Blitzen auf den zweiten Vorhang

mit Canon-Kameras und nicht-ttl-Blitzen

Balgengeräte, Zwischenringe, Nahlinsen etc.
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Blitzen auf den zweiten Vorhang

Beitragvon MakroMarkus » So Mai 08, 2016 21:59

Hallo zusammen,

in einem vorhergehenden Beitrag hatte ich "versprochen mich zu melden", wenn ich das oben genannte Problem gelöst bekomme...jetzt hat es geklappt! Da es vor allem für Stacker interessant ist, poste ich es hier. Es geht um folgendes:

Will man bei sehr großen Abbildungsmaßstäben das Bild von Erschütterungen und Schwingungen beruhigen, ist Blitzen ein probates Mittel. Unter Umständen ist allerdings eine sehr kurze Blitzzeit nötig, um die kleinen aber sehr schnellen Bewegungen einfrieren zu können. Bei gewöhnlichen Blitzen (Studioblitze sind anders) kann man die Blitzzeit verkürzen, in dem man die Leistung möglichst auf ein Minimum reduziert (z.B. 1/128). Nun reicht die Helligkeit allerdings in der Regel nicht mehr aus und man muss sich mit mehreren Blitzen behelfen; damit sie auch wirklich gleichzeitig blitzen, sollte man dasselbe Modell verwenden. Da mehrere Blitze benötigt werden und doch alles händisch eingerichtet werden muss, ist es nahe liegend, nicht die E-TTL-Top Modelle der Originalhersteller zu kaufen, sondern sehr einfache und günstige Modelle, die für den erwähnten Zweck uneingeschränkt tauglich sind, bei mir z.B. drei Yongnuo YN560 III. Um nun wirklich perfekte Aufnahmebedingungen zu schaffen ist eine häufige Empfehlung, bei sehr großen Abbildungsmaßstäben im Dunkeln mit langen Belichtungszeiten (z.B. 1-5s) zu fotografieren und auf den zweiten Vorhang zu blitzen: Die nicht zu vernachlässigen Erschütterungen durch den ersten Vorhang können so ideal abklingen.

Als Canon-Besitzer stößt man nun aber auf ein Problem: An der Kamera bekommt man die Meldung "kein kompatibler Blitz" oder ähnliches angezeigt und das Menü zum Einstellen des Blitzens auf zweitem Vorhang ist nicht verfügbar, obwohl rein technisch alles da ist, was man benötigt. Einstellen mit einem TTL-Blitz und anschließendes Blitz-Wechseln nützt nichts. Und gleichzeitiges Benutzen EINES TTL-Master-Blitzes und weiterer nicht-TTL-Slave-Blitze ergibt eine uneinheitliche Auslösung. Was also nun?

Ich konnte einen ersten Teil des Problems dadurch lösen, dass ich einen TTL-kompatiblen Fernauslöser auf die Kamera gesetzt habe, in meinem Fall ein günstig einzeln in der Bucht gekaufter Yongnuo YN622C. Das benötigte Menü ist nun verfügbar und der zweite Vorhang lässt sich einstellen. Leider löst der genannte Auslöser nur Yongnuo-TTL-Blitze aus, nicht aber die zuvor genannten; zu dem muss die Funkauslösung im Canon-Menü deaktiviert werden. Naiv dachte ich nun, in könne die sehr gut funktionierenden nicht-TTL-Funkauslöser Yongnuo RF 603-CII oder Yongnuo YN 560TX auf den Blitzschuh des YN622C stecken und die Sache sei gelöst: Die Blitze lösen dann wunderschön aus, allerdings immer auf den ersten Vorhang...keine Ahnung warum, klassischer Fall von know-how ohne know-why...vielleicht weiß ja jemand hier den Grund.

Diesen zweiten Teil des Problems konnte ich nun leider nur mittelelegant mit PC-Sync-Flash-Kabeln lösen: Ein Blitzverlängerungskabel "male2female" führt vom YN622C zu einem "Blitzstecker für Blitzgeräte 3-fach" von HAMA und drei gewöhnliche Blitzkabel "male2male" führen zu den Blitzen. Die blitzen dann tatsächlich wie gewünscht auf den zweiten Vorhang.

Mit dem bereits früher vorgestellten Aufbau und dieser Blitzmethode habe ich bereits etliche Stackversuche unternommen, allerdings sind noch alle Bilder in der Tonne gelandet...die Richtung der Belichtung, Bildgestaltung und Bildverarbeitung waren jetzt allerdings die Gründe...fototechnisch scheint mir nun alles in Ordnung zu sein...mal sehen!

