Wind! Wie beikommen?

Alles was Makrofotos schöner macht oder die Arbeit erleichtert.
kundenbetreuer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 35
Registriert: Mi Jun 18, 2014 14:17
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Dan
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon kundenbetreuer » So Aug 07, 2016 20:32

Hallo Forum,
ich möchte mich mehr der Stativ-Makrofotografie (Insekten) im Freien widmen. Leider weht hier im Norden (Hamburg) fast immer ein frischer Wind und dieser vermasselt mir ständig die Tour. Besonders Focus stacking ist kaum möglich, eher unmöglich. Ich habe bereits diverse Dinge ausprobiert: abschirmen durch Reflektoren/Durchlichtschirm, niedrige Arbeitshöhe, Pflanzenklammern usw. usf. Der Wind bahnt sich immer seinen Weg um Halme und Gräser in Bewegung zu versetzen.
Was könnte ich noch versuchen, außer in den Süden zuziehen?
Interessant finde ich die Lösung von André de Kessel (https://www.flickr.com/photos/andredeke ... 33643@N24/). Allerdings denke ich, dass dieses System eher für Blumen und weniger für Insekten geeignet ist.
Für Ideen und Tipps wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
kundenbetreuer
Benutzeravatar
nurWolfgang
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 13019
Registriert: Mo Apr 14, 2008 20:13
alle Bilder
Wohnort: ganz im Südwesten
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon nurWolfgang » So Aug 07, 2016 22:04

Zuletzt geändert von nurWolfgang am So Aug 07, 2016 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Tipps zur Freihand Fotografie hier
Tipps zum Licht hier
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 17488
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon Harald Esberger » So Aug 07, 2016 22:44

Hi Dan

Wenn der Wind zu stark bläst ist es fast unmöglich an scharfe oder gut ausgerichtete

Bilder zu denken. Eine Kombination aus vielen Dingen ermöglicht es aber den Wind

halbwegs zu trotzen. Pflanzenklammer ist Pflicht, als Windschutz verwende ich manchmal

zusätzlich einen Diffusorschirm. Auch lässt der Wind meist eine Stunde vor Sonnenuntergang

etwas nach, früh am Morgen, vor und kurz nach Sonnenaufgang ist er meist auch noch schwach.

Auf Windpausen warten, die sich immer wieder ergeben, ist auch sehr hilfreich!





VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt
kundenbetreuer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 35
Registriert: Mi Jun 18, 2014 14:17
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Dan
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon kundenbetreuer » Di Aug 09, 2016 09:00

Hallo,
vielen Dank für eure Antworten.
so wie ihr es beschreibt gehe ich normaler weise auch vor. Bei Sonnenaufgang am Ort des Geschehens, Pflanzenklammer möglichist nah unter dem Insekt ansetzen, Schirm + Diffuser/Reflekroren zum Abschirmen des Windes nutzen. Auch wenn der Wind nur aus einer Richtung kommt und nicht ständig dreht, schafft er es dennoch den Halm o.ä. zum schwingen zu bringen. Absolute windstille Momente habe ich hier bisher noch nicht erlebt. Bei Belichtungszeiten unter 1/20 Sek. ist immer Unschärfe zu erkennen. 1/200 wäre wohl am geignetsten, aber bei morgentlichen Lichtbedingungen ist dies nur (annähernd) durch Anheben des Iso-Werts zu erreichen - wodurch die Bildqualität natürlich arg leidet.
Auf den Einsatz von Blitzgeräten möchte ich auf jeden Fall verzichten.
Ich denke, da ich mit recht großen Abbildungsmaßenstäben von bis zu 3:1 arbeite, dieses Problem nicht so einfach in den Griff zu bekommen ist.

Viele Grüße
Dan
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 19810
Registriert: Do Sep 03, 2009 16:55
alle Bilder
Wohnort: Simmelsdorf bei Nürnberg
Vorname: Friedhelm
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon Freddie » Di Aug 09, 2016 12:00

Hallo Dan,

wenn der Wind zu stark und ohne Pause bläst, hilft leider fast gar nichts mehr.
Nur kurze Belichtungszeiten und gut fixierte Ansitze könnten etwas retten.
Für alle halbwegs normalen Situationen sollten dir die bereits vorhandenen Tipps helfen.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
didi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 246
Registriert: Mo Okt 07, 2013 09:48
alle Bilder
Vorname: Uwe

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon didi » So Aug 14, 2016 23:18

kundenbetreuer hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Auf den Einsatz von Blitzgeräten möchte ich auf jeden Fall verzichten.

Hallo Dan,

deine Aussage in allen Ehren, aber genau damit verzichtest du auf das einzige Mittel,
das bei deinen Gegebenheiten die Objektbewegungen durch Wind eliminieren kann.

