Tiere und Pflanzen des Jahres 2012

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
EricJ
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 13278
Registriert: Sa Sep 22, 2007 23:25
alle Bilder
Wohnort: Erfurt
Vorname: Eric
Kontaktdaten:

Tiere und Pflanzen des Jahres 2012

Beitragvon EricJ » Do Feb 16, 2012 11:16

Beitrag von Jürgen verfasst!

Die Höhlenkreuzspinne (Meta menardi)

Mit Meta menardi, der Höhlenkreuzspinne wurde eine unserer größten, gruselichsten und beeindruckensten Webspinne zur Spinne des Jahres 2012 gewählt.

Allein der Lebensraum, - man findet sie am ehesten in Höhlen, feuchten und dunklen Kellern oder Schächten,- mag bei so manchem eine Gänsehaut verursachen.
Stellt man sich dann dazu noch die langbeinige und mit einer Körperlänge bis zu 17mm sehr große Spinne vor, so dürfte das wohl nicht nur bei Arachnophobikern ein vehementes Unbehagen auslösen.

Dabei ist die Höhlenkreuzspinne eine sehr interessante und bei näherer Betrachtung auch eine sehr schöne Spinne unserer Arachnofauna.

Ausgewachsene Tiere findet man das ganze Jahr über. Dabei legt sie im Sommer ihre relativ kleinen Radnetze vorwiegend im Eingangsbereich der Höhlen an, im Winter zieht sie sich tiefer in die Höhlen zurück.
Nach der Paarung im Frühsommer stellt das größere Weibchen einen auffallend großen, weiß gefärbten und ballonförmigen Eikokon her und hängt ihn an die Höhlendecke. Die Spiderlinge schlüpfen dann etwa im Herbst.
Die in den Höhlen meist spärliche Nahrung (Mücken, Tausendfüßler, Höhlenschrecken) sorgt für eine lange (mindestens zweijährige) Entwicklungszeit.

Die unverwechselbare Art wurde früher zu der Familie der Herbstspinnen (Metidae) gerechnet. Neuerdings wird die ganze Familie, also auch die bei uns im Forum so oft gezeigte Herbstspinne Metellina segmentata, zu den Tetragnathiden, also den Streckerspinnen gezählt.

Bilder von Jürgen
Dateianhänge
Weibchen im Eingangsbereich der Höhle
meta_menardi_weibchen_1_449.jpg (438.75 KiB) 2645 mal betrachtet
meta_menardi_weibchen_1_449.jpg
Weibchen im Lebensraum Höhle
meta_menardi_weibchen_2_366.jpg (379.78 KiB) 2645 mal betrachtet
meta_menardi_weibchen_2_366.jpg
Weibchen bewacht Eikokon
meta_menardi_mit_eikokon_3_438.jpg (377.44 KiB) 2647 mal betrachtet
meta_menardi_mit_eikokon_3_438.jpg
Portrait des Weibchens
meta_menardi_portrait_4_285.jpg (327.14 KiB) 2284 mal betrachtet
meta_menardi_portrait_4_285.jpg
Zuletzt geändert von EricJ am Do Feb 16, 2012 17:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Tebo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 255
Registriert: So Jan 29, 2012 13:13
alle Bilder
Wohnort: Wien
Vorname: Markus

Beitragvon Tebo » Do Feb 16, 2012 11:33

Hallo Eric!

Tolles Tier und schöner Beitrag!
Werde mich umgehend auf die Suche machen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 59395
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Beitragvon Werner Buschmann » Do Feb 16, 2012 14:58

Hallo Eric,

vielen Dank für den Start der "neuen Serie:
Natur des Jahres 2012".

Hallo Jürgen,

ein großes Kompliment geht an den Fotografen,
für die interessante und hochqualitative Präsentation dieser
mir bisher unbekannten Art.
Die Bilder erfreuen durch die Informations- und Perspektivenvielfalt.