Liebe Grüße,
Markus
Zuletzt geändert von MakroMarkus am So Mai 08, 2016 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
Werner33
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 72
Registriert: So Dez 04, 2016 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Blitzen auf den zweiten Vorhang

Beitragvon Werner33 » Mi Jan 25, 2017 22:37

Hallo Markus,

ich bin ja noch nicht zu lange hier im Forum, und komme ja aus der Tropfenfotografie :hallo:

dort regele ich die Blitzsteuerung wie folgt:

1) Auslöseblitz mit der Kamera zünden. Dieser Blitz wird in die Raum Ecke / Decke gerichtet und mit minimalster Leistung ausgelöst. (Leistung so weit reduziert das man sie auf dem Bild nicht mehr sehen kann).
2) Alle anderen benötigten Blitze löse ich mit einem Slave Blitzschuh oder mit der im Blitz eingebaute Slave-Steuerung aus.
3) Nachteil: Die TTL gibt es nicht mehr und alles ist von Hand einzustellen, was ich aber nicht als Nachteil sehe.

4) Den 1) Auslöseblitz kann man auch mit ins Bild einbinden, jedoch muss dieser dann über ein Blitzkabel ausgelöst werden.
(Kamerablitzschuh mit Kabelanschluss aufstecken, Blitz mit Kabelblitzschuh versehen und beides mit einem Blitzkabel verbinden.
Dieser Blitz löst dann alle anderen auch wieder über die Slave aus)

Diese Methode müsste auch auf dem zweiten Vorhang gehen.

Gruß Werner

PS: Unten ein Video von Daniel, welches weiterhelfen könnte.

https://www.youtube.com/watch?v=j2Poy8QYsCM
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Blitzen auf den zweiten Vorhang

Beitragvon MakroMarkus » Do Jan 26, 2017 22:30

Hallo Werner,
vielen Dank für den Hinweis!
Wie oben beschrieben, habe ich die Master/Slave-Methode auch probiert, allerdings störte mich die uneinheitliche Auslösung. Was mir nicht klar war ist, dass die Slave-Blitze auch noch auslösen, wenn der Master nur "dunkel in die Ecke" blitzt...dann wird das natürlich ein Option! Ein Nachteil ist dann allerdings, dass man den "teuren" Blitz für jeden Stack auch hunderte oder gar tausende Male mitblitzen lässt (bei Wassertropfen nicht so das Problem)...da tun mir die Billigblitze ja deutlich weniger leid... :DD
Jedenfalls vielen Dank!
LG, Markus
Werner33
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 72
Registriert: So Dez 04, 2016 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Blitzen auf den zweiten Vorhang

Beitragvon Werner33 » So Jan 29, 2017 03:54

Hallo Markus,

dazu braucht man keine teuren Blitze, ich habe bei den Tropfen bis zu 10 alte Metz MZ40 im Einsatz. Da diese an den Digitalen nicht mehr 100% funktionieren (TTL) gab es diese für kleines Geld (ich habe für keinen über 20,--€ bezahlt, aber die Preis in der Bucht ziehen gerade stark an) :cray:

Der Metz hat zwar viele Tasten, aber man braucht eigentlich nur vier (+ - Leistung und Zoom) und diese liegen offen auf dem Gehäuse, wodurch er schnell bedienbar ist.
Die anderen Tasten Blende, Remote, ISO, Ton, Programtasten, zweiter Blitz und + - Korrektur, Rear, Automatik, TTL sind eben auch noch als Zugabe dabei.

Blitze einfach mit Slaveblitzschuh versehen und es kann los gehen. (Slavezelle so ausrichten das diese gut vom Auslöseblitz erreicht wird, ist aber durch den drehbaren Blitzkopf kein Problem)

Als Auslöseblitz kann man auch einen kleineren Blitz egal von welcher Marke nehmen. Nur muss er in der Leistung regulierbar sein und der Kopf muss neigbar und drehbar sein. Der Auslöseblitz braucht kein TTL oder sonst was, er muss nur in schwacher Leistung auslösen.
Anbringen kann man diesen auf dem Kamerablitschuh, oder über einen Blitzadapter mit Kabel oder Funk frei stehend im Raum. (Ich bevorzuge es daneben mit einem Kabel, da mein Auslöseblitz keinen verstellbaren Kopf hat.)

Gruß Werner

Zurück zu „Hier wird es richtig Gross“