Calvia decemguttata - Zehnfleckiger Marienkäfer

Meist halbkugelige oder ovale Käfer mit aufgewölbten Deckflügeln und einer auffälligen, aber variablen Färbung mit kontrastreichem Muster. In Deutschland kommen von ca. 6000 bekannten Arten 82 vor. Über die Hälfte aller heimischen Arten fressen Blattläuse, die übrigen Arten haben sich größtenteils auf Spinnmilben, Schildläuse oder Blattflöhe spezialisiert. Nur wenige Arten leben phytophag von Pflanzenteilen.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Calvia decemguttata - Zehnfleckiger Marienkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Nov 2017, 12:05

Calvia decemguttata - Zehnfleckiger Marienkäfer, Licht-Marienkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Die Art überwintert wie alle Marienkäfer als Käfer und sucht dafür in Mosspolstern oder der Bodenstreu Schutz.
Merkmale:
Die Art wird etwa 5 bis 6,5 mm groß und gehört zu den wenig variablen Marienkäferarten. Die Grundfärbung ist orangerot und wird von meist weißen (seltenere gelblichen) Zeichnungselementen unterbrochen. Auf den Flügeldecken befinden sich insgesamt 10 helle Flecken. Das Halsschild zeigt eine helle, verwaschen wirkende Fleckzeichnung.
Verwechslungsarten:
Andere ähnlich gefärbte Arten sind meist durch die Anzahl der Punkte auf den Flügeldecken zu unterscheiden.
Lebensraum:
Der Zehnfleckige Marienkäfer kommt in Eurasien bis nach Sibirien vor und bevorzugt hier Waldlebensräume. Er ist oft auch an deren Rändern in Gebüschen oder Feuchtwiesen zu finden und hält sich ansonsten oft in Laubbäumen auf.
Aktivitätsmaximum:
April bis Oktober
Ernährungsweise:
räuberisch von Blattläusen
Gefährdung:
Die Art gilt als nicht gefährdet und steht nicht unter Schutz.
Besonderheiten:
Der Trivialname Lichtmarienkäfer beruht auf der Eigenschaft der Art, Lichtquellen im Vergleich zu anderen Marienkäferarten besonders gern anzufliegen.






Fotograf:
Kurt s. (AGFID6707)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Nordeifel
vorgefundener Lebensraum:
Schavener Heide/Militärgelände
Aufnahmedatum:
14.04.2016
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 5D Mark II
Objektiv: 150er
Belichtungszeit: 1/500
Blende: 5,6
ISO: 800
Beleuchtung:TL
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): ?
Stativ: Einbein
---------
Aufnahmedatum: 14.04.2016
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum: Schavener Heide
Artenname: Licht-Marienkäfer
kNB
sonstiges: Militärgelände
comp_IMG_8294.jpg (364.89 KiB) 266 mal betrachtet
comp_IMG_8294.jpg
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am 29. Dez 2017, 19:23, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Calvia decemguttata - Zehnfleckiger Marienkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Nov 2017, 12:08





Fotograf:
MakroMarkus (AGFID8144)
Aufnahmeland:
Belgien
Bundesland/Kanton:
x
vorgefundener Lebensraum:
x
Aufnahmedatum:
20.06.2013
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 550D
Objektiv: EF-S60mm f/2.8 Macro USM @ 60mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/14
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Gitzo GT2531 Explorer / Manfrotto 468MGRC2
---------
Aufnahmedatum: 20.06.2013
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Calvia decemguttata 1.jpg (386.31 KiB) 251 mal betrachtet
Calvia decemguttata 1.jpg
Kamera: Canon EOS 550D
Objektiv: EF-S60mm f/2.8 Macro USM @ 60mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/14
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Gitzo GT2531 Explorer / Manfrotto 468MGRC2
---------
Aufnahmedatum: 20.06.2013
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Calvia decemguttata 2.jpg (496.39 KiB) 251 mal betrachtet
Calvia decemguttata 2.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 19. Nov 2017, 11:27, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „Marienkäfer (Coccinellidae)“