Leitfaden für Makro-Anfänger

Alles was Makrofotos schöner macht oder die Arbeit erleichtert.
Benutzeravatar
Severus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4025
Registriert: Do Jul 10, 2008 13:18
alle Bilder
Wohnort: Kiel
Vorname: Sören
Kontaktdaten:

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Severus » Mi Mär 08, 2017 19:26

Liebes Makro-Forum,

ich weiß, für viele hier von Euch ist dieses Wissen schon zu grundsätzlich, dennoch möchte ich hier gerne meine Blog-Einträge verlinken, die ich vor einiger Zeit verfasst habe und die sicherlich für Anfänger sehr geeignet sind, in die Materie einzusteigen. Ich plane, die Serie in diesem Jahr noch um zwei weitere Einträge zu erweitern.

Freue mich über jedes Feedback.

Liebe Grüße,
Sören

Teil 1: Die Ausrüstung

Teil 2: Die Vorbereitung

Teil 3: Die Kameraeinstellungen
Grüße,
Sören
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 4185
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Wohnort: Bochum
Vorname: Hans-Willi

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon hawisa » Mi Mär 08, 2017 20:34

Hallo Sören,

habe ich mir gerade angeschaut.
Um eines beneide ich dich ja, um das 90er Macro.

Dann möchte ich aber etwas zu der Brennweite 30mm sagen: ich habe das von dir genannte Panasonic-Macro.
Damit bin ich nicht zufrieden und gebe es wieder ab.

Habe mir aber das 30er Macro von Olympus zugelegt und bin damit sehr zufrieden.
Es kommt immer darauf an was ich fotografieren möchte.
Blüten und auch sitzende Käfer fotgrafiere ich sehr gerne damit. Bietet 1,25 fache Vergrößerung und hat einen Arbeitsabstand von 14 mm.
Probiere es mal aus und du wirst staunen. Wirkt fast wie eine Lupe.
Das habe ich immer dabei. Ist so klein und leicht, dass es in jede Tasche passt.
Ist auch für Landschaftsaufnahmen zu gebrauchen. Stack-Fähig ist es auch und der AF stellt bei dem kurzen Arbeitsabstand knackig und punktgenau scharf.
Ist nicht das Lichtstärkste mit 3.5 aber mit der E-M1 ist das kein Problem.

Dann bin ich mal auf die nächsten Einträge gespannt.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
Enrico
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3372
Registriert: Mo Nov 16, 2015 21:24
alle Bilder
Wohnort: Herne
Vorname: Enrico

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Enrico » Mi Mär 08, 2017 20:47

Hallo Sören,

das ist ein toller Leitfaden !
Alles anschaulich und detailiert erklärt und zudem mit Bildern ausgestattet.
Gut gemacht !
LG Enrico


Ein Kind zu lehren, nicht auf eine Raupe zu treten
ist ebenso wertvoll für das Kind, wie für die Raupe.

-Bradley Miller-
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 763
Registriert: So Okt 30, 2016 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon HärLe » Mi Mär 08, 2017 21:33

Hallo Sören,
eine sehr schöne Einführung in die Makrofotografie. Nur Teil 2 gefällt mir nicht. Da steht drin, dass Makrofotografie für Langschläfer nix ist. Das beunruhigt mich etwas :) befürchte aber, dass Du recht hast :) . Werde Deinen Thread sicher ab und zu nochmal besuchen. Danke.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9380
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Ajott » Do Mär 09, 2017 11:28

Hi Sören,

schöner Leitfaden, der in klare Portionen verpackt und so recht gut verdaulich, gerade für den Anfänger, ist. :DH:

Du erwähnst ja im ersten Teil klar, dass sich die Tipps freilich nur auf deine eigene Fotografierweise beziehen. Dennoch ist auch mir der generelle Hinweis, Makrofotografie sei nichts für Langschläfer, direkt negativ aufgefallen. Das wirkt ziemlich unumstößlich, vor allem wenn man den Hinweis am Anfang vielleicht schon wieder vergessen hat (und wenn ich was gelernt habe bei Vorträgen in der Öffentlichkeit, dann ist es, dass die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Leute eher knapp ist). Man sieht ja, wie es Herbert jetzt zum Beispiel aufnimmt. Du führst ja auch viele gute Gründe an, warum du das so sieht, aber mir ist das zu einseitig und vermittelt dem Anfänger ein falsches Bild. Ich selbst fotografiere bis auf ganz wenige Ausnahmen nie morgens, und auch dafür gibt es gute Gründe. Zum Beispiel wird man einige Arten früh morgens gar nicht zu Gesicht bekommen. Auch kann es besonders reizvoll sein, seine Motive in Aktion und Interaktion abzubilden, was bei vielen Motiven auch erst funktioniert, wenn man sich nicht auf die Frühmorgenstunden beschränkt. Obwohl ich die Morgenstunden meide, nicht selten sogar zur glühenden Mittagszeit losziehe, würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass meine Bilder im Allgemeinen nicht unbedingt schlecht, wenn auch sicherlich anders sind.
Ich würde daher, wenn du es so stehen lassen willst an dieser Stelle zumindest nochmal kurz verdeutlichen, dass es explizit für dich und deine Bilder eine Regel darstellt, dass es aber durchaus auch andere Vorgehensweisen gibt, die eventuell andere Zielstellungen bedienen.

