Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer

Zu dieser Gruppe zählen alle im Wasser lebenden Wanzenarten. Sie besitzen einen stromlinienförmigen Körper und Schwimmbeine. Die Fühler sind stark verkürzt.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6728
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:21

Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART







Wissenswertes:
Die Art kommt in ganz Europa, östlich bis in den Osten Sibiriens und über Zentralasien nach China vor. Sie kommt in den Alpen bis etwa 1.800 Meter Seehöhe vor, ist die häufigste Art ihrer Gattung in Mitteleuropa und ist überall häufig zu finden. Gemeine Rückenschwimmer leben in nahezu allen stehenden und langsam fließenden Gewässern und besiedeln auch stark eutrophierte Gewässer. In sauren Moorgewässern und in Brackwasser sind sie seltener.
Merkmale:
Gemeine Rückenschwimmer erreichen Körperlängen von etwa 13,5 bis 16 Millimeter. Die Körperoberseite ist bootsförmig gewölbt. Die Bauchseite ist stets abgeflacht. Der Luftvorrat der Wanzen befindet sich hauptsächlich auf der Bauchseite. Durch den positiven Auftrieb im Wasser dreht sich die Unterseite der Tiere nach oben. Der Kopf ist breit und trägt auffallend große Augen. Die Augen sind als sogenannte Doppelaugen ausgebildet. Der rückenseitige (dorsale) und bauchseitige (ventrale) Teil ist hinsichtlich der Facettenzahl und der Pigmentierung verschieden. Der dem Licht zugewandte Teil ist besser organisiert und ermöglicht das genaue Sehen. Die dem Licht abgewandte Seite ist weniger spezialisiert und dient mit einem weiten Gesichtskreis als Bildsucher. Die kurzen Fühler (Antennen) der Rückenschwimmer liegen an der Unterseite des Kopfes und ruhen auf einer Luftblase, welche sich in einer Grube zwischen Kopf (Caput) und Vorderbrust (Prothorax) befindet. Die zweiten und dritten Glieder sind behaart. Das dritte Fühlerglied verfügt über spezielle Sinneshaare. Die Behaarung verhindert das Abperlen der Luftblase. Die Nervenleitungen der Sinneshaare an den Fühlern vermitteln Muskelbewegungen, die zusammen mit der nach oben strebenden Luftblase als Gleichgewichtsorgan fungieren. Die Flügel sind trotz ihrer aquatischen Lebensweise sehr kräftig und vollständig ausgebildet. Sie kriechen an Land. Nach der Trocknung der Flügel, die bis zu 15 Minuten dauern kann, fliegen Rückenschwimmer bei genügend warmen Wetter vorwiegend um neue Wasserstellen aufzusuchen. Dort stürzen sie sich mit geschlossenen Flügeln hinein. Neue Wasserstellen werden nur mit Hilfe der Augen gefunden, wobei sie auf besonders helle Oberflächen reagieren. Rückenschwimmer bewegen sich mit ihren kräftigen Ruderbeinen knapp unter der Wasseroberfläche stoßweise fort. Der Saugrüssel ist kurz und stark ausgebildet.
Verwechslungsarten:
Lebensraum:
Rückenschwimmer leben in Tümpeln, Teichen und an Seeufern. Auch in größeren und tiefen Regenpfützen können die Tiere existieren. Sie sind auf besondere Weise an das Leben im Wasser angepasst. Notonectiden sind gewandte Schwimmer. Sie sind durch ihren seitlich zusammengedrückten Körper imstande, das Wasser zu durchschneiden. Das hintere Beinpaar ist das Ruderorgan. Die Schiene und der Fuß sind mit langen steifen benetzbaren (hydrophilen) Borstenhaaren besetzt. Beim Rückschlag der Beine spreizen sich die Borstenhaare ab und vergrößern damit die Ruderfläche.
In Rückenlage verharrt das Tier unter der Oberfläche, um auf Beute zu warten, die entweder zum Atmen an die Oberfläche kommt oder in erreichbarer Nähe vorbeischwimmt. Notonectiden können darüber hinaus Oberflächenschwingungen ins Wasser gefallener Insekten aufnehmen. Die Beute wird mit den Mittel- und Vorderbeinen sicher gepackt und ausgesaugt. Sie ernähren sich von allen Insekten die sie überwältigen. Selbst kleine Fische und Kaulquappen werden gefressen.
Aktivitätsmaximum:
Die Art entwickelt sich in einer Generation pro Jahr und überwintert als Imago. Die Paarung findet in der Regel nach der Überwinterung statt, kann aber auch schon im Herbst erfolgen. Die Weibchen stechen ihre etwa 200 Eier zwischen Februar und April mit ihrem kurzen Legebohrer in Pflanzenmaterial ein. Die Elterngeneration stirbt bis Mai, die Imagines der neuen Generation sind nach fünf Häutungen ab Ende Juli und Anfang August voll entwickelt.
Gefährdung:
Nicht gefährdet
Besonderheiten:
Zum Atmen durchstößt der Rückenschwimmer mit der Hinterleibspitze in Rückenlage die Wasseroberfläche. Die Hinterleibsspitze ragt aus dem Wasser heraus. Diese ist von einem unbenetzbaren (hydrophob) Haarkranz umgeben und kann so das Oberflächenhäutchen durchstoßen.


Beitragsersteller: StefH (AGEID312)






Fotograf:
StefH (AGFID312)
Bildtitel:
Notonecta gauca - Gemeiner Rückenschwimmer
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Hessen/Odenwald/Otzberg
vorgefundener Lebensraum:
angestauter Bach
Aufnahmedatum:
01. Juli 2006
Dateianhänge
rueckenschw_01_208.jpg (207.99 KiB) 84 mal betrachtet
rueckenschw_01_208.jpg
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 30. Jul 2017, 02:21, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6728
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:21

Beitragsersteller: StefH (AGEID312)






Fotograf:
Marek/o2beat (AGFID2312)
Bildtitel:
Notonecta gauca - Gemeiner Rückenschwimmer
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Weitersburg
vorgefundener Lebensraum:
Swimmingpool
Aufnahmedatum:
05. Juli 2008
Dateianhänge
wasserfloh0001_958.jpg (193.36 KiB) 84 mal betrachtet
wasserfloh0001_958.jpg
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 30. Jul 2017, 02:21, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6728
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:22

Beitragsersteller: StefH (AGEID312)






Fotograf:
Orest (AGFID2979)
Bildtitel:
Notonecta cf. glauca - Gemeiner Rückenschwimmer
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Tremsbüttel/Schleswig-Holstein
vorgefundener Lebensraum:
Flüsse/Waldsee
Aufnahmedatum:
02. September 2008
Dateianhänge
m2_859.jpg (239.36 KiB) 84 mal betrachtet
m2_859.jpg
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 30. Jul 2017, 02:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6728
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Notonecta glauca - Gemeiner Rückenschwimmer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:22

Beitragsersteller: StefH (AGEID312)






Fotograf:
Orest (AGFID2979)
Bildtitel:
Notonecta cf. glauca - Gemeiner Rückenschwimmer
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Tremsbüttel/Schleswig-Holstein
vorgefundener Lebensraum:
Flüsse/Waldsee
Aufnahmedatum:
02. September 2008
Dateianhänge
m1_124.jpg (240.77 KiB) 84 mal betrachtet
m1_124.jpg
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 30. Jul 2017, 02:22, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „Wasserwanzen (Nepomorpha)“