorname: Daniel

Beitragvon dmachaon » Sa Apr 11, 2015 13:04

Hallo Lothar,

herzlichen Dank für deine Antwort!

Ich habe jetzt folgendes Equipment rausgesucht:

- D800, F-Bajonett
- Leitax-Adapter F-Bajonett --> OM-Bajonett
- Olympus Makrotubus (http://www.ebay.de/itm/400888012472?...ht_1139wt_1362)
- Adapter OM-Bajonett --> T2-Gewinde (http://www.ebay.de/itm/T2-Objektiv-A...ht_1633wt_1362)
- Adapter M39-Gewinde --> T2-Gewinde (http://www.ebay.de/itm/Hama-M39-Obje...ht_1139wt_1362)
- dann ein Objektiv mit M39-Gewinde, z. B. dieses (http://www.ebay.de/itm/321710085060?...#ht_434wt_1362)

Deine Idee, zwei Adapter zu verkleben, finde ich prima, denn der Leitz-Adapter ist schweineteuer. Aber welche Adapter
nehme ich? Der Makro-Tubus hat ja hinten einen Objektiv-Anschluss, der ins OM-Bajonett hineinragt. Ich nehme also einen OM-Adapter --> XY und XY --> Nikon-Adapter und verklebe beides?
miclindner
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 276
Registriert: Mo Jul 26, 2010 16:19
alle Bilder
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Michael

Beitragvon miclindner » Di Apr 14, 2015 22:28

dmachaon hat geschrieben:Vielen Dank Andreas!

Darf ich fragen: bist du zufrieden mit dem Makrotubus? Ich bin mir eigentlich immer noch unsicher, ob Makrotubus oder
doch Balgen, aber letzterer erscheint mir immer recht wuchtig, der Makrotubus ist schön klein und handlich, mit gut
ausbalancierter Stativschelle.


Hallo,

wenn man einen Balom-AS-Balgen hat (Novoflex), liegt der meiner Meinung nach besser in der Hand; am Balgen kann man auch Zubehör
anbringen (Balgensonnenblende, Dia-Dupliziereinheit etc.), eine Stativschelle fehlt dann natürlich, dafür nimmt man dann
einen L-Winkel ...

Beim Makrotubus muss man eben aufpassen, dass man ein sauberes Exemplar bekommt; bei meinem ist ein Tubus mit einer
schwarzen Innenbeflockung dran, die zieht über die Jahre die Staubfussel an, wenn der Tubus schlecht/unsaachgemäß
gelagert wurde und die wandern dann unweigerlich durch den Luftpumpeneffekt Richtung Sensor (aber nicht bürsten, sondern
mit Spezialsauger reinigen, sonst löst sich die Beflockung)

viele Grüße
Michael Lindner
knarzschnuffel
alle Bilder

Beitragvon knarzschnuffel » Di Apr 14, 2015 23:32

Hallo, hmm , immer wieder neue Erfahrungen, interessant !!
Ich hatte insgesamt 3 Exemplare vom Olympus Om Tubus,
da war nie innen eine Innenbeflockung, kann man ja aber vor einem Kauf
abchecken. Die Novoflex Balgen sind natürlich auch einen Blick wert.

Gruß Andreas
miclindner
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 276
Registriert: Mo Jul 26, 2010 16:19
alle Bilder
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Michael

Beitragvon miclindner » Sa Apr 25, 2015 18:17

"Hmm, doch alles nicht so einfach. Ich finde schlicht keine Möglichkeit ein Fremdobjektiv an dieses blöde OM-Bajonett zu
adaptieren (z. B. M39)...? "

... Hmm, (Leica an OM-Bajonett direkt ?) vielleicht Folgendes ?

http://www.foto-koester.de/shop/details ... amera.html

Grüße
Michael Lindner
didi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 246
Registriert: Mo Okt 07, 2013 09:48
alle Bilder
Vorname: Uwe

Beitragvon didi » Sa Apr 25, 2015 19:24

Hallo Daniel,

so gehts einem, wenn man nach Gefallen kauft und die technischen Möglichkeiten nicht berücksichtigt.

Mir wäre der kürzeste Auszug mit 65 mm zu groß und der größte Auszug mit 116 mm zu klein.
Sicher, man kann mit Zwischenringen verlängern, aber was bleibt dann von der angeblichen Handlichkeit?
Ein Balgengerät ist für mich immer noch die beste Lösung, aber das muß jeder für sich entscheiden.

Von deiner 4-Adapter-Lösung würde ich dringend abraten. Nicht nur wegen der Kosten, sondern auch wegen der Stabilität.

Warum nimmst du nicht ganz einfach einen Satz preiswerter Nikon-Zwischenringe? Die bekommst du für unter 10 €!

Auch für einen wenig geübten Bastler sollte es möglich sein, die drei oder vier Schrauben am Olympus Makrotubus zu
lösen, und die Anschluß-Bajonette zu entfernen.

Dann werden die Löcher paßgenau auf die Zwischenring-Bajonette übertragen. Mit Glück kann man sogar die originalen
Schrauben wieder verwenden.
Wenn sie zu kurz sind, muß man nach längeren Schrauben suchen. Wenn man keine passenden Schrauben findet, nimmt man
gängige M 3 Senkkopfschrauben und bohrt die Gewinde am Makrotubus auf das neue Maß auf. Das ist keine Hexerei, jeder
geübte Bastler kann das.

Wenn du nicht Schrauben kannst oder willst, machst du es wie Lothar und verklebst die Adapter.
Ich würde die verklebten Ringe zur Sicherheit aber mit mindesten zwei Schrauben pro Adapter sichern.

Objektivseitig würde ich keinen Nikon Anschluß wollen, sondern einen Sony NEX- oder einen MFT-Anschluß.
Warum? Weil diese Systemkameras ein sehr kurzes Objektiv-Auflagemaß haben:
Sony E-Mount (NEX) hat 18 mm, Mikro Four Thirds (MFT, Olympus, Panasonic) 19,62 mm Objektivauflage.

Nikon F Mount hat dagegen mit 46,50 mm so ziemlich das größte Auflagemaß der heute gebräuchlichen Kameras.
Daraus resultiert, daß es für das Nikon-Bajonett nur wenige Adapter für Fremdobjektive gibt, weil ohne zusätzliche Linse
keine Unendlich-Einstellung möglich ist.

An die Systemkameras kann wegen des kurzen Auflagemaßes fast jedes Objektiv adaptiert werden. Deshalb lassen sich an
diese Systeme auch alle gängigen Objektive anschließen, entsprechende Adapter sind im Handel verfügbar.
Gruß, Uwe
komet
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 173
Registriert: Sa Apr 18, 2009 18:34
alle Bilder
Vorname: Martin

Beitragvon komet » Mo Mai 04, 2015 20:44

Es gibt einen Novoflexadapter OMLEI, der hat Olympusanschluß und vorn M39, und es gibt einen Adapter von Olympus OM-T2,
mit dem man jede Kamera anschließen kann.
komet
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 173
Registriert: Sa Apr 18, 2009 18:34
alle Bilder
Vorname: Martin

Beitragvon komet » Mo Mai 04, 2015 20:50

dmachaon hat geschrieben:Hmm, doch alles nicht so einfach. Ich finde schlicht keine Möglichkeit ein Fremdobjektiv
an dieses blöde OM-Bajonett zu
adaptieren (z. B. M39)...?


http://www.ebay.de/itm/Novoflex-OMLEI-Adapterring-M39-Optik-an-Olympus-OM-Kamera-OMLEI-/251940822758?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3aa8d7dee6

Zurück zu „Hier wird es richtig Gross“