Unser täglich Brot...

Landschaftsfotos sowie Fotos aus Flora und Fauna, die keine Makrofotos sind, also einen Abbildungsmaßstab < 1:15 haben.
Benutzeravatar
mehr-licht
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 281
Registriert: 7. Mai 2018, 16:46
alle Bilder
Vorname: Maximilian
Kontaktdaten:

Unser täglich Brot...

Beitragvon mehr-licht » 12. Mai 2018, 11:49

Hallo Gabi,

Gabi Buschmann hat geschrieben:das hast du sehr gut formuliert, kann ich voll und ganz unterstreichen!


Das freut mich sehr, denn dieses Motto ist mir wichtig. Ich habe bisher nur ganz, ganz wenige Touren gehabt, wo ich am Ende nicht mit mindestens einem Bild nach Hause kam, das mich begeistert hätte. In der Regel sind das dann aber eben Motive, die ich weder beim Aufbruch geplant, noch im verlauf gesehen oder erhofft hatte. Sie tauchen einfach auf, meist just dann, wenn man gerade frustiert das ganze G'lump in den Rucksack schmaaßen und zähneknirschend den Heimweg antreten will. Diese Momente lehren mich nicht nur Geduld, sondern darüber hinaus auch Offenheit, Optimismus und Demut.

---

Lieber Hans-Willi, lieber Ric,

ich sehe schon: an den Schatten scheiden sich die Geister! :D Ich denke allerdings, wenn ich sie mir aus der 16:9-Variante wegdenke, wird der Hintergrund arg fad und lenkt vom VG ab.

Danke auch nochmals an dich, Ric, für die Überlegungen dazu, welche Pflanzen hier eigentlich zu sehen sind. Mais klingt stimmig, insbesondere würde er die großen Abstände zwischen den Linien erklären. Wo ich nicht d'accord gehe ist bei der Aussage, Mais sei hierzulande nur Tierfutter - es geht nichts über Burritos mit Maismehltortillas! :)

Viele Grüße,
Maximilian.
Zuletzt geändert von mehr-licht am 12. Mai 2018, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Mit besten Grüßen
Maximilian
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 13099
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Unser täglich Brot...

Beitragvon Hans.h » 12. Mai 2018, 12:56

Hallo Maximilian,

Ein origineller Blick auf die Geometrie der Aussaat.
Da beweist Du einen guten Fotografenblick. :shock:
Mir gefallen beide Bilder bestens.

Hans. :)
Benutzeravatar
Henk
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 273
Registriert: 14. Dez 2015, 20:39
alle Bilder
Vorname: Ric
Kontaktdaten:

Unser täglich Brot...

Beitragvon Henk » 13. Mai 2018, 11:36

Hallo Maximilian,

die Überschrift ist mE. gut gewählt,sie zeigt auf eine Ebene über der Optik.
Ich hab mich da zu simpel ausgedrückt.Der Begriff ergibt mehr ,als die
Summe der drei einzelnen Worte - poetisch - fast mystisch.
Und umfasst auch Nichtalltägliches.

Hans hat den Bildeindruck sehr schön in Worte gefasst.

mvG Ric
Sensorflecke sind meine variable Signatur
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 45796
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Unser täglich Brot...

Beitragvon piper » 13. Mai 2018, 12:56

Hallo Maximilian,

zwei starke Bilder.
Ein sehr gutes Zusammenspiel zwischen
Lichtführung und BG. Gefällt mir sehr gut.
Der Schnitt bei der zweiten Variante gefällt mir noch etwas besser.

Aus fotografischer Sicht kann man dem tatsächlich was
abgewinnen, aber alles andere erschreckt mich schon.
Landwirtschaft, die eigentlich Leben durch Ernährung erhalten soll,
wird, wen sie so weiter macht, unsere Lebengrundlage zerstören :-(
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
manni53
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1480
Registriert: 23. Aug 2008, 09:49
alle Bilder
Vorname: Manfred

Unser täglich Brot...

Beitragvon manni53 » 15. Mai 2018, 12:48

Zitat Ute: "Landwirtschaft, die eigentlich Leben durch Ernährung erhalten soll,
wird, wen sie so weiter macht, unsere Lebengrundlage zerstören."

. . . ist ja jetzt eine Giftwirtschaft !

Zitat Ric: "Die fehlenden Wildkräuter ? Die keimen wohl später und DANN erst kommt Gift zum Einsatz ."

. . . leider keimen Wilkräuter (Nahrungsgrundlage von Insekten + Vögeln) gar nicht mehr !

Original Monsanto-Text:
"Glyphosat-haltige Herbizide können auch noch nach der Aussaat aufgebracht werden,
zumindest solange die neue Kultur noch nicht gekeimt hat (Vorauflauf).
Diese Vorauflauf-Strategie nutzen die Landwirte häufig u.a. in sogenannten bodenschonenden Mulchsaatverfahren,
um Unkräuter zu bekämpfen, deren Samen später gekeimt haben oder erst nach dem Aussäen der neuen Kulturpflanzen eingeschleppt wurden."

Oh wie bodenschonend ! ;-)
Freundlichen Gruß, Manfred

Vorne hui - hinten pfui ?
Naturschutz hinter der Kamera !
Benutzeravatar
Peter Schmitz
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2443
Registriert: 4. Mär 2010, 14:44
alle Bilder
Vorname: Peter
Kontaktdaten:

Unser täglich Brot...

Beitragvon Peter Schmitz » 27. Mai 2018, 15:26

Hallo Maximilian,

zwei herrliche Aufnahmen.
Wenn man die Augen aufmacht findet man immer seine Motive.
Die Bläulinge kommen wieder, dieses Stimmung so schnell nicht.
Schöne Grüße aus Hildesheim

Peter



Freunde sind wie Sterne. Man sieht sie nicht immer, aber sie sind immer da.
Benutzeravatar
frank.m
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5002
Registriert: 6. Feb 2011, 19:21
alle Bilder
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Unser täglich Brot...

Beitragvon frank.m » 15. Jun 2018, 11:29

Hallo Maximilian,

ich habe die Bilder gerade entdeckt. Sie sind ungewöhnlich, durch die Linienführung sehr
ansprechend und die leuchtenden Pflanzen wirken im welligem Land ausgezeichnet.
Nach Bläulingen suchen wäre bei mir wohl immer Sinnlos, ich habe schon jahrelang ganz selten
einen fliegen sehen. Aber sie Suche nach Motiven lohnt sich doch oft.
LG Frank

Zurück zu „Naturfotografie“