Wespenspinne: Die „Kleinen“ in den Winter bringen“

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 817
Registriert: 18. Nov 2008, 21:03
alle Bilder
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Wespenspinne: Die „Kleinen“ in den Winter bringen“

Beitragvon Felix Speiser » 17. Sep 2010, 23:06

Ich bin wieder zurück ;-) - hier nun die versprochene kleine Doku.; viel Vergnügen wünsch ich Euch.

In einem kleinen Irismassiv, am Rande eines Feldes, hatte ich drei Wespenspinnen entdeckt. Begonnen hat dann das „Ganze“ an einem Abend zu Beginn der Dämmerung. Ein helles, „komisches“ Gespinnst, das sich unnatürlich, nicht dem Wind entsprechend bewegte, fand meine Aufmerksamkeit. Beim näheren Hinsehen sah ich dann die Spinne bei der Arbeit. Offensichtlich hatte sie gerade begonnen das Wintergemach für die Nachkommen zuzubereiten.

Zuerst entstand eine Aufhängevorrichtung, dann eine Art Coconstab. Von oben sah man lediglich eine weisse „Kappe“, welche eben meine Aufmerksamkeit erregt hatte. Die Spinne war sehr aktiv, drehte sich um das ganze Gespinn, setzte den Hinterleib an verschiedenen Orten immer wieder auf das Gespinn und gab dabei dichte Spinnwebemassen ab (Abb. 1).

Nach etwa 20 Minuten setzte sich die Spinne dann auf die Coconstab, ruckelte noch etwas hin und her, wie um die bequemste Stellung zu finden, und begann mit der Ablage des Eiballens (Abb. 2). Das Anbringen des Eiballens wurde bereits im Forum gezeigt (Abb.: http://www.makro-forum.de/viewtopic.php ... 99ae58b2b4 ). Der Eiballen wurde nicht im Cocon versorgt, sondern lediglich auf der Coconstab fixiert

Anschliessend erfolgte dann eine hektische Aktivität um den Eiballen herum. Aus allen „Rohren“, dh. allen 5 Spinndrüsen, wurden die Fäden ausgestossen. Oft nahm die Spinne die Spinnmasse mit einem Bein auf und deckte den Eiballen wie mit einem weissen Lacken zu (Abb. 3). Es folgte dann eine Phase, in der das weisse Eiballengespinnst mit braunen, lockeren Fäden umhüllt wurden. Das sah bald aus, wie ein feiner ungekämmter Wuschelkopf (Abb.4). Die verschiedenen Fadenarten sollen unterschiedliche Funktionen haben (Tarnung, Mechanischer Schutz, Isolierung).

Bisher waren etwa 60 Minuten vergangen. Es nachtete nun rasch ein und wurde zu dunkel um das fertige Cocon noch ablichten zu können (ich wollte nicht mit Kunstlicht weiter arbeiten). Am nächsten Morgen präsentierte sich das fertige Cocon in seiner ganzen Pracht im frischen Tau, aufgehängt in einem lockeren Netz von Fangfäden.

Einen Tag lang bewachte die Spinne noch ihr Cocon (Abb.5), und wanderte dann am Boden wieder (man staune) in ihr etwa 1m entferntes Netz, wo immer noch eine eingewickelte Mahlzeit zum Verzehr bereitstand, die auch sofort wieder angenommen wurde.

Neben Pilzbefall (Feuchtigkeit!) drohen dem Cocon Gefahr von Schlupfwespen, die frische Cocons anstechen. Die Wespenlarven fressen dann die Eier im Cocon der Wespenspinne. Eine Wespe, die der Wegwespe (Auplopus carbonarius) gleicht, wurde denn auch „prompt“ am Morgen nach der Coconbildung beobachtet wobei dies natürlich auch einfach reiner Zufall sein konnte.




Literatur:

Heiko Bellmann: Kosmos Atlas Spinnentiere Europas, sS. 26, 30
ISBN-13 = 978-3-440-10746-1 (1997)

Heiko Bellmann: Kosmos Insektenführer sS. 280, 282
ISBN-13: 078-3-440-07682-8
ISBN-10: 3-440-07682-2
(1999)
Dateianhänge
Kamera: Sony A700
Objektiv: Sigma 180mm
Belichtungszeit: 1/20"
Blende: 8
ISO: 400
Beleuchtung: Beginn Dämmerung
Bildausschnitt ca.: 70%
Stativ: ja
---------
Aufnahmedatum: 9.9.2010
Region/Ort: St. Amour am Fusse des französischen Juras
Lebensraum: Rand eines Feldes
Artenname: Wespenspinne (Argiope bruennichi)
NB
sonstiges:
WSp_Cocon_01.jpg (307.55 KiB) 3755 mal betrachtet
WSp_Cocon_01.jpg
WSp_Cocon_02.jpg (313.08 KiB) 3757 mal betrachtet
WSp_Cocon_02.jpg
WSp_Cocon_03.jpg (329.61 KiB) 3757 mal betrachtet
WSp_Cocon_03.jpg
WSp_Cocon_04.jpg (296.86 KiB) 3757 mal betrachtet
WSp_Cocon_04.jpg
WSp_Cocon_05.jpg (485.97 KiB) 3760 mal betrachtet
WSp_Cocon_05.jpg
Benutzeravatar
StefH
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6907
Registriert: 11. Jul 2006, 18:53
alle Bilder
Vorname: Stefanie
Kontaktdaten:

