Lightroom und Gimp

Hier seid ihr richtig, wenn ihr mehr aus euren digitalen Bildern machen möchtet.
Nina Zegar
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 134
Registriert: Di Nov 01, 2016 16:27
alle Bilder
Vorname: Nina

Lightroom und Gimp

Beitragvon Nina Zegar » Fr Dez 16, 2016 18:14

Hallo zusammen,
immer wieder höre ich das LR als Bearbeitung Programm reicht. Dennoch wurde bei meinem letzten Bild die schärfe kritisiert da ich das gesamte Bild schärfe und nicht selektiv schärfen kann.
Ist Gimp was das angeht im Vorteil?
Da ich zurzeit eine ältere Version habe und mir zurzeit keine neue kaufen will.
Ich weiß zwar das es gerade in der Makrofotofrafie eine wichtige Rolle spielt das Bild am PC richtig zu bearbeiten, wenn ich allerdings zu viel auf die Bearbeitung später lege geht die Fotografie und der Spaß daran verloren.
Bis dahin...
Zuletzt geändert von Nina Zegar am Fr Dez 16, 2016 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Viele grüße Nina
Benutzeravatar
harai
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 10830
Registriert: Mo Jan 07, 2008 18:43
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Rainer

Lightroom und Gimp

Beitragvon harai » Fr Dez 16, 2016 21:12

Ricky hat geschrieben:Quelltext des Beitrags

Nach der üblichen Vorarbeit in Lightroom exportiere ich das Bild in bester Qualität und Größe als Jpg. Dann arbeite ich
weiter mit gimp: Stempeln von Sensorflecken und anderen störenden Elementen. Das so "gesäuberte" Bild
speichere ich in gimp. Dann skaliere ich es auf 1200 dpi und schärfe es mit "unscharf maskieren" nach
(Radius ca. 3, Schwelle 0,3, Schwellwert 0). Danach exportiere ich es, wobei ich etwas umständlich die Qualitätsstufe
suchen muss, um auf unter 500 kb zu kommen. Mit dem Ergebnis bin ich, mit Handycap von kleinem Bildschirm und
Lesebrille, so weit zufrieden.


Hallo Erika,

ich finde auch, dass Lightroom reicht. PSE nehme ich danach nur selten, z.B für das Stempeln. Was ich aber nicht verstehe,
warum Du das Zwischenspeichern in JPG machst. Wenn ich das richtig sehe erfolgt das dreimal (Export vom Lr, Speichern
in Gimp und dann beim Verkleinern nochmal. Das ist eindeutig mit Qualitätsverlusten verbunden, weil jedesmal das Bild
komprimiert wird. Wenn du so arbeitest dann speichere doch in TIFF, da hast Du im wesentlichen keine Qualitätsverluste.
Nur nach dem Verkleinern musst du natürlich für das Forum in JPG speichern.
Viele Grüße
Rainer
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12036
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Wohnort: Herzogenrath
Vorname: ULi

Lightroom und Gimp

Beitragvon ULiULi » Fr Dez 16, 2016 22:45

Nina Zegar hat geschrieben:Quelltext des Beitrags... da ich das gesamte Bild schärfe und nicht selektiv schärfen kann.


Hallo Nina,

wenn Du es noch nicht "kannst", kannst Du es doch lernen.
Lernt sich in Gimp auch nicht leichter als in jedem anderen Prog.
LR ist jedenfalls in der Lage, "selektiv" zu schärfen und auch
die Maskierung im Details-Menü funktioniert sehr gut.

https://www.youtube.com/results?search_ ... %C3%A4rfen

LG / ULi
„Ängste haben den Vorteil, dass sie das Denken überhaupt blockieren.“ Prof. Rainer Mausfeld
https://youtu.be/Rk6I9gXwack?t=2323
Benutzeravatar
Ricky
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 970
Registriert: Sa Okt 24, 2015 15:15
alle Bilder
Wohnort: Rosendahl
Vorname: Erika
Kontaktdaten:

Lightroom und Gimp

Beitragvon Ricky » Sa Dez 17, 2016 11:38

Hallo Rainer,

nach der Bearbeitung in LR speichere ich das Bild in Originalgröße ab. Da ich bisher keinen erkennbaren Qualitätsunterschied zwischen JPEG und TIFF erkennen konnte (auch in extremer Vergrößerung nicht) reicht mir dabei JPEG. Das zweite Abspeichern in Verkleinerung erfolgte nur fürs Forum.

Hallo Nina,

selektiv schärfen kannst Du gerade in LR sehr einfach und gut! Auch Sensorfleckenbeseitigung per LR ist klasse. Gimp nehme ich nur noch fürs "unscharf maskieren" und für "gröbere" Stempeleien. Im Übrigen: gimp musst Du nicht kaufen, das ist kostenlos.

