Neue Flügel

Mikrofotografie:
* ABM >1:2 bis 80:1
* in der Regel Indoorfotografie.
Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Werner33
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 112
Registriert: So Dez 04, 2016 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Neue Flügel

Beitragvon Werner33 » Fr Apr 14, 2017 12:01

Hallo,

habe mich nochmals an den Wildbienenflügeln versucht, aber mit der Beleuchtung muss ich noch ein wenig Experimenten.

Gruß Werner
Dateianhänge
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: Kern Pillard Yvar 1:1,9 retro
Belichtungszeit: 160 x 1/125s
Blende: 2,8
ISO: 100
Beleuchtung: LED
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):5%
Stativ: ja
---------
Aufnahmedatum: 30.03.2017
Region/Ort: Württemberg
vorgefundener Lebensraum: Württemberg
Artenname: Wildbiene
kNB
sonstiges:
2017-03-30 21-49-53 (C)20170330.jpg bearb1..jpg (471.99 KiB) 309 mal betrachtet
2017-03-30 21-49-53 (C)20170330.jpg bearb1..jpg
Kamera: NIKON D7000
Objektiv: Kern Pillard Yvar 1:1,9 retro
Belichtungszeit: 125 x 1/100s
Blende: 2,8
ISO: 100
Beleuchtung: LED
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):10%
Stativ: ja
---------
Aufnahmedatum: 31.03.2017
Region/Ort: Württemberg
vorgefundener Lebensraum: Württemberg
Artenname: Wildbiene
kNB
sonstiges:
2017-03-30 23-54-45 (C)20170331.jpg (414.78 KiB) 309 mal betrachtet
2017-03-30 23-54-45 (C)20170331.jpg
Zuletzt geändert von Werner33 am Fr Apr 14, 2017 12:25, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 9311
Registriert: Do Dez 09, 2010 19:42
alle Bilder
Wohnort: Ingolstadt
Vorname: Hans

Neue Flügel

Beitragvon Hans.h » Fr Apr 14, 2017 13:35

Hallo Werner,

Zwei sehr gute Flügelbilder.
Beim ersten Bild, scheint das Licht den Flügel zu durchleuchten, was einen etwas flachen Bildeindruck erzeugt, jedoch feinste Details sichtbar macht.
Beim zweiten Bild, gefällt mir das Licht besser. Hier bekommt der Flügel mehr Struktur und wirkt natürlicher.
Zwei sehr gut gelungene Stacks, die sich schön ergänzen.

Hans. :)
Benutzeravatar
FunnyRS
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 115
Registriert: Do Feb 12, 2015 22:12
alle Bilder
Wohnort: Trosidorf
Vorname: René

Neue Flügel

Beitragvon FunnyRS » Fr Apr 14, 2017 21:25

Hallo Werner

Schöne Bilder, bei diesem Motiv eine sanfte Beleuchtung zu erzielen bestimmt nicht einfach. :DH:
Wie Hans schon ausgeführt hat, bei Bild 1 sind die Details schön ausgearbeitet und bei Bild 2 kommt mehr die räumliche Struktur zur Geltung.

Weiter so :clapping:

Gruß
René
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 48428
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Neue Flügel

Beitragvon Gabi Buschmann » So Apr 16, 2017 13:03

Hallo, Werner,

Hans und René haben eigentlich schon alles gesagt. Den
positiven Äußerungen kann ich mich anschließen. Diese
Flügelbilder sind auf jeden Fall um Klassen besser als
dein Ende März gezeigtes Bild.
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 439
Registriert: So Apr 27, 2014 15:51
alle Bilder
Wohnort: Belgien
Vorname: Markus

Neue Flügel

Beitragvon MakroMarkus » Mo Apr 17, 2017 12:22

Hallo Werner,
ja genau! So müssen die Flügel aussehen! Das zweite finde ich farblich viel schöner...
Vielleicht würde der Vorderflügel ohne den Hinterflügel dahinter noch etwas knackiger aussehen?
Bei der Flügel(schuppen)fotografie schneide ich mittlerweile das zu fotografieren Stück heraus, da dann die Platzierung von Diffusor und so weiter dann viel einfacher und flexibler wird.
Liebe Grüße,
Markus
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4418
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Neue Flügel

Beitragvon Guppy » Di Apr 25, 2017 12:38

Hallo Werner

Die beiden neuen Bilder wirken natürlicher.
Ist das Kern Pillard Yvar 1:1,9 das 13mm Objektiv?
Wie gross ist der Abbildungsmassstab?
Eventuell ist die Blende 2.8 nicht die am höchsten auflösende Blende!
Ich empfehle dir, die Bilder in RAW aufzunehmen, dann hast du bei der Bearbeitung mehr Spielraum.

Kurt
Eine Theorie stimmt nur, wenn sie sich in der Praxis bestätigt.
http://www.focus-stacking.com
Werner33
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 112
Registriert: So Dez 04, 2016 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Neue Flügel

Beitragvon Werner33 » Di Apr 25, 2017 23:22

Hallo Kurt,

ja das war das 13 mm Objektiv.
Abbildungsmaßstab ca. 4:1 bis 4,5:1 + ca. 10% Beschnitt

Gruß Werner
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4418
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Neue Flügel

Beitragvon Guppy » Mi Apr 26, 2017 11:29

Hallo Werner

Das Kern Paillard Yvar 13mm f1.9 besitzt einen sehr kleinen Bildkreis, es ist für das 8mm Filmformat geeignet, 8mm Bildbreite.
In der Retrostellung "leuchtet" es bei 4:1 eine Bildbreite von 32mm aus. Für die Nikon D7000 sollte dies rein theoretisch reichen.
Jedoch verwendest du es im Nahbereich, da sieht es dann in der Praxis anders aus!
Ob mit einem 13mm Objektiv bei 4:1 die Blende 2.8 an höchsten auflöst bezweifle ich.
Bei 4:1 hat sich gezeigt, dass ein Objektiv mit einer Brennweite um die 40mm und Blende 4.0 in Retro am geeignetsten ist.
Je kürzer die Brennweite, umso kleiner ist in der Retrostellung der qualitativ gute Bildkreis, deshalb muss entsprechend stärker vergrössert werden (längerer Auszug), Nutzung eines kleineren Bildkreises.
Praktische Erfahrung habe ich mit dem Luminar 16mm (dieses ist in retro), das seine beste Leistung um etwa 10:1 zeigt, aber dabei nicht die Bildqualität eines guten Mikroskop Objektiv erreicht.
Bei 10:1 wäre beim Luminar 16mm, das eine maximale Blende von 2.5 (Apertur 0.2) besitzt, vermutlich eine noch grössere Blendenöffnung,
so wie sie dein Paillard 13mm 1:1.9 besitzt, noch höher auflösend wie die Blende 2.5.
Bei 4:1 wie du es verwendest, ist vermutlich eine Blende von 4.0 höher auflösend (vor allem auch in den Ecken), wie die von dir verwendete Blende 2.8.
Verwendet man Objektive ausserhalb ihres gedachten Bereiches und erst noch in Retro, muss man sie ausmessen oder bei unterschiedlichen Einstellungen der Blende aussagekräftige Vergleichsbilder anfertigen.
So vom Schiff aus gesehen, entsprechen deine Bilder vermutlich nicht dem Maximum was das Paillard Yvar 13mm 1.9 leisten kann.

Kurt
Eine Theorie stimmt nur, wenn sie sich in der Praxis bestätigt.
http://www.focus-stacking.com

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“