[ERLEDIGT] Kleinlibelle

Chalcolestes viridis (Westliche Weidenjungfer), frisches Männchen

Hier könnt Ihr euch zur Bestimmung austauschen und Bestimmungsanfragen einstellen.
jason37
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 886
Registriert: Sa Feb 06, 2010 14:04
alle Bilder
Wohnort: Troisdorf
Vorname: Sven Jansen

[ERLEDIGT] Kleinlibelle

Beitragvon jason37 » Mo Jun 12, 2017 21:09

Hallo zusammen,

ich kann mich bei diesem Exemplar einfach nicht festlegen. Über eine Bestimmungshilfe würde ich mich sehr freuen (ich hoffe dass das Bild eindeutig genug ist).

Viele Grüße,
Sven
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 80D
Objektiv: 150mm
Belichtungszeit: 1/13s
Blende: f/8
ISO: 500
Beleuchtung: bewölt, im Schatten
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): je 11%
Stativ: Gitzo GT2541EX, Sirui K30X
---------
Aufnahmedatum: 11.06.2017
Region/Ort: See im Wald zwischen Lohmar und Siegburg
vorgefundener Lebensraum: seeufer
Artenname:
NB
sonstiges:
IMG_3436-3.jpg (471.8 KiB) 157 mal betrachtet
IMG_3436-3.jpg
Zuletzt geändert von der_kex am So Jun 18, 2017 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
harai
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 11188
Registriert: Mo Jan 07, 2008 18:43
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Rainer

Kleinlibelle

Beitragvon harai » Di Jun 13, 2017 15:40

Hallo, Sven Jansen,

bei der Bestimmung kann ich Dir auch nicht helfen, befördere Dein Bild aber wieder nach oben. Vielleicht findest sich doch ein Exterte
der Dir helfen kann.
Viele Grüße
Rainer
riverjack
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 134
Registriert: So Feb 13, 2011 17:55
alle Bilder
Vorname: Heiko

Kleinlibelle

Beitragvon riverjack » Mi Jun 14, 2017 09:21

Hallo Sven,

sieht für mich nach einer Weidenjungfer (Chalcolestes) aus.
Ob es jetzt die Wesliche (C. viridis) oder die Östliche (C. parvidens) ist, kann ich jedoch nicht sagen. Dafür bräuchte man wohl eine Aufnahme der Hinterleibsanhänge von oben.
Vermutlich ist das Tier auch noch nicht vollständig ausgereift/ausgefärbt.

Westliche Weidenjungfer Östliche Weidenjungfer

Hinterleibsanhänge der Männchen

Hier noch die Hinterleibsanhänge beider Arten als Foto:
C. virens vs. C. parvidens

LG, Heiko
Zuletzt geändert von riverjack am Mi Jun 14, 2017 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
der_kex
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 7463
Registriert: Mo Feb 02, 2009 14:17
alle Bilder
Wohnort: Göppingen
Vorname: Christian
Kontaktdaten:

Kleinlibelle

Beitragvon der_kex » So Jun 18, 2017 16:08

Hallo Sven, hallo Heiko,
da ich im Urlaub war (mit sehr mangelhaftem Wifi), hier eine recht späte Einmischung meinerseits.

Es handelt sich auf jeden Fall um eine frisch geschüpfte männliche Lestes-Art, also eine Teichjungfer.
Die kurzen unteren Hinterleibsanhänge schließen die Gemeine und die Glänzende Binsenjungfer aus.
Der Fundort schließt die Dunkle Binsenjungfer aus, ebenso die östliche Weidenjungfer.
Der schmale weiße Bruststreifen schließt die Südliche Binsenjungfer aus.
Bleiben noch die KLeine Binsenjungfer und die Westliche Weidenjungfer.
Der Sporn in der Brustzeichnung und die grünlich wirkende Augenhinterseite schließt die KLeine Bj. aus.
Damit lag also Heiko richtig mit der Westlichen Weidenjungfer Chalcolestes viridis. Die Östliche Wj.
kommt nur weit südöstlicher in Europa vor (nicht in Deutschland).
riverjack
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 134
Registriert: So Feb 13, 2011 17:55
alle Bilder
Vorname: Heiko

[ERLEDIGT] Kleinlibelle

Beitragvon riverjack » Mo Jun 19, 2017 13:35

Hallo Christian,

vielen Dank für Deine erklärende Ausführungen zur Bestimmung.
Das Vorkommen hatte ich nicht so im Blickpunkt. So hätte ich die Östliche Weidenjungfer ja schnell ausschließen können.

LG, Heiko
jason37
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 886
Registriert: Sa Feb 06, 2010 14:04
alle Bilder
Wohnort: Troisdorf
Vorname: Sven Jansen

[ERLEDIGT] Kleinlibelle

Beitragvon jason37 » Mo Jun 19, 2017 23:51

Hallo Christian und Heiko,

vielen Dank für die Bestimmungshilfe und ausführlichen Erklärungen. Ich hatte zwar eine Vermutung Richtung Teichjungfer, aber da hörte es dann auch auf. Vielen Dank auch für den Link, da werde ich in Zukunft mehr nachblättern.
Das Bild entstand übrigens zu einer Zeit, als tatsächlich einige wenige Kleinlibellen schlüpften. Nur wenige, und die Bedingungen waren eher schlecht, aber ich schaute am vergangenen langen Wochenende noch 3 mal dort vorbei, und die Schlupfzahlen explodierten am Donnerstag und Samstag. Da habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal einen Schlupf einer Kleinlibelle gesehen, und in den letzten Tagen direkt über 100 (zusammen mit ähnlich vielen Heidelibellen). Ich habe dann ein paar ältere Männchen von hinten fotografiert, und besonders aufs Ende geachtet. Auf diese Details werde ich auch in Zukunft mehr Wert legen.

Viele Grüße,
Sven

Zurück zu „Arten-Talk“