Betrieb einer Makro-Schiene

Foto-Stacking

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Andreas123
Fotograf
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 16, 2017 09:01
alle Bilder
Vorname: Andreas

Betrieb einer Makro-Schiene

Beitragvon Andreas123 » So Jul 16, 2017 10:46

Hallo,

für Foto-Stacking habe ich ein Mikroskopobjektiv mit Zwischenringen an meine Sony beschraubt und mir ein Makro-Stativ sowie einen Einstellschlitten von Novoflex (gebraucht, nicht die aktuellen Modelle) gekauft. Der Feintrieb ist zu grob, um Schichtaufnahmen (toter) Insekten von etwa 2 mm Größe scharfzustellen, daher bestelle ich mit gerade einen kleinen Aufsatz (ebenfalls von Novoflex), der auf den Feintrieb.Knopf aufgesetzt wird und dann feinere Justierungen ermöglicht.
Mein größtes Problem: die Kamera ist zu schwer, um sie senkrecht mit dem Stativ per Feintrieb zu verstellen. Ich müsste das Stativ also horizontal auf den Tisch legen, so dass das Gewicht der Kamera + Blitzaufsatz nicht mehr den Einstellschlitten nach unten zieht (denn sie liegt dann ja auf ihm drauf). Dieser "umgekippte" Makrostand ist keine optimale Lösung, zumal ich das zu fotografierende Objekt schlecht positionieren kann. Ich denke, dass viele dieses Problem ebenfalls hatten und wäre sehr an Ideen und Hinweisen interessiert. Gibt es in diesem Zusammenhang zusätzliches Equipment, welches sinnvoll, aber nicht allzu teuer ist? Den elektrischen Schlitten für automatische Aufnahmen kenne ich bereits, er ist nicht nur zu teuer für mich sondern löst wahrscheinlich außerdem das Problem des horizontalen Betriebes nicht.

Danke im Voraus!
Benutzeravatar
krimberger
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 637
Registriert: So Okt 28, 2012 14:30
alle Bilder
Wohnort: Irdning
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Betrieb einer Makro-Schiene

Beitragvon krimberger » Mo Jul 17, 2017 06:49

Hallo Andreas,
hast du schon den umgekehrten Weg probiert? Die Kamera fixieren und das Insekt mit der Schiene bewegen.
Wenn es zu deinem restlich Setup passt.

Grüße
Kurt
Andreas123
Fotograf
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 16, 2017 09:01
alle Bilder
Vorname: Andreas

Betrieb einer Makro-Schiene

Beitragvon Andreas123 » Mo Jul 17, 2017 16:34

Hallo Kurt,

die Idee ist natürlich völlig richtig, aber mir fehlt das Equipment um den Käfer entsprechend zu bewegen. Es geht dabei um Bruchteile von Millimetern; ich müsste mir dazu einen stabilen "Mikroskop-Tisch" mit Feintrieb besorgen. Wäre nicht ganz billig und daher eher Ultima Ratio...


Schönen Abend!

Andreas

Zurück zu „Das Arbeitsgerät“