Selbst die von dir genannten 1/200stel reichen gegen Bewegungsunschärfe nicht.
Sicher bist du erst mit Belichtungszeiten unter 1/1000stel Sekunde.
Dass das unter "normalen" Bedingungen nicht geht, hast du ja selbst festgestellt.
Es bleibt also nur ein Blitz, am besten mit ultra kurzen Blitzzeiten.

Falls deine Entscheidung gegen den Blitz die zu harte Ausleuchtung vom Blitzlicht ist,
dann fehlt ganz einfach ein vernünftiger Diffusor.

So ein Diffusor macht aus dem gerichteten Blitzlicht ein sanftes Streulicht.
Blitz-Aufnahmen, die mit gut wirksamen, selbstgebauten Diffusoren gemacht wurden,
können auch Fachleute nicht von Aufnahmen ohne Blitz unterscheiden.
Gruß, Uwe
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17751
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon ji-em » So Aug 14, 2016 23:28

Hallo Dan,

Schon mal an ein weisses Zelt gedacht ? ...
Gross genug damit du selber darin Platz nehmen kannst ...
oder so klein, dass nur das Motiv darin Platz hat ...

Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
kundenbetreuer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 35
Registriert: Mi Jun 18, 2014 14:17
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Dan
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon kundenbetreuer » Mo Aug 15, 2016 13:58

Hallo,
danke für eure Antworten!

@uwe
Ich lehne die Blitzfotografie nicht grundsätzlich ab. Ich betreibe Freihand-Makrofotografie ausschließlich mit Blitzgerät und Diffuser. Aber ich möchte den Aufwand am Stativ vorerst so gering wie möglich halten.

@jean
Tatsächlich habe ich mir aber gerade ein Lichtzelt in Miniaturform gebastelt. Es ist ein Bogen transparenter Kunstofffolie beklebt mit einer Lage PE-LD Trittschalldämmungsfolie, welche gleichzeitig als Diffuser fungiert. Das Ganze wird dann halbkreis- bis röhrenförmig über den Ansitz gespannt.
Erste Tests auf der Terrasse waren schon recht viel versprechend, hat aber noch ein paar Schwächen. Ich werde mal berichten es sich unter "realen" Bedingungen macht.

Vielen Dank für eure Anregungen!

Gruß
Dan
Zuletzt geändert von kundenbetreuer am Mo Aug 15, 2016 14:12, insgesamt 2-mal geändert.
kundenbetreuer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 35
Registriert: Mi Jun 18, 2014 14:17
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Dan
Kontaktdaten:

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon kundenbetreuer » Mi Sep 07, 2016 16:46

Hallo,
heute konnte ich mein kleines Lichtzelt das erste Mal ausprobieren. Um schwachen Wind abzuhalten ist es absolut geeignet und westentlich effektiver als ein Durchlichtschirm! Wenn man das Setup mit dem Wind im Rücken aufbaut, kommt kaum ein Lüftchen an das Insekt da es von hinten mit etwas Stoff aus dem Drachen-Bau verschlossen ist. Vorraussetzung ist aber das Arbeiten mit kurzen Brennweiten.
Vielleicht ist es nicht die beste Lösung die Haltearme direkt am Stativ zu befestigen. Evtl. werde ich ein kleines zusätzliches Stativ anschaffen das alles trägt. Das beste ist aber; der Windschutz/Diffuser lässt sich einrollen und somit bequem im Fotorucksack verstauen.
So sieht das ganze aus:
Kamera: Nikon D90, Sony Nex 5T
Objektiv: Tamron 60mm f2, Panagor 55mm f3, El Nikkor 50mm (retro)
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Berlebach Mini, Gorillapod
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
photo_2016-09-07_16-15-07_01.jpg (310.74 KiB) 601 mal betrachtet
photo_2016-09-07_16-15-07_01.jpg

Kamera: Nikon D90, Sony Nex 5T
Objektiv: Tamron 60mm f2, Panagor 55mm f3, El Nikkor 50mm (retro)
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Berlebach Mini, Gorillapod
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
photo_2016-09-07_16-14-26_01.jpg (410.45 KiB) 601 mal betrachtet
photo_2016-09-07_16-14-26_01.jpg

Kamera: Nikon D90, Sony Nex 5T
Objektiv: Tamron 60mm f2, Panagor 55mm f3, El Nikkor 50mm (retro)
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Berlebach Mini, Gorillapod
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
photo_2016-09-07_16-15-00_01.jpg (403.31 KiB) 601 mal betrachtet
photo_2016-09-07_16-15-00_01.jpg
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17751
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Wind! Wie beikommen?

Beitragvon ji-em » Mi Sep 07, 2016 17:06

HOi Dan,

Gratuliere zu dein Prototype !
Und jetzt ... noch einige weitere Bauen ... immer ein bisschen besser ...
Dann eine erste Serie ...
Verkaufen ...
zweite Serie ...
Verkaufen...

Wünsche dir viel Glück damit !

Lang lebe der Erfindungsgeist !

Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)

Zurück zu „Tipps & Tricks“