Oedemera femorata - Gemeiner Scheinbockkäfer

Von den weltweit 1500 Arten kommen in Deutschland übersichtliche 25 Arten vor. Wie der Name andeutet, erinnern sie mit der lang gestreckten Gestalt und den langen Fühlern an Bockkäfer. Viele Arten zeigen aber mehr oder weniger deutlich auseinanderklaffende Deckflügel. Beim Männchen vieler Arten sind zudem die Hinterschenkel häufig deutlich verdickt. Oft auf Blüten in Wiesen, Gärten und Waldrändern zu finden.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Oedemera femorata - Gemeiner Scheinbockkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Oedemera femorata - Gemeiner Scheinbockkäfer, auch Gemeiner Schenkelkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Gemeine Scheinbockkäfer sind gute Flieger und steuern tagsüber gezielt Blüten an, um sich von ihrem Pollen zu ernähren. Regelmäßig sind die tagaktiven Käfer auf Dolden- oder Korbblütern wie Wilder Möhre oder Margarite zu beobachten, aber auch andere Blüten steuern sie gerne an. Die Larven entwickeln sich im Stengel oder Wurzelwerk von krautigen Pflanzen und verpuppen sich schließlich in der Erde. Erst im Frühjahr schlüpft der fertige Käfer.
Merkmale:
Der gemeine Scheinbockkäfer erreicht eine Länge von bis zu 10 mm. Die braunen Deckflügel verschmälern sich zum Ende des Hinterleibes, wodurch die Flügeldeckennaht in charakteristischer Weise auseinanderklafft und den Blick auf die häutigen Hinterflügel gewährt. Der Körper des Käfers ist dunkel. Wie bei vielen Scheinbockkäferarten sind die Hinterbeine des Männchens typischerweise deutlich verdickt ausgebildet, während den Weibchen dieses Merkmal fehlt.
Verwechslungsarten:
Der Gemeine Scheinbockkäfer kann mit anderen Arten der Gattung Oedemera verwechselt werden. Seine vollständig schwarz gefärbten Beine unterscheiden ihn aber zum Beispiel vom ähnlichen Echten Schenkelkäfer (O. podagrariae), dessen Beine zu großen Teilen rötlich gefärbt sind.
Lebensraum:
Häufig findet man die Art an Wald- und Wegrändern oder krautigen Gebüschstrukturen im Grünland. Der gemeine Scheinbockkäfer ist in großen Teilen Europas verbreitet.
Aktivitätsmaximum:
Mai bis September
Ernährungsweise:
pflanzlich, Larven an krautigen Stengeln und Wurzeln, Käfer Pollen und Nektar
Gefährdung:
Die Art ist nicht gefährdet.
Besonderheiten:
---


Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)





Fotograf:
epsilon5 (AGFID3132)
Aufnahmeland:
Schweiz
Bundesland/Kanton:
Nähe Bremgarten
vorgefundener Lebensraum:
Feuchtgebiet
Aufnahmedatum:
13.05.2011
Dateianhänge
20110513_gemeiner_scheinbockkaefer_oedemera_femorata_maenchen_690.jpg (303.12 KiB) 170 mal betrachtet
20110513_gemeiner_scheinbockkaefer_oedemera_femorata_maenchen_690.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 24. Okt 2017, 19:14, insgesamt 9-mal geändert.

Zurück zu „Scheinbockkäfer (Oedemeridae)“