Objektiv in Retrostellung

Balgengeräte, Zwischenringe, Nahlinsen etc.
Benutzeravatar
frygo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 32
Registriert: Di Mai 19, 2015 10:06
alle Bilder
Wohnort: Wien
Vorname: Friedrich

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon frygo » Mo Mai 23, 2016 21:19

Objektiv in Retrostellung

Das erste Objektiv wird normal an die Kamera adaptiert (EF 100mm f 2.8L Macro), das zweite Objektiv wird in Umkehrstellung (Retrostellung) mittels des Adapterringes an das Erste geschraubt. Mit Manuelle Blendeeinstellung. ( zb. ein altes FD Objektiv)
Ist der Gedanke richtig-Je weitwinkliger die Objektiv ist, desto größer ist der Abbildungsmaßstab in Retrostellung?
Welche Brennweite Ist sinnvoll? Die Retrostellung ist überhaupt sinvoll? :hilfe: Fragen über Fragen. :hilfe:

Eure Meinungen und Infos über diese hier würden mich erst mal sehr interessieren.
Bestimmt weiß jemand von euch da besser Bescheid und kann mir einen Tipp geben.
Gruß Frygo.
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 8918
Registriert: Do Dez 09, 2010 19:42
alle Bilder
Wohnort: Ingolstadt
Vorname: Hans

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon Hans.h » Mo Mai 23, 2016 21:34

Hallo Friedrich,

Mit zwei kombinierten Objektiven hab´ich das noch nicht probiert.
Deine Beschreibung ergibt wahrscheinlich eine sehr starke Vergrößerung.
Für solche Fälle benutze ich Mikroskopobjektive.

Ich verwende aber öfter ein altes 28mm Analog WW. in Retro.Damit lassen sich auch ziemlich heftige ABMs erreichen.

viewtopic.php?t=91679

Gruß Hans.
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon MakroMarkus » Mo Mai 23, 2016 21:44

Hallo Friedrich,
selbst probiert habe ich es auch noch nicht, aber es ist meines Wissens so, dass der Abbildungsmaßstab = Brennweite des "normal" angebrachten Objektivs geteilt durch die Brennweite des quasi als "Nahlinse" in retro vorgeschraubten Objektivs ist. Also macht -für große ABM- eine möglichst kurze Brennweite als Vorsatzlinse Sinn. Die Blende des vorgeschraubten Objektivs sollte ganz offen sein und der Fokus beider Objektive auf Unendlich stehen. Kannst ja mal ein Bild einstellen...bin gespannt, was dabei herauskommt!
Beste Grüße,
Markus
Zuletzt geändert von MakroMarkus am Mo Mai 23, 2016 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frygo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 32
Registriert: Di Mai 19, 2015 10:06
alle Bilder
Wohnort: Wien
Vorname: Friedrich

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon frygo » Mi Mai 25, 2016 19:34

spielt hier eine große rolle die objektiv lichtstärke 1,4 oder 1.8 ? (bei zweite Objektiv in Umkehrstellung)
zb. Canon FD 50mm/1.4 oder 1.8
Zuletzt geändert von frygo am Mi Mai 25, 2016 19:37, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Frygo.
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon MakroMarkus » Do Jun 02, 2016 22:50

Hallo Friedrich,
wenn ich mich recht erinnere, sollte das vorgesetzte Objektiv mindestens die Lichtstärke des in Normalstellung genutzten Objektivs haben, oder man muss entsprechend abblenden, um Vignetierung zu vermeiden.
Liebe Grüße Markus
Stuessi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 73
Registriert: Do Mär 22, 2007 12:02
alle Bilder
Vorname: Georg

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon Stuessi » Fr Jun 03, 2016 21:36

Das vorgesetzte Objektiv sollte man abblenden.
Dateianhänge
Kamera: ILCE-7
Objektiv: ---- @ 0mm
Belichtungszeit: 1/25s
Blende: f/0
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 06.12.2014
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
g1000-DSC05923.JPG (423.23 KiB) 1040 mal betrachtet
g1000-DSC05923.JPG
Kamera: ILCE-7
Objektiv: ---- @ 0mm
Belichtungszeit: 1/60s
Blende: f/0
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 06.12.2014
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
g1000-DSC05924.JPG (355.05 KiB) 1040 mal betrachtet
g1000-DSC05924.JPG
Benutzeravatar
frygo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 32
Registriert: Di Mai 19, 2015 10:06
alle Bilder
Wohnort: Wien
Vorname: Friedrich

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon frygo » Mo Jun 06, 2016 21:59

Stuessi hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Das vorgesetzte Objektiv sollte man abblenden.

