Makroschlitten modifiziert

Alles was Makrofotos schöner macht oder die Arbeit erleichtert.
Benutzeravatar
Janni
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 492
Registriert: Do Apr 05, 2012 14:45
alle Bilder
Wohnort: Essen
Vorname: Jan
Kontaktdaten:

Makroschlitten modifiziert

Beitragvon Janni » Mi Apr 16, 2014 19:46

Hallo Leute,

hab mir mal Gedanken gemacht wie man auch am Makroschlitten feine und gleichmässige Abstandsschritte beim
Stacken hinbekommt.
Im Studio daheim nutze ich für ABM´s von 1:1 bis 5:1 ja den Kreuztisch, bei dem kann man ja bequem die Ab-
standsschritte von 0,05mm einstellen, bzw. einhalten. Mit diesem Kreuztisch ist man aber auch ans Studio
gebunden und in "Freier Natur" kann man den Kreuztisch vergessen, da gehts nur mit dem Makroschlitten Bild

Also hatte ich folgende Gedanken :
Bei den handelsüblichen Makroschlitten ist die Einteilung in Millimeterschritten auf der Skala noch ablesbar und
mit dem Drehen an der Einstellschraube noch recht gut machbar. Kleiner Abstandsschritte wie z.B 0,5mm sind
da schon verdammt schwierig und nur mit viel Gefühl hinzubekommen, die Genauigkeit ist durch die recht grobe
Übersetzung an der Einstellschraube und der ablesbaren Millimetereinteilung nicht wirklich gut und es kann hier
schon zu geringen Abweichungen kommen.
Also warum nicht irgendwie eine eigene Skala basteln die feiner Abstandsschritte möglich macht ?

Bei den Novoflex-Makroschlitten gibt es optional noch diesen Feintrieb der die Drehbewegung des Vorschubs ein
wenig feinfühliger oder genauer ermöglicht. Diesen Feintrieb bräuchte man also nur mit einer Skala versehen die
einstellbare Abstände anzeigt.....gesagt-getan Bild

Habe also für diesen blauen Drehteller eine Skala angefertigt, in passender Grösse ausgedruckt und auf den Rand
geklebt. Damit das beim Auftragen auch relativ genau mit der Einteilung hinkommt musste vorher auch genau der
Umfang und der zurückgelegte Weg (den der Schlitten bei 1 Umdrehung zurücklegt) abgemessen werden.
Um die Skala auch ablesen zu können wird natürlich noch eine Art "Zeiger" benötigt der nicht mit an dem Drehrad
befestigt ist.....also überlegt wie man das bewerkstelligen kann und eine einfache Lösung gefunden Bild

Optisch nicht grad ein Hingucker aber für mich muss es funktionieren und nicht schön sein......


Bild 1 : Der modifizierte Makroschlitten


Bild 2 : Die eigens angefertigte Skala mit Zeiger



Jetz schlagen viele sicherlich die Hände übern Kopf zusammen und sagen : "Mein Gott, der hat seinen Novoflex-
Makroschlitten mit solchen Basteleien versaut !
" ....aber *pfffft*, mir egal Bild

Jetz kann ich wenigstens in "Freier Natur" auch recht genaue und feinere Abstandsschritte angehen und Stacks
bei ABM´s von ca. 3:1 wagen.
Ein Teilstrich auf meiner Skala entspricht ca. 0,15mm Vorschub, also nicht von den Zahlen auf der Skala
ablenken lassen, die sagen nicht viel aus und sind nur die Einteilung für 1 Schritt a´ 0,15mm !
Da die Fertigung von Novoflex recht gut und genau ist sollten diese Abstände auch relativ gut einzuhalten sein.

Bin gespannt wie sich die Bastelei dann auch in der kommenden Makrosaison so schlägt Bild








Gruss
JAN Bild
Dateianhänge
01.jpg (232.07 KiB) 6204 mal betrachtet
01.jpg
02.jpg (106.95 KiB) 6210 mal betrachtet
02.jpg
eRPe
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 21517
Registriert: Fr Aug 15, 2008 12:55
alle Bilder
Wohnort: Erlangen
Vorname: Reiner

Beitragvon eRPe » Mi Apr 16, 2014 20:48

Hallo Jan,

da bin ich mal gespannt auf Deine
outdoor Ergebnisse :)

Das sieht gut aus und sollte auch klappen, wobei ich für die
Skala wohl noch ein Mikroskop mitnehmen müsste :)

Gruß
Reiner
Benutzeravatar
Schnoum
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 1828
Registriert: Di Apr 14, 2009 19:55
alle Bilder
Wohnort: MAK
Vorname: Thomas
Kontaktdaten:

Beitragvon Schnoum » Mi Apr 16, 2014 21:30

Hallo Jan,
geniale Idee!
Danke fürs Zeigen!
VG
Thomas
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4288
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Beitragvon Guppy » Mi Apr 16, 2014 22:06

Hallo Jan

Saubere Arbeit.
So wie es aussieht hast du auf eine Umdrehung etwa 100 Schritte.
Ist ein Schritt 0,15mm, dann bewegt sich der Schlitten bei einer
Umdrehung um 15mm?
Ist dem wirklich so?
Denn ein Manfrotto 454 macht bei einer Umdrehung 1,246mm!
Siehe:
http://www.makro-forum.de/viewtopic.php ... to&start=0

Kurt
Eine Theorie stimmt nur, wenn sie sich in der Praxis bestätigt.
http://www.focus-stacking.com
Benutzeravatar
Janni
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 492
Registriert: Do Apr 05, 2012 14:45
alle Bilder
Wohnort: Essen
Vorname: Jan
Kontaktdaten:

Beitragvon Janni » Do Apr 17, 2014 09:32

@Kurt

Ja, bei einer ganzen Umdrehung am Feintrieb legt der Schlitten genaugenommen 15,2mm zurück.
Das der Manfrotto noch viel feiner Übersetzt wusste ich nicht, aber gut das er es so fein schafft :wink:
Meine Skala ist in 100 Schritten abgestuft, haste richtig erkannt.......

