Umtost

Landschaftsfotos sowie Fotos aus Flora und Fauna, die keine Makrofotos sind, also einen Abbildungsmaßstab < 1:15 haben.
Benutzeravatar
plantsman
Beurlaubt
Beiträge: 2820
Registriert: 16. Okt 2016, 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Umtost

Beitragvon plantsman » 8. Mai 2019, 18:56

Moin,

es gibt schon merkwürdige Gewächse. In den Tropen der ganzen Welt hat sich z.B. eine Pflanzenfamilie, die Podostemaceae, auf das Leben in Stromschnellen angepasst. Dieser extreme Lebensraum hat sie in ihrer Gestalt total verändert. Im besten Fall sehen sie aus wie Grünalgen, Tang oder ein bandartiges Lebermoos das sich auf dem nackten Fels festhält. Einige Arten sind dann auch noch sehr eigenartig, z.B. pink, gefärbt.
Die Blüten haben sich natürlich ebenfalls an diese Umstände angepasst und wurden teilweise extrem reduziert. Im reissenden Wasser eines tropischen Baches sind Blüten, die Bestäuber anlocken müssen, selbstverständlich unnütz. Diese Reduktion hat es den Botanikern lange schwer gemacht, sie verwandtschaftlich einzuordnen. Es gab ja weder morphologisch noch blütenbiologisch irgendeinen Anhaltspunkt. Erst die genetischen Untersuchungen der Moderne brachten ans Licht, das sie am nächsten mit den uns bekannten Johanniskrautgewächsen verwandt sind.

In Costa Rica hatte ich das Glück derartige Pflanzen am Standort zu sehen. Das ist schon faszinierend. Die Gattung konnte ich tatsächlich bestimmen. Es handelt sich um Marathrum, falls es euch interessiert :wink: . Für die Art hätte ich näher rangemusst, was in einem wilden Urwaldbach mit 6 Meter Wasserfall und glitschigen Steinen aber nicht so mein Ding war. Das Foto hat mir dann doch gereicht.
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 750D
Objektiv: EF100mm f/2.8 Macro USM @ 100mm
Belichtungszeit: 1/500s
Blende: f/5
ISO: 100
Beleuchtung: Waldschatten
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Rollei C6i
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 24.03.2018
Region/Ort: Quebrada Bolsa, Puntarenas, Costa Rica
vorgefundener Lebensraum: Wasserfall eines Urwald-Baches
Artenname: Marathrum spec.
NB
sonstiges: Reihenaufnahme; Kabel-Auslöser
Marathrum Quebrada Bolsa; Podostemaceae (2)-2.jpg (455.64 KiB) 106 mal betrachtet
Marathrum Quebrada Bolsa; Podostemaceae (2)-2.jpg
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
Fietsche
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5405
Registriert: 8. Feb 2006, 20:06
alle Bilder
Vorname: Fietsche

Umtost

Beitragvon Fietsche » 8. Mai 2019, 19:28

Hallo Stefan,

was es doch alles in der Natur gibt, dein Text zu dem Foto sagt gut was für komische

Pflanzen esum uns herum gibt, nur wissen wir es nicht weil es auch nicht unbedingt

interessiert und somit laufen wir blind durch die Welt, natürlich nicht alle.
LG. Fietsche

http://www.fietsche.fi
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3370
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Umtost

Beitragvon HärLe » 8. Mai 2019, 19:28

Hallo Stefan,
was es alles gibt. Immer wieder erstaunlich. Schönes Bild mit der Pflanzeninsel im eingefrorenen Gegurgel.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53037
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Umtost

Beitragvon Gabi Buschmann » 9. Mai 2019, 17:11

Hallo, Stefan,

"umtost" trifft es sehr gut, genau das strahlt dein Bild aus.
Vielen Dank für die interessanten Infos zum tollen Bild, so
weiß man wenigstens, was man sieht :-) .
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12422
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Umtost

Beitragvon Hans.h » 10. Mai 2019, 15:44

Hallo Stefan,

Ja klar..Marathrum. Hab´ich mir doch gleich gedacht... :mosking: ( ein Scherz..)
Da sieht man wieder, wie anpassungsfähig das Leben doch ist. Irgendwie beruhigend.
Bild und Text sind überaus interessant!

Hans. :)
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7256
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Umtost

Beitragvon fossilhunter » 10. Mai 2019, 16:41

H iStefan,

vielen Dank für das Vorstellen dieser interessanten Pflanzenfamilie - bis jetzt hab ich noch nie was von derartigen Pflanzen gehört.
Danke für die Infos und den fotografischen Beweis, dass es solche Pflanzen wirklich gibt.
Jetzt hast du mich natürlich neugiereig gemacht und die rosa Variante wäre noch interessant :wink:
Danke fürs Zeigen und die Infos

lg

Karl
Benutzeravatar
klaus57
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8413
Registriert: 19. Jan 2011, 15:12
alle Bilder
Vorname: Klaus
Kontaktdaten:

Umtost

Beitragvon klaus57 » 10. Mai 2019, 16:46

Hallo Stefan,
ja so ist die Natur...wir Menschen sind lange nicht so anpassungsfähig wie Tiere und
Pflanzen...ist immer wieder interessant wo sie überall wachsen können...sehr schön
dargestellt!
L.g.Klaus

Zurück zu „Naturfotografie“