Denkaufgabe ...

Alles was Makrofotos schöner macht oder die Arbeit erleichtert.
Otto K.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4044
Registriert: Mo Sep 01, 2014 16:54
alle Bilder
Vorname: Otto

Denkaufgabe ...

Beitragvon Otto K. » Fr Aug 12, 2016 19:37

Hallo,

noch eine kleine Ergänzung zu meiner Beschreibung weiter oben.

Warum die beiden Punkte an der hinteren Flügelkante und an der oberen Flügelkante?
Das erscheint mir logisch, die Schärfe ist -wenn man es genau betrachtet- am besten genau in der SE, nicht über den
gesamten Bereich der ST. Also sollten diese beiden Punkte möglichst in der SE liegen und nicht "nur" in der ST, sonst
verschenkt man hier schon etwas Schärfe. (Die ST ist ja nur ein Bereich in dem das menschliche Auge mit seinem be-
scheidenen Auflösungsvermögen das Bild noch als scharf wahrnimmt.)
Der dritte Punkt (mit dem die SE dann eindeutig fixiert wird) muss bei einem Falter wie hier im Beispiel vor der Längsachse
des Körpers liegen (also näher am Betrachter), ansonsten bekommt man den dem Betrachter zugewandten Teil des Thorax
nicht in die ST. Eine Ausrichtung genau parallel zum Falter funktioniert amS nur bei sehr kleinen Faltern wie beispielsweise
den Bläulingen.

Was mich an Jean's Skizzen etwas stört ist die sehr groß bemessene Darstellung der ST, das irritiert doch deutlich weil es
in der Praxis anders aussieht.
Bei einer Aufnahme wie hier im Beispiel ist die ST weniger als 2 mm!!! - Jean spricht bei den Aufnahmedaten von der effektiven
Blende 11, wenn mein naiver Geist mich nicht trügt ist die nominelle Blende dann bei ca. Blende 8 (je nach ABM, den kann man aber hier
ja nur schätzen). Meines Wissens berechnet sich die ST mit der nominellen Blende, die effektive Blende wird ja kameraseitig nur
herangezogen um die Belichtung entsprechend dem Tubusauszug an zu passen bzw. aus zu gleichen, eine Änderung der mechanischen
Blendeöffnung ist mit der effektiven Blende nicht verbunden.
Zuletzt geändert von Otto K. am Sa Aug 13, 2016 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Otto
Benutzeravatar
Karin
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2092
Registriert: Mo Apr 25, 2016 11:55
alle Bilder
Wohnort: Landkreis Ansbach
Vorname: Karin

Denkaufgabe ...

Beitragvon Karin » Sa Aug 13, 2016 06:36

Hallo Jean
ich finde dein Foto richtig gelungen, aber du bist jetzt dein größter Kritiker :D ich habe jetzt wirklich noch nichts gelesen und möchte auch gerne mitmachen..., Blende 11 finde ich gut , ist wohl bei Canon Blende 8 ? der Focus liegt, soweit ich das sehe, auf dem Auge, die Belichtung hätte ich auf jeden Fall kürzer gewählt , zur Not mit ISO anpassen und wäre u.U. 10 cm weiter weg geblieben ...und jetzt lese ich alles nach auf die Gefahr hin, dass ich verkehrt liege...aber ich hätte es eben so versucht :D
Zuletzt geändert von Karin am Sa Aug 13, 2016 06:38, insgesamt 1-mal geändert.
viele Grüße
Karin
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 18707
Registriert: Sa Sep 17, 2011 23:57
alle Bilder
Wohnort: Eltville
Vorname: Stefan

Denkaufgabe ...

Beitragvon schaubinio » Sa Aug 13, 2016 08:36

Hey Jean, ich oute mich jetzt mal als einer der den ganzen Thread mitgelesen hat :hallo:

....und weiß nun auch ,das Schmetterlinge nie meine Ding werden,nach all diesen physikalischen
Gesetzen die man da beachten muss. ...Klingt alles sehr kompliziert, ist es aber in der Praxis eigendlich nicht.

Bin ja eigendlich nicht so der Erklärer,aber ich richte meine Falter zuerst auf die Längsachse aus.
Anschließend schaue ich durch kippen der Cam.das die Flügel mit den Füßchen in der SE.liegen.

Optimal läuft es ,wenn sich beide Fühler in der SE.befinden.So hat man bei mittlerer Blende eine
respektable Schärfe auf allen Bereichen.