Mir ging es hier nicht um eine exakt auf 1/100mm genau Abstufung sondern mehr um die gleich-
mässige Verteilung der Abstufungen, eben diese feine Unterteilung bekommt man mit der Hand
und ohne genaue Skala eben nicht hin.
Ob nun ein Strich 0,15mm oder vielleicht 0,152mm sind fand ich jetzt nicht ganz so gravierend
und wichtig bei dieser Einteilung :D

Hatte übrigens vor längerer Zeit schon mal eine nette E-Mail an Novoflex geschickt, darin fragte
ich höflich ob es nicht möglich wäre eine Art Schritteinteilung an den Makroschlitten einzurichten
damit der Anwender auch kleiner Schritte vornehmen kann (mit Hinweis auf den Einsatzbereich
des Focus-Stackings)
....hab bis heute (leider) keine Antwort bekommen :?








Gruss
JAN Bild
eRPe
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 21517
Registriert: Fr Aug 15, 2008 12:55
alle Bilder
Wohnort: Erlangen
Vorname: Reiner

Beitragvon eRPe » Do Apr 17, 2014 09:33

Hallo,

Kurt, das siehst Du sehr korrekt :)
Der Novoflex arbeitet über Ritzel und Zahnstange,
pi * Ritzeldurchmesser = 15 mm,
beim Manfrotto ist es eine Gewindespindel.
Die Führungsgenauigkeit des Novoflex mit
der Zustellgenauigkeit des Manfrotto, das wärs.

Gruß
Reiner
Thomas P
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 182
Registriert: Mo Dez 17, 2012 07:51
alle Bilder
Wohnort: Sauerland
Vorname: Thomas
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas P » Fr Apr 18, 2014 12:14

Hallo Janni!

Ich bin im Moment auch dabei mir ein Field-Stacking-Gerät zu bauen. Da ich hierzu einen kleinen gebrauchten Lineartisch verwende, habe ich keine Meßvorrichtung auf die ich zurückgreifen kann. Ich habe neben der Gewindespindel (M5x0,5) eine Meßuhr (30 mm Meßbereich) eingebaut, so dass ich auch noch bis auf 1/100 mm zustellen kann.
So eine Meßuhr könntest du mit wenig Aufwand seitlich an dem Schlitten anbringen.
Zur Verdeutlichung habe ich mal ein Foto meines noch nicht ganz fertigen Gerätes angehängt.

Viele Grüße

Thomas
Dateianhänge
Kamera:
Objektiv:
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Field-stacking.JPG (359.77 KiB) 4669 mal betrachtet
Field-stacking.JPG
Benutzeravatar
Janni
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 492
Registriert: Do Apr 05, 2012 14:45
alle Bilder
Wohnort: Essen
Vorname: Jan
Kontaktdaten:

Beitragvon Janni » Fr Apr 18, 2014 13:40

Hallo Thomas,

auch nicht schlecht Deine Erfindung :good:

Wie heisst es so schön : Selbst ist der Mann :wink:









Gruss
JAN Bild
Benutzeravatar
Sabine K
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 168
Registriert: So Apr 27, 2014 12:26
alle Bilder
Vorname: Sabine

Beitragvon Sabine K » So Apr 27, 2014 14:07

Hi Janni,
Ne klasse Idee hattest Du da mit dem Feintrieb-Um(An)bau.
Ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich mir zusätzlich noch diesen Feintrieb anschaffe...
So wie Du ihn jetzt umgebaut hast, macht das Sinn.

"jetz schlagen viele sicherlich die Hände übern Kopf zusammen und sagen : "Mein Gott, der hat seinen Novoflex-Makroschlitten mit solchen Basteleien versaut !" ....aber *pfffft*, mir egal"


Ja wie konntest Du nur ??
:shock: :laugh3:
aber Du hast doch nur diesen einen Winkel da angeklebt, oder sehe ich das falsch?

Vielleicht kannst Du Dich noch erinnern, das mir mein gesamter Novoflex-Schlitten
runter gefallen ist ( wir kennen und ja noch aus nem anderen Forum 8) ) da
war gleich ne Macke an einer Ecke und auch Zähne waren beschädigt.
Die haben mir das auf Kulanz innerhalb kürzester Zeit wieder bei Novoflex repariert.
Kannst denen also einfach sagen, Dir wäre da versehentlich Kleber raufgetropft,
die machen das dann schon wieder heile :laugh3:

LG Sabine[quote][/quote]
Benutzeravatar
Janni
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 492
Registriert: Do Apr 05, 2012 14:45
alle Bilder
Wohnort: Essen
Vorname: Jan
Kontaktdaten:

Beitragvon Janni » So Apr 27, 2014 15:45

Hallo Sabine :wink:

Ja, ich kann mich noch an Dein "Mallör" bezüglich des Novoflex-Schlittens erinnern :lol:

Den Winkel hab ich nur angeklebt, das geht notfalls auch wieder ab, klar :DD

Dafür macht das Ganze jetzt wenigstens einen Sinn, selber haben die es von Novoflex
ja trotz netter Mail nicht hinbekommen da irgendwas daran zu ändern, wehe wenn die
bald eine Modifizierung herausbringen die ähnlich ist......sollte mir das vielleicht schnell
noch patentieren lassen :laugh3:










Gruss
JAN Bild

Zurück zu „Tipps & Tricks“