Hallo!

danke für die Tipps
Gruß Frygo.
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon MakroMarkus » Do Jun 09, 2016 23:51

Hallo Georg,
bist Du sicher, dass Du beim zweiten Bild nicht einfach bis ins Beugungsgebiet abgeblendet hast? Du zeigst etwa 9 mm auf einem 36 mm Vollformatsensor, was also 4:1 entspricht, was bei 200 mm:50 mm auch zu erwarten ist und wo Blende 11 doch arg klein erscheint...oder liege ich falsch? Die Vignettierung ist beim ersten Bild auch viel deutlicher, was beim Abblenden der "Nahlinse" auch zu erwarten ist...
Ein Bild mit 200 mm/5.6 und 50 mm/1.4 würde vielleicht zur Klärung beitragen...
Danke und beste Grüße,
Markus
Stuessi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 73
Registriert: Do Mär 22, 2007 12:02
alle Bilder
Vorname: Georg

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon Stuessi » Mo Jun 20, 2016 18:11

Hallo,

bei der Kombination 200mm/4 + 50mm/1,4 (Abbildungsmaßstab 4:1) sind -was die Belichtungszeit betrifft- die Einstellungen
200mm-Blende 4 + 50mm-Blende 4 oder
200mm-Blende 16 + 50mm-Blende 1,4 gleichwertig

In Bildmitte unterscheiden sich die Ergebnisse nicht, wohl aber am Bildrand.
Fotografiert wurde ein Ausschnitt eines s/w Negativs. Die Bilder wurden anschließend invertiert, daher die hellen Ecken!
Eingeblendet ist rechts oben immer ein 100% Ausschnitt der rechten unteren Ecke.

Gruß,
Georg
Dateianhänge
Kamera: ILCE-7
Objektiv: ---- @ 0mm
Belichtungszeit: 1/50s
Blende: f/0
ISO: 50
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 20.06.2016
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
g800-DSC04424.JPG (442.86 KiB) 897 mal betrachtet
g800-DSC04424.JPG
Kamera: ILCE-7
Objektiv: ---- @ 0mm
Belichtungszeit: 1/4s
Blende: f/0
ISO: 50
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 20.06.2016
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
g800-DSC04426.JPG (456.15 KiB) 897 mal betrachtet
g800-DSC04426.JPG
Kamera: ILCE-7
Objektiv: ---- @ 0mm
Belichtungszeit: 1/5s
Blende: f/0
ISO: 50
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 20.06.2016
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
g800-DSC04425.JPG (473.29 KiB) 897 mal betrachtet
g800-DSC04425.JPG
Zuletzt geändert von Stuessi am Mo Jun 20, 2016 19:39, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 435
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Objektiv in Retrostellung

Beitragvon MakroMarkus » Mo Jun 20, 2016 23:29

Hallo Georg,
na, das ist ja mal eine interessante Serie! Vielen Dank für's Einstellen!
Tja, aber was sagt es nun? Meine bescheidene Meinung:
- das mittlere hat wohl sehr deutlich Beugungsunschärfe, wie man bei Blende 16 für das 200 mm bei 4:1 auch erwartet
- die Vignettierung ist beim mittleren Bild auch stärker als beim oberen, was ich -ahnungsfrei wie ich bin- so nicht unbedingt vorhergesagt hätte
- deutlich kontrastreicher ist aber das untere Bild, bei dem beide Objektive etwas abgeblendet sind; wenn ich den Stern in der Mitte ansehe, ist die Auflösung vielleicht sogar auch besser; die Vignettierung ist etwa vergleichbar mit dem mittleren Bild, dafür aber stärker abgegrenzt
Insgesamt muss ich zugeben, dass Dein Vorschlag, das vorgesetzte Objektiv auch abzublenden, für mich bei dieser Kombination durchaus Sinn macht!
Danke nochmal und beste Grüße,
Markus

Zurück zu „Hier wird es richtig Gross“