Gonioctena cf. quinquepunctata - Fünfpunktiger Blattkäfer

Oft farbenfroh oder metallisch schimmernd und 1 bis 18 Millimeter groß. Ernähren sich rein pflanzlich und oft sehr wirtsspezifisch. Für die Bestimmung kann die vorgefundene Wirtspflanze daher sehr hilfreich sein. Sie sind oft eiförmig gewölbt mit Fühlern, die meist deutlich kürzer als der Körper sind. Mit 35 000 bekannten Arten, davon 520 in Deutschland, sind sie eine der artenreichsten Käferfamilien weltweit.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6737
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Gonioctena cf. quinquepunctata - Fünfpunktiger Blattkäfer

Beitragvon Artengalerie » 22. Feb 2018, 20:16

Gonioctena cf. quinquepunctata - Fünfpunktiger Blattkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Sowohl die Larven als auch die Käfer ernähren sich vom Blattwerk ihrer Wirtspflanzen. Dabei hinterlassen sie auffällige Löcher in den Blättern oder nur Blattgerippe und verraten so ihre Anwesenheit. Etwa im April verlassen die Käfer ihre Überwinterungsquartiere im Boden und sorgen zügig für Nachwuchs, wobei jedes Weibchen nur etwa 2-3 Dutzend Nachkommen zeugt. Die flachen, grünen Larven benötigen etwa 3 Wochen um sich zu entwickeln und im Boden zu verpuppen. Die frischen Käfer erscheinen nach etwa 3 Wochen etwa ab August. Die Verpaarung findet vermutlich noch im Herbst statt, bevor die neue Käfergeneration sich einen Platz zum Überwintern im Boden suchen.
Merkmale:
Die 4 bis 8 mm lange Art zeigt meist eine gelblich-rötliche bis gelb-bräunliche Grundfärbung. Es können undeutliche dunkle Flecken auf dem Halsschild und den Flügeldecken auftreten. Die Flügeldecken sind in deutlichen Längsreihen punktiert. Das Halsschild ist ebenfalls punktiert, aber ohne deutliche Muster auszubilden. Beine und Fühler sind rötlich, können aber auch teils dunkel überlaufen sein.
Verwechslungsarten:
Es gibt die ähnliche Art Gonioctena intermedia, welche anhand dieses Bildes nicht auszuschließen ist. Daher wird der Name mit einen cf geführt, welches eine Formengruppe ausweist.
Lebensraum:
Die Art bevorzug Gewässerauen und feuchte Wälder.
Aktivitätsmaximum:
April bis August
Ernährungsweise:
pflanzlich von Traubenkirsche (Prunus padus), Haselnuss (Coryllus acellana) und Eberesche (Sorbus aucuparia), seltena uch an Erle (Alnus)
Gefährdung:
Die Art ist nicht gefährdet.
Besonderheiten:
Der Fünfpunktige Blattkäfer zeigt ein für Käfer eher ungewöhnliches Fortpflanzungsverhalten. Anstatt Eier abzulegen produziert er meist schon agile Larven, welche kurz vor der Ablage noch im Leib des Weibchens aus den Eiern schlüpfen. Diesen Vorgang nennt man Ovoviviparie.






Fotograf:
klaus57 (AGFID5750)
Aufnahmeland:
Österreich
Bundesland/Kanton:
Salzburg Bergheim
vorgefundener Lebensraum:
Bachnähe
Aufnahmedatum:
25.04.2012
Dateianhänge
Kamera: NIKON D300S
Objektiv: 150.0 mm f/2.8 @ 150mm
Belichtungszeit: 1/800s
Blende: f/5
ISO: 200
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Cullmann 528Q mit MB6,5, Kopf Manfrotto 128LP, Manfrotto Einbein Gruppo,Rollei T3S Kugelkopf, Vanguard Alta Pro 283CT Carbon
---------
Aufnahmedatum: 25.04.2012
Region/Ort: Salzburg Bergheim
vorgefundener Lebensraum: Bachnähe
Artenname:
kNB
sonstiges:
18.jpg (255.46 KiB) 793 mal betrachtet
18.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 22. Feb 2018, 20:31, insgesamt 11-mal geändert.

Zurück zu „Blattkäfer (Chrysomelidae)“