Makrolinse für Panasonic DMC G6 gesucht

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
Zille
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 207
Registriert: Di Apr 19, 2016 14:32
alle Bilder
Wohnort: Surnadal/Norwegen
Vorname: Jörg
Kontaktdaten:

Makrolinse für Panasonic DMC G6 gesucht

Beitragvon Zille » Mi Jun 21, 2017 18:14

Hallo Forum,
ein Bekannter von mir hat eine DMC G6 von Panasonic.
Er fragte mich, welches Makroobjektiv ich für diese Kamera empfehlen kann. Leider kenne ich mich zu wenig mit diesem Typ Kamera aus.
Hat jemand praktische Erfahrungen im Makrobereich mit dieser Kamera und kann etwas zum Thema Makrolinse sagen?
Vielleicht auch in Bezug gute Leistung/lange Brennweite. Dies spielt sicher in der Praxis auch eine Rolle, da der Bekannte Rollstuhlfahrer ist.
Danke im voraus!
:-)
Zuletzt geändert von Zille am Mi Jun 21, 2017 18:15, insgesamt 2-mal geändert.
Beste Grüsse,
Jörg

- Ein Freund der Offenblende -

www.photograph.no
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 60159
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Makrolinse für Panasonic DMC G6 gesucht

Beitragvon Werner Buschmann » Mi Jun 21, 2017 22:57

Hallo Jörg,

ich glaube Panasonic hat damals noch keine interne
Stabilisierung verbaut.

Also msste man auf ein Panasonic-Objektiv zurückreifen:

http://www.panasonic.com/de/consumer/fo ... ktive.html

Oder auf ein Objektiv von Olympus für MFT
Ein Dank an alle aktiven Besprecher im Forum und eine ernsthafte Erinnerung
an diejenigen, die schon etwas länger die Bildbesprechungen aufschieben.


________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
krimberger
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 637
Registriert: So Okt 28, 2012 14:30
alle Bilder
Wohnort: Irdning
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Makrolinse für Panasonic DMC G6 gesucht

Beitragvon krimberger » Do Jun 22, 2017 06:52

Hallo Jörg,
die Frage ist für mich, welche Makroobjekte sieht dein Bekannter als Zielobjekte. Soweit ich den Markt kenne, gibt es bei Panasonic im Makrobereich 30mm und 45mm. Von Olympus gibt es neben dem 30mm auch noch das 60mm. Wenn die Zielobjekte statisch sind, würde ich eher die systemkompatibleren Varianten von Panasonic wählen. Wenn dein Bekannter auch an Tiere mit Fluchtdistanz wie Schmetterlinge und Insekten denkt, dann ist für mich im MFT Systempark das 60mm von Olympus die einzige Wahl. Ich würde mir diesbezüglich gerne eine noch längere Brennweite für den Makrobereich wünschen, wie das alte FT Sigma mit 105mm, das ich mit dem MMF3 Adapter an meiner Olympus nutze.

Von der Antwort von Werner, die vollkommen korrekt ist, könnte man eigentlich eine eigene Diskussion ableiten. Wie sinnvoll ist ein Bildstabilisator in der Makrofotografie? Ist er so wichtig, dass er für Kaufentscheidungen herangezogen werden soll? Ich schätze diese Funktion im Telebereich, stelle sie aber im Makrobereich in Frage. Falls jemand einen Link zu diesem Thema weiß, das würde mich sehr interessieren. Ich vergesse diese Funktion allzu oft bei Stativverwendung abzuschalten.

Güße
Kurt
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4841
Registriert: Mo Nov 07, 2011 19:51
alle Bilder
Wohnort: Ockfen
Vorname: Sven Aulenberg

Makrolinse für Panasonic DMC G6 gesucht

Beitragvon Sven A. » Do Jun 22, 2017 08:54

krimberger hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Wie sinnvoll ist ein Bildstabilisator in der Makrofotografie?

Hallo,
kommt drauf an, wie man fotografiert.
Ich bin viel ohne Stativ unterwegs. Auch wenn meine Motive oft aktiv sind oder es windig ist, habe ich weniger Ausschuss​.
Klar sind am Tage die Verschluss​zeiten kurz aber oft kann ich keine stabile Haltung einnehmen,
so dass gerade dann der Stabi sich positiv auswirkt.
Allerdings fotografiere ich oft mit 150mm, bei 30-60mm sieht das etwas anders aus.
Auch wenn das Licht schwindet ist er sehr nützlich.
Wenn du nur vom Stativ aus fotografierst, dann benötigst du ihn nicht, ist auch klar.
Dafür wurde er auch nicht konzipiert.
Wenn ein Rollstuhlfahrer bodennah fotografieren will,
dann könnte ich mir einen Monopod als Armverlängerung vorstellen und Smartphone als Monitor und Fernbedienung.

Viele Grüße
Sven

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“