Tips zu Raynox DCR-5320 Pro

Balgengeräte, Zwischenringe, Nahlinsen etc.
Benutzeravatar
zakkroger
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8091
Registriert: 26. Dez 2009, 17:19
alle Bilder
Vorname: Roman
Kontaktdaten:

Tips zu Raynox DCR-5320 Pro

Beitragvon zakkroger » 3. Jun 2010, 07:03

Hallo!

Habe gestern für mein Sigma 150mm
das Raynox DCR-5320 Pro Set erhalten, um
noch tiefer in die Makrowelt einzutauchen.
Mein Hauptaugenmerk in der Ablichtung
wird sich weiterhin auf die Tierwelt richten.
Vielleicht kann mir der/die BesitzerIn ebensolchen
Achromatens Tips oder Tricks im richtigen Umgang
verraten. Gibt es dabei besonderes zu beachten um
auch gute Ablichtungen zu erhalten?
Oder heisst das Motto, immer mal drauf los
und dabei seine Erfahrungen sammeln!
Danke für Antworten und Unterstützung!
Allerbeste Grüsse
und allzeit gut Licht
Roman
Catweazle XX
alle Bilder

Beitragvon Catweazle XX » 3. Jun 2010, 19:52

Hallo Roman,

zu beachten gibt es da eigentlich nicht viel!
Vielleicht nur das du etwas längere Belichtungszeiten bekommst und dafür absolute Windstille angebracht ist!
Ansonsten würde ich einfach mal drauf los legen!

Viele Grüße

Micha
Benutzeravatar
SunTravel
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 18019
Registriert: 1. Jul 2007, 00:12
alle Bilder
Vorname: Uwe
Kontaktdaten:

Beitragvon SunTravel » 3. Jun 2010, 19:59

Vielleicht nur das du etwas längere Belichtungszeiten bekommst und dafür absolute Windstille angebracht ist!


Genau das Gegenteil ist der Fall, bei 1:1 verlierst Du 2Blenden beim 150er, bei 1:1 mit den DCRs nicht weil das Objektiv dann nahe Unendlich arbeitet.

Mit den DCRs kommst du max auf 2,3:1 bei der selben Belichtungszeit wie bei 1:1 ohne.

Gruß

Uwe
Wer kritisch Bilder löscht, steigert die durchschnittliche Qualität seiner Bildersammlung

Die Größe des Weltalls wird nur durch die Größe der menschlichen Dummheit übertroffen
Catweazle XX
alle Bilder

Beitragvon Catweazle XX » 3. Jun 2010, 20:03

peinlich, peinlich! :)

Muß ich gleich morgen mal testen!

Viele Grüße

Micha
Benutzeravatar
zakkroger
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8091
Registriert: 26. Dez 2009, 17:19
alle Bilder
Vorname: Roman
Kontaktdaten:

Beitragvon zakkroger » 3. Jun 2010, 22:01

Hallo Micha, Uwe1

Danke Euch beiden für die Zeilen!
War heute das erste mal mit der Linse auf Tour und durfte das erste mal
das Zusammenspiel von Wind und Raynox erfahren.
Gutes Motiv erspäht, Stativ gesetzt und ausgerichtet, scharfgestellt, Fernbedienung in die Hand
- mit auslösen ist nix! Wind!
Warten, warten - Wind weg - Insekt weg!!!
Irgendwie nervig und macht auch riesigen Spaß, wenn man dann doch mal ne Aufnahme im Kasten hat
die auch schöne Details zeigt.
Fazit vom ersten mal:
Denke, dass die Raynox viel Geduld und einige Übung erfordert - vor allem was Micha angesprochen
hat - WINDSTILLE!
Allerbeste Grüsse

und allzeit gut Licht

Roman
silvi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 675
Registriert: 10. Mai 2010, 15:50
alle Bilder
Vorname: Silvia

Beitragvon silvi » 21. Jun 2010, 13:36

Für weitere Berichte wäre ich dir sehr dankbar,
denn ich habe es mir auch bestellt. Eigentlich sollte
es schon letzte Woche kommen, doch... :?
Liebe Grüße
Silvi

Wenn nicht ich es tue, wer sonst soll es tun?
Wenn nicht gleich, wann dann? (Zitat aus dem Talmud)
Benutzeravatar
zakkroger
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8091
Registriert: 26. Dez 2009, 17:19
alle Bilder
Vorname: Roman
Kontaktdaten:

Beitragvon zakkroger » 21. Jun 2010, 21:52

Hallo Silvia,

würde gerne mehr über das Raynox berichten. Leider konnte ich es bis jetzt ganz
wenige male testen.
Vielleich schaffe ich es am Wochenende mal, vorausgesetzt der Wettergott spielt
nun endlich einmal mit - habe in meiner Gegend ständig mit Wind zu kämpfen und das
ist bei der Raynox ja nicht gerade sehr dienlich!
Wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass mit Deinem neuen Spielzeug!
Allerbeste Grüsse

und allzeit gut Licht

Roman
silvi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 675
Registriert: 10. Mai 2010, 15:50
alle Bilder
Vorname: Silvia

Beitragvon silvi » 23. Jun 2010, 09:07

Hallo Roman,
gestern ist nun mein Raxnox gekommen. :)
Kann man es eigentlich auch für andere Objektive verwenden,
bzw. vielleicht nur ein Teil davon?
Liebe Grüße

Silvi



Wenn nicht ich es tue, wer sonst soll es tun?

Wenn nicht gleich, wann dann? (Zitat aus dem Talmud)
Benutzeravatar
zakkroger
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8091
Registriert: 26. Dez 2009, 17:19
alle Bilder
Vorname: Roman
Kontaktdaten:

Beitragvon zakkroger » 24. Jun 2010, 22:55

Hallo Silvi!

Denk schon, dass die Raynox auch auf andere
Objektive passt, hab darin jedoch keine Erfahrung!
Adapterringe gibt es ja auch in allen möglichen
Durchmessern. Schau mal auf die Raynox Seite
vielleicht findest Du dort genauere Infos.
Du könntest auch einen neuen Thread mit der
Frage, wer die Raynox auf welcher Linse verwendet
öffnen!
Hoffe, dass Deine Frage jemand noch genau beantworten
kann.

LG
Roman
Allerbeste Grüsse

und allzeit gut Licht

Roman
Benutzeravatar
Schulle
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6636
Registriert: 24. Jun 2009, 13:03
alle Bilder
Vorname: Markus
Kontaktdaten:

Beitragvon Schulle » 10. Sep 2010, 13:14

Hallo Roman,
hast Du inzwischen Erfahrungswerte sammeln können? Möchte
mir nämlich genau diese Kombination nächstes Jahr zulegen.
Wäre schön von Dir wenn Du mal ein kurzes Feedback geben
könntest, DANKE!
----------------------
VG Markus

Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

Zurück zu „Hilfsmittel Makrofotografie“