....zumindest in der Theorie. Die Praxis schaut je nach Größe, Sitzhaltung, Entfernung zum Motiv,
und Blendenwahl wieder ganz anders aus. :wink:

Übrigens,wisst ihr eigendlich schon,das Kröten sooo dankbare Motive sind ?? :laugh3: :laugh3:


Im Ernst Jean,ich finde Deinen Thread richtig spannend :clapping: Bleibe hier beim Thema, und
werde dieses noch weiter mit großer Aufmerksamkeit verfolgen.

Du leistest hier wirklich Fotopraxis pur. :admin: für Deine Nachbarschaftshilfe :admin:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 38256
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Denkaufgabe ...

Beitragvon piper » Sa Aug 13, 2016 20:18

Hallo Jean,

da hier schon 23 Kommentare stehen,
hab ich mich auch entschieden, den Thread zu lesen.
Ein sehr interessantes Thema.
Ich bin ja absolut kein Technikfreak. Ich fotografiere
sehr intuitiv. Vor der Aufnahme versuche ich die
Cam schon möglichst parallel zum Falter
auszurichten. Dann mache ich eine Probeaufnahme
und schaue mir das Ergebnis an.
Den AF habe ich noch nie verwendet. Ich glaube der ist
an meinem 150er schon eingerostet :-)
Ich fokussiere alle Makros manuell.
Ottos Ausführungen finde ich sehr interessant.
Auf jeden Fall bin ich gespannt, was noch für Ideen und
Anregungen kommen.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Meine Website: http://www.utes-makrofotografie.jimdo.com
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17166
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Denkaufgabe ...

Beitragvon ji-em » So Aug 14, 2016 10:55

Hallo zusammen,

Es ist schon klar, dass es recht schwierig ist über so'n Thema schriftlich zu diskutieren.
Darum habe ich Zeichnungen gemacht ... Dabe sind die abgebildete Elemente sicher
nicht alles Massgetreu ... ! Es ging mir nur um das Prizip ...

Danke Otto, für deine Ausführungen. Soweit ich dich richtig verstanden habe, gehe
ich vollkommen eins mit deine Beschreibungen. Deine Vorgehensweise scheint mir sehr
gut überlegt und ich bin überzeugt, dass sie es den Fotograf erlaubt, schnell und effizient
zu arbeiten.

Das mit der effektive und nominelle Blende ...das ist immer so'n Sache !
Aber in der Makro-Fotografie ist das ein WESENTLICHER Punkt ...
sicher so wichtig wie die Aussage von Kathi bzgl. die Verteilung der Schärfe vor und hinter
der Fokussierpunkt.

Noch was zum AF. Meiner Erfahrung nach, ist der AF von ein gut eingestelltes Objektiv,
exakter als das menschliche Auge. Zweifelsfrei !
Aber ... er kommt nicht immer nur auf die Präzision an ... Fotografie ist eine Kunst
die viel komplexer ist ... und oft kann ein maximal präzise fokussiertes Bild
weniger gut ausseheh, als ein suboptimal fokussiertes Bild ...
Es kommt nämlich darauf an, wo die Schärfe gelegt werden sollte ... und nicht nur
ob die Fokussierung 100 % genau war.

Ich bedauere ein Wenig, dass sich hier so wenige User melden ... Vielleicht
haben nur ganz wenig Fotografen mit dieses Thema Schwierigkeiten ... ??? :roll:

Aber wenn ich die Bilder in den verschiedenen Galerien ansehe ... bekomme ich
oft einen anderen Eindruck ... ??? :wink:

Beste Grüsse,

Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
schika
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4039
Registriert: Do Apr 23, 2015 10:28
alle Bilder
Vorname: Kathrin
Kontaktdaten:

Denkaufgabe ...

Beitragvon schika » So Aug 14, 2016 13:22

ji-em hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Ich bedauere ein Wenig, dass sich hier so wenige User melden ... Vielleicht
haben nur ganz wenig Fotografen mit dieses Thema Schwierigkeiten ... ??? :roll:

Aber wenn ich die Bilder in den verschiedenen Galerien ansehe ... bekomme ich
oft einen anderen Eindruck ... ??? :wink:



Hallo Jean,

das liegt bestimmt daran dass viele Galeriesten nie ins Portal sehen. Vielleicht wäre der Thread
in der Plauderecke oder Tips und Tricks besser aufgehoben?

Mit dem AF! Das habe ich bisher noch nie versucht und mache immer alles manuell.
Werd ich beim nächsten Mal probieren und bin schon gespannt auf die Genauigkeit.
Welchen AF Punkt mit welcher Genauigkeit wählst du? Spot AF, Einzelfeld AF. Der in der Mitte
ist der genauerste, zumindest bei schlechtem Licht und offener Blende, aber das Objekt ist ja
seltenst mittig im Bild platziert?
Liebe Grüße
Kathi
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17166
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Denkaufgabe ...