Werner
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Corela
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22455
Registriert: So Sep 13, 2009 15:14
alle Bilder
Wohnort: Rheinland
Vorname: Conny

Beitragvon Corela » Do Feb 16, 2012 15:08

Hallo Eric,

vielen Dank für den Start der diesjährigen Serie, ich empfinde sie als Bereicherung.

Hallo Jürgen,

du hast hier eine sehr informative und mit besten Bildern ausgestattete Dokumentation vorgelegt. Danke.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Monika E.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 10527
Registriert: Do Jan 01, 2009 12:23
alle Bilder
Wohnort: Schwyz (Schweiz)
Vorname: monika

Beitragvon Monika E. » Do Feb 16, 2012 15:15

Hallo Eric

auch von mir ein grosses Dankeschön,
ich finde es wirklich bereichernd immer wieder etwas dazu zu lernen und zu erfahren.
Schön wie dein Text mit schönen Bildern untermalt wird, vor alllem das Dritte Bild finde ich klasse
Liebe Grüsse

Monika

Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man zum allerersten mal richtig sieht. (Christian Morgenstern)
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6684
Registriert: So Mai 29, 2011 16:21
alle Bilder
Wohnort: Graz-Umgebung
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Beitragvon fossilhunter » Do Feb 16, 2012 20:50

Hi Eric !

Vielen Dank für die Infos zu dieser Prachtspinne und auch ein Hoch auf den Fotografen der putzigen Tierchen !

lg

karl
Benutzeravatar
-Brummel-
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2216
Registriert: Fr Okt 14, 2011 16:10
alle Bilder
Wohnort: Landshut (Bayern)
Vorname: Timo

Beitragvon -Brummel- » Fr Feb 17, 2012 20:02

Hallo Eric!

Eine schöne und interessante Dokumentation, danke dafür! Ich kannte diese Spinnenart bisher noch nicht, sie hat etwas Erhabenes und Graziöses. Die vielen Bilder sind in einer tollen Qualität, sehr anschaulich das Ganze! Danke nochmals dafür! :)

LG. Timo!
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 48849
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Beitragvon Gabi Buschmann » So Feb 19, 2012 13:38

Hallo, Jürgen,

diese Spinnenart kannte ich noch nicht, auf dem
dritten Bild sieht sie wirklich ein wenig gruselig aus :-) .
Das dritte Bild dokumentiert wunderbar die Herkunft
ihres Namens, zusätzlich finde ich auch den Kokon
sehr sehenswert.
Danke für die tolle Doku.

Gabi
Liebe Grüße Gabi

______________
Wilhelm FW
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 753
Registriert: So Okt 21, 2007 13:01
alle Bilder
Wohnort: Sauerland, NRW
Vorname: Wilhelm
Kontaktdaten:

Beitragvon Wilhelm FW » Do Feb 23, 2012 20:01

Hallo Eric, Hallo Jürgen,

Danke für diesen Beitrag. Die Dokumentationen hier im MF sind eine tolle Sache und müssen einfach gelobt werden.
Meta menardi kenne ich aus vielen Jahren Höhlenbegehungen und Forschung über alten Bergbau hier im Sauerland. Nach betreten der Stollen haben wir uns immer gegenseitig, vorsichtig, die Spinnen abgestreift. Nach meiner Erfahrung fanden sie sich ausschließlich im Eingangsbereich bis zu 5 Meter in den Stollen. Danach nicht mehr.
Fotografiert habe ich damals noch nicht. leider.

VG
Wilhelm
Benutzeravatar
Alan
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 5857
Registriert: So Jul 19, 2009 22:21
alle Bilder
Wohnort: Berlin
Vorname: Alan

Beitragvon Alan » Di Mär 27, 2012 10:19

Hallo Jürgen,

einfach unglaublich. Bild 3 spricht aus meiner Sicht Bände.
Vielen Dank für diese Arbeit!
Gruß
Alan

Zurück zu „Doku-Portal“