Liebe Grüße

Erika
Zuletzt geändert von Ricky am Sa Dez 17, 2016 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn der Umsatz stimmt, ist die Toleranz kein Problem.
Nina Zegar
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 134
Registriert: Di Nov 01, 2016 16:27
alle Bilder
Vorname: Nina

Lightroom und Gimp

Beitragvon Nina Zegar » Sa Dez 17, 2016 14:30

Hallo
ja bei Gimp weiß ich das es kostenlos ist. Alles was Lr angeht eben leide nicht. Falls ich jetzt eine neue Version haben wollte.
Aber muss mir das mit dem schärfen noch einmal genauer ansehen bei Lr. Schärfe immer das gesamte Bild..
Danke dafür

Bis dahin.....
Viele grüße Nina
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 16916
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Lightroom und Gimp

Beitragvon Harald Esberger » Sa Dez 17, 2016 14:33

Nina Zegar hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hallo
ja bei Gimp weiß ich das es kostenlos ist. Alles was Lr angeht eben leide nicht. Falls ich jetzt eine neue Version haben wollte.
Aber muss mir das mit dem schärfen noch einmal genauer ansehen bei Lr. Schärfe immer das gesamte Bild..
Danke dafür

Bis dahin.....




Hi Nina

Welche Version hast du denn?




VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.



Konfuzius
Nina Zegar
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 134
Registriert: Di Nov 01, 2016 16:27
alle Bilder
Vorname: Nina

Lightroom und Gimp

Beitragvon Nina Zegar » Mo Dez 19, 2016 06:24

Hallo Harald,
Ich habe dir Lr 3 Version, meine ich.
Ich werde aber nochmal genau nachschauen :blush2:
Viele grüße Nina
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 16916
Registriert: So Apr 03, 2011 20:52
alle Bilder
Wohnort: Roßtal/Mittelfranken
Vorname: Harald

Lightroom und Gimp

Beitragvon Harald Esberger » Mo Dez 19, 2016 20:18

Hi Nina

Mit LR 3 geht das noch nicht, bei LR 4 weiss ich es nicht,

ab LR 5 geht das sicher, weil ich diese Version selber habe.






VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.



Konfuzius
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4596
Registriert: Mo Nov 07, 2011 19:51
alle Bilder
Wohnort: Ockfen
Vorname: Sven Aulenberg

Lightroom und Gimp

Beitragvon Sven A. » Mo Dez 19, 2016 22:22

Hallo,
miz LR4 geht es.

Gruß
Sven
Benutzeravatar
nemo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 118
Registriert: Sa Jan 04, 2014 13:34
alle Bilder
Wohnort: BayerischerWald
Vorname: Carl

Lightroom und Gimp

Beitragvon nemo » Di Dez 20, 2016 12:27

Hallo, GIMP-er

ich möchte hier mal etwas positives für GIMP beitragen.

ich habe LINUX auf meinem Rechner und auf dem Notebook, da gibt es ausschließlich GIMP. Für RAW nutze ich RawTherapee. Beide tools sind miteinander verheiratet, beide mußten sehr intensiv erlernt werden. insbesonders Schärfen und Entrauschen machten mir extrem viel Stress. Diese Werkzeuge sind aber, wenn man sie etwas berherrscht, gut genug und zudem kostenlos. incl Updates und vielen Plugins und Zusatz-scripts.

Aktuell arbeite ich nach folgendem Prinzip:
Fotos in RAW+JPG, 1 Stufe überbelichten, das JPG nur zur Erstkontrolle im Dateimanager. die RAWs nun entwickeln RT: entrauschen nur grob, schärfen nein, Weißabgleich bestmöglich, Farben und Schwarzpunkt optimal, Beschnitt nein. export als JPEG 100%, weil bei tiff die exifs zZ. nicht mitgehen.
die halbfertigen Bilder kommen danach in GIMP (noch 2.18 mit allen Plugins) zu Endbearbeitung: Farben/Werte optimieren falls nötig, nur selten. Schärfen mit Unscharfmaskieren. Ansicht im Kontrollfenster mit 200% !!, dazu etwa diese Werte: Radius <5, eher 2-3, Menge zunächst 50% der Skala, Schwellwert =0-1, nun langsam den Wert Menge reduzieren, bis die Schärfe zufriedenstellend ist und der Rauschpegel optimal. dann den Schwellwert hochziehen bis keine Randfehler und Artefakte mehr erkennbar sind. das wars. es kann sein, dass anschliessend der Helligkeitswert in Farben/Werte reduziert werden muß. Nun wird die Feinarbeit wie lokales schärfen, Flecken und Ausschnitt etc gemacht. ich speichere generell zwischendurch im GIMP-eig Format (verlustfrei incl. Arbeitsablauf) anschliessend wird das fertige Bild als JPG100% ohne Kompression abgelegt und für das Forum mit einem Batch-script convert (stammt aus der Imagemagic-Sammlung) passend convertiert, dabei kann sowohl der Kompressionsfaktor als auch die Grösse optimal eingestellt werden.

Einige meiner Fotos, die hier als unscharf begutachtet wurden, und ich dann alles auf schlechte Aufnahmen zurückführte, konnten über die nun bessere Arbeitsweise halbwegs gerettet werden. die Originale waren leider weg, es gab nur noch die falsch bearbeitet Bilder.

das aktuelle GIMP wird wohl Anfang 2017 ersetzt, dann stehen 16bit und noch bessere Möglichkeiten bereit.

Im Zeitschriftenhandel liegt aktuell ein GIMP-Magazin 01/2017 das ist sehr lehrreich, und hat mir endlich vieles erklärt und geholfen.- besser als das Handbuch.

Zurück zu „digitale Bildbearbeitung“