Beitragvon ji-em » So Aug 14, 2016 13:42

Hallo Kathi,

Gute Fragen ! Danke !

Ich fokussiere bei stillstehend Motive immer mit dem Liveview !
Mit dem Liveview kann ich das Messfeld irgendwo im Bild legen
und muss deshalb, die Kamera nicht bewegen um ein bestimmtes Messpunkt zu benützen.

Wähle immer eine ganz kleines Messfeld (keine Gruppe) in Einzelmessverfahren (bei Nikon, AFS genannt) (also, kein kontinuierliches Messen wie man
bei bewegte Motive benütze wurde).

Im Liveview wird nicht mit das "normale" Helligekeits Kontrast-Verfahren
gemessen, sondern mit das Farben-Verfahren (Mensch ... ich weiss wirklich nicht mehr genau wie diese
unterschiedliche Verfahren heissen... Sorry).
Das Verfahren das mit Liveview funktioniert, ist das genauste ...aber auch das langsamste ...

Deine Bemerkung wegen die offene Blende ist natürlich aus essentiell ! ... Damit erzielt man auch die
grösste genauigkeit UND kann sogar bei sehr schlechte Lichtverhältnisse noch gut fokussieren.

Lieber Gruss
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Beurlaubt
Beiträge: 47537
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Denkaufgabe ...

Beitragvon Gabi Buschmann » So Aug 14, 2016 14:31

Hallo, Jean,

ich denke, man kann nicht immer alles optimieren, vieles hängt von der Situation vor Ort ab.
Wenn ein Falter halt seine Beinchen so positioniert, dass du sie mit Kameraausrichtung und
dem maximal möglichen Abblenden nicht mehr in die Schärfeebene bekommst, dann muss man
sich damit abfinden. Wir arbeiten doch meistens mit dem bestmöglichen Kompromiss :-) .
Liebe Grüße Gabi

______________
ji-em
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 17166
Registriert: Fr Sep 24, 2010 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Denkaufgabe ...

Beitragvon ji-em » So Aug 14, 2016 15:05

Gabi Buschmann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hallo, Jean,

ich denke, man kann nicht immer alles optimieren, vieles hängt von der Situation vor Ort ab.
Wenn ein Falter halt seine Beinchen so positioniert, dass du sie mit Kameraausrichtung und
dem maximal möglichen Abblenden nicht mehr in die Schärfeebene bekommst, dann muss man
sich damit abfinden. Wir arbeiten doch meistens mit dem bestmöglichen Kompromiss :-) .



Hallo Gabi,

... und es ist nicht mal erforderlich, dass ein Bild scharf ist um ein gutes Foto zu machen .... :roll:

Also ... warum dann, sich bemühen ???? :roll:

Netter Gruss,
Jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Otto K.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4044
Registriert: Mo Sep 01, 2014 16:54
alle Bilder
Vorname: Otto

Denkaufgabe ...

Beitragvon Otto K. » So Aug 14, 2016 15:37

Hallo Jean,

ich hatte mir deine Skizze vor meinem Kommentar nicht angesehen (du hast ja extra darauf hingewiesen vorher nicht die
anderen Kommentare zu lesen!).
Wenn ich mir deine Bilder ansehe bin ich mir auch ziemlich sicher dass wir eine ähnliche Vorgehensweise haben.

Meinen zweiten Kommentar hatte ich noch ergänzt um den Punkt an der Flügeloberkante nochmal zu erklären, der erscheint
mir noch wichtig um die SE festzulegen.
Bzgl. der Aufteilung der ST vor und hinter der SE hat Kathi grundlegend recht, dieser Umstand wirkt sich aber im Makrobereich
nicht wirklich aus. Bis zu einer ST von ca. 5mm sind die Bereiche vor und hinter der SE nahezu gleich. Um so größer die ST wird
um so mehr verschiebt sich das Verhältnis in die von Kathi beschriebene Richtung (1/3 vor und 2/3 hinter der SE).


Ich hatte den Punkt extra etwas detaillierter beschrieben weil du dein Bild im Portal eingestellt hast und hatte gehofft, dass es
dem einen oder anderen Anfänger vielleicht ein wenig hilft.

Aus meiner Sicht würde es auch Sinn machen wenn einer der Moderatoren den Punkt zu "Tipps und Tricks" verschiebt, da würde man
den Thread auch nach ein paar Wochen noch wiederfinden.
Viele Grüße



Otto

Zurück zu „Tipps & Tricks“