Sehr positiv ist mir der Hinweis, den Kopf beim beim Halmeschneiden einzuschalten aufgefallen. Super!

Insgesamt sieht das sehr vielversprechend aus. Viel Spaß damit weiterhin.

Liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
Severus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4025
Registriert: Do Jul 10, 2008 13:18
alle Bilder
Wohnort: Kiel
Vorname: Sören
Kontaktdaten:

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Severus » Do Mär 09, 2017 15:39

Danke euch für die Kritik. Werde den "Langschläfer-Satz" etwas entschärfen. Ich denke zwar, dass ich an verschiedenen Stellen verdeutlicht habe, dass mein Weg nicht der Königsweg ist und das es sowas wie "die Makrofotografie" aufgrund der vielen Facetten einfach nicht gibt. Manche benötigen ein Stativ, manche einen Blitz etc. Dennoch denke ich, Anja hat Recht, was die Aufmerksamkeitsspanne betrifft ;)
Grüße,

Sören
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 19244
Registriert: Sa Sep 17, 2011 23:57
alle Bilder
Wohnort: Eltville
Vorname: Stefan

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon schaubinio » Fr Mär 10, 2017 09:21

Hey Sören,ich finde Deine Anleitung super.
Selbst ich ziehe daraus noch die ein oder
anderen Schlüsse für mich.

Im Gegensatz zu meinen Dokus sind Deine
weitaus profissioneller gestaltet.

Da muss ich unbedingt noch ein wenig nachbessern :wink:

Ich denke auch das jeder seinen eigenen Weg
finden muss.

Von daher soll so eine Doku auch nur ein Leitfaden
darstellen.

Besonders gut finde ich, das gerade unsere Anfänger
leicht verdauliche Kost erhalten, und das wir unsere
" Geheimnisse " mit allen anderen teilen wollen :wink:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9380
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Ajott » Fr Mär 10, 2017 09:35

Hi Sören,

Severus hat geschrieben:Quelltext des BeitragsIch denke zwar, dass ich an verschiedenen Stellen verdeutlicht habe, dass mein Weg nicht der Königsweg ist und das es sowas wie "die Makrofotografie" aufgrund der vielen Facetten einfach nicht gibt.


Ja, wie gesagt, das habe ich auch wahrgenommen. Finde ich auch gut. Ich denke, die meisten, die sich schon ein bisschen mit der Fotografie beschäftigt haben und vielleicht zumindest theoretisch schonmal mit anderen Vorgehensweisen in Berührung gekommen sind, werden dass auch wahrnehmen. Als Anfänger wird man aber oft von vielen Informationen erschlagen, da gehen solche Details schnell unter.
Ich finde den angepassten Text besser, sogar schon ohne den nochmal sehr ausdrücklichen Hinweis in Klammern, der müsste nichtmal unbedingt sein (weil so ausdrücklich hast du es ja am Anfang schon). Schon das Einfache "Makro-Fotos, wie ich sie in meinem Portfolio zeige.." relativiert die folgenden Vorschläge für mich ausreichend und erinnern nochmal an deinen Eingangshinweis.

liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 58834
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 10, 2017 23:28

Hallo Sören,

ich konnte über Deine Webseite zwar Deine Anleitungen finden,
oben im Eröffnungsthread sind die Links für mich aber nicht aktiv.

Habe mir Deine dreiteilige Anleitung mit Vergnügen durchgelesen.
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Otto G.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 7282
Registriert: Do Okt 06, 2011 20:09
alle Bilder
Wohnort: Nordpfalz
Vorname: Otto

Leitfaden für Makro-Anfänger

Beitragvon Otto G. » Sa Mär 11, 2017 00:13

Hallo Sören

eine sehr gelungene Anleitung,da hast du viel Arbeit und Wissen hineingesteckt!!

Gruss
Otto, der nur abends in die Wiese geht :-)

Zurück zu „Tipps & Tricks“