Beitragvon StefH » 18. Sep 2010, 07:18

Danke fürs Zeigen! Ich finde die Aufnahmen echt sehr interessant. Ich konnte bisher erst einmal einen fertigen Kokon sehen.
Viele Grüße von Stefanie
Olympus OMD und Panasonic G6 mit m.zuiko 60/2.8 und Olympus Stylus1 mit Raynox DCR-150/250 und MSN-202

http://stefanie-hamm.de/
Benutzeravatar
Helmchen
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3076
Registriert: 23. Apr 2008, 17:16
alle Bilder
Vorname: Thomas

Beitragvon Helmchen » 18. Sep 2010, 07:43

klasse doku!

Faszinierende Einblicke, die ich so noch nicht gesehen hab!
Gruß Thomas :-)
Benutzeravatar
SilkeP.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 7879
Registriert: 24. Feb 2007, 21:20
alle Bilder
Vorname: Silke

Beitragvon SilkeP. » 18. Sep 2010, 07:51

Danke für die starke Doku, da sind dir ja tolle Bilder gelungen!
Liebe Grüße, Silke
(Meine Fotos sind meist Naturdokumente, ab und zu beeinflusste Natur, wenn ich den ein oder anderen Halm auf die Seite biege oder abschneide...)
http://seides-naturfotografie.jimdo.com/


*Die Natur ist kein Studio!*
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 817
Registriert: 18. Nov 2008, 21:03
alle Bilder
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Beitragvon Felix Speiser » 18. Sep 2010, 09:55

Danke für Eure Rückmeldungen. Hier noch der Link zu der angesprochenen Wespe:

http://www.makro-forum.de/viewtopic.php?p=463359#463359
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
Jürgen Fischer
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 8457
Registriert: 12. Dez 2006, 13:23
alle Bilder
Vorname: Jürgen

Beitragvon Jürgen Fischer » 18. Sep 2010, 11:46

Hi Felix,

seit Jahren versuch ich das so hinzukriegen!!!

Fantastisch! Meinen Respekt!

Das ist beste Dokumentation mit tollen, qualitativ hochwertigen Aufnahmen!!

Wärst du so nett einen Link in das AP zu setzen! (Wenn möglich auch von der Aufnahme, wo man den Eiballen so super sieht!)(War in der Galerie oder im Portal!!!)


Danke dafür und für die Doku!


LG Jürgen
Wenn ihr mehr über eure Motive wissen wollt, dann schaut doch mal in die Artengalerie!

Wenn ihr außergewöhnliche Szenen aus dem Leben unserer Motive sehen, oder interessante Informationen bekommen wollt, dann schaut doch mal in die Biologischen Themen!
Benutzeravatar
Mustang
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 200
Registriert: 1. Sep 2010, 18:20
alle Bilder
Vorname: Kai

Beitragvon Mustang » 18. Sep 2010, 12:46

Wow!
hamma Dokumentation :DH:
hab zwar selber noch keine Doku probiert, aber sieht aus wie ne heiden Arbeit
Vielen Dank für deine Mühe

Viele Grüße Kai
Benutzeravatar
Corela
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25242
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Beitragvon Corela » 18. Sep 2010, 13:33

Hallo Felix,

das sind sehr beeindruckende Aufnahmen, wowohl vom Objekt als auch von der Qualität. :good:
Bei mir war hier der Begeisterungsfaktor deutlich höher als der Gruselfaktor. :wink: :D
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 48721
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Beitragvon Gabi Buschmann » 18. Sep 2010, 14:20

Hallo, Felix,

bin gerade über dein Bild im Portal hier
bei deiner Doku gelandet (aus Zeitmangel habe
ich schon lange nicht mehr in dieses interessante
Forum schauen können, was ich sehr bedaure,
denn hier sind sooo interessante Fotos zu sehen).
Ganz stark gemacht, ich bin beeindruckt!
Da sind dir wirklich tolle Fotos gelungen!

Gabi
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
tomm
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3368
Registriert: 18. Sep 2008, 22:51
alle Bilder
Vorname: Thomas

Beitragvon tomm » 21. Sep 2010, 18:28

Hallo Felix,
eine schöne Doku,
nicht nur der Lerneffekt, sondern auch die Bilder stehen hier im Vordergrund.
Vielen Dank dafür.
viele Grüße

Thomas

Zurück zu „Naturbeobachtungen“