Frage an geschulte Augen

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Gonzolenfox
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 94
Registriert: Sa Aug 29, 2015 13:40
alle Bilder
Vorname: Stefan

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Gonzolenfox » Mo Mai 29, 2017 18:29

Hallo zusammen,
nach längerem melde ich mich nun wieder zurück und möchte euch gerne ein Bild zeigen, das ich mit dem EL-Nikkor 2.8 N 50mm gemacht habe.
Das gesamte Bild besteht aus insgesamt 4 Stacks, die mit dem ABM 9:1 und 0.0021mm Stackschritten angefertigt und schlussendlich zusammengestitcht habe.
D.h. eines der 4 Bilder hat eine BB von 4mm. Bilder sind mit Blende 2.8 geschossen, gestackt wurde als PMax, mit LR wurde geschärft usw.

Meine Frage bezieht sich auf die Auflösung, die ich bei den Einzelbildern erreicht habe.
Habe ich die zu erwartende Auflösung für ABM 9:1 und dem EL-Nikkor annähernd erreicht? Kann sie jemand mit einem seiner Bilder vergleichen, das er geschossen hat?
Da ich keinen Vergleichsbild habe, das bestens aufgelöst ist, kann ich so leider nicht erkennen, ob annähernd die optimale Schärfe erreicht wurde.

Ich hänge euch mal Dropbox-Links der Original-Dateien an; das Gesamtbild und einmal eines der 4 Teilbilder, vielleicht könnt ihr damit was anfangen?

https://www.dropbox.com/s/1363u3tas7z3i ... d.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/rxes3ds9ptrg7 ... t.jpg?dl=0

Danke im Vorraus!

Gruß Stefan
Dateianhänge
Kamera: Sony ILCE-7RM2
Objektiv: El-Nikkor 2.8 N 50mm
Belichtungszeit: 1/100 Sek
Blende: 2.8
ISO: 100
Beleuchtung: 3x Blitz
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
20170519-Bild4_2017-05-28-22.31.17 ZS PMax-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet - Kopie_WEB.jpg (409.78 KiB) 423 mal betrachtet
20170519-Bild4_2017-05-28-22.31.17 ZS PMax-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet - Kopie_WEB.jpg
Zuletzt geändert von Gonzolenfox am Mo Mai 29, 2017 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 9802
Registriert: Do Dez 09, 2010 19:42
alle Bilder
Wohnort: Ingolstadt
Vorname: Hans

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Hans.h » Mo Mai 29, 2017 20:06

Hallo Stefan,

Ich kenne Dein Objektiv nicht, aber für so ein Motiv braucht man eigentlich keinen Stich zu machen, besonders wenn man es im Forenformat mit 1200 Pixel Bildbreite zeigt.
Ich habe mal einen Wespenkopf mit dem 28er Analog WW+ZR. gemacht.
Das sah dann so aus:

viewtopic.php?f=149&t=87215

Es kommt auch sehr viel auf die Beleuchtung an. Vielleicht lag´s daran..

Hans. :)
Adalbert
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 635
Registriert: Sa Nov 21, 2015 14:02
alle Bilder
Vorname: Adi

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Adalbert » Mo Mai 29, 2017 22:57

Hallo Stefan,

ein schönes Foto!

Ich habe zwei Bilder herausgesucht, die ich mit ABM 2:1 bzw. 2,5:1 gemacht habe:

Fliege 2:1
viewtopic.php?f=149&t=120773

Wespe 2,5:1
viewtopic.php?f=149&t=120123

Von der Größe her passen die aber zu Deinem Bild. (!)

Was für eine Tubus-Länge (bzw. Balgen) hast Du gehabt?
Für den ABM 9:1 sollte sie ca. 50cm betragen.

Danke und Gruß,
ADi
Gonzolenfox
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 94
Registriert: Sa Aug 29, 2015 13:40
alle Bilder
Vorname: Stefan

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Gonzolenfox » Di Mai 30, 2017 11:38

Hallo zusammen,
das von mir im Beitrag eingefügte Bild sollte nur mal zur Anschauung dienen, damit man weiß, worum es hier im Thread geht.
Da es mir um die original großen Bilder geht, habe ich die Dropbox-Links eingefügt, damit man sie so in groß beurteilen kann.
Ich wollte mit dem Bild ein Poster-/Plakat-Format anstreben, deswegen der Stitch.

Adi: Ja, mein Auszug ist relativ lange. Es müssten ca. 50 cm sein. Relativ gut stabilierter Tubus, da ich neuerdings eine Art Halterung dafür besorgt hatte.

Gruß Stefan
Zuletzt geändert von Gonzolenfox am Di Mai 30, 2017 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 9802
Registriert: Do Dez 09, 2010 19:42
alle Bilder
Wohnort: Ingolstadt
Vorname: Hans

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Hans.h » Di Mai 30, 2017 13:36

Hallo Stefan,

Du willst also ein großes Bild daraus machen...jetzt kapier´ich´, warum Du einen Stich machst. :wink:

Die Einzelbilder sehen schon gut aufgelöst aus. Allerdings wirken sie etwas weich.
Ich weiß nicht, wie die Leistung Deines Objektives ist und ein Vergleichsbild in so großem ABM. hab´ich leider auch nicht.
Ich kann Dir da also leider nicht sehr weiterhelfen... :roll:

Hans. :)
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4492
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Guppy » Di Mai 30, 2017 15:33

Hallo Stefan

Da klemmt was!
Die Haare an den Fühlern sollten, einzeln klar und deutlich sichtbar sein, usw.

Kamera, ISO, RAW, gewählte Blende am Objektiv (Objektiv in Retro?), und die Stackschrittgrösse sind nicht nur gut, sondern sehr gut.
Was mir nicht gefällt ist die Verschlusszeit! Es ist möglich, dass bei 1/100 Sekunde die Kamera wackelt.
Ich empfehle im abgedunkelten Raum und Blitzlicht, Spiegel hochklappen und 1 Sekunde Ruhezeit, 1/2 Sekunde Belichtungszeit,
Auslösung des Blitzes kurz vor Schliessen des Verschlusses (REAR, Synchron auf den zweiten Verschlussvorgang).

Siehe hier:
http://www.focus-stacking.ch/html/neu_110.html
Abbildungsmassstab 3:1 mit 105mm Objektiv an Balgen.
Die Auflösung der Wespe beträgt etwa 50% deiner Wespe und ist erst noch verkleinert.

Sehr erstaunlich ist, wie stark deine Bilder rauschen.

Kurt
Zuletzt geändert von Guppy am Di Mai 30, 2017 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wer den Fortschritt und die Entwicklung in der Fotografie liebt, badet seine Finger nicht im Entwickler.
http://www.focus-stacking.com
Gonzolenfox
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 94
Registriert: Sa Aug 29, 2015 13:40
alle Bilder
Vorname: Stefan

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Gonzolenfox » Mi Mai 31, 2017 14:38

Hallo zusammen,
danke für eure Beispielbilder!

Ich habe nun 5 Testbilder mit jeweils 555 Bildern (Wespenbild vom Beitrag am Anfang waren ca. 4x1500 Bilder) angefertigt und unterschiedlichen Einstellungen.

Einen Spiegel hat meine Kamera nicht, alle Stacks wurden völlig abgedunkelt geschossen und das Objektiv wurde in retro betrieben. Mit PMax wurde gestackt (von hinten nach vorne)
Die Bilder wurden nicht geschärft, habe aus dem TIFF einfach nur ein volles jpg exportiert. Stacks im ABM 9:1; 0,0021mm Schritte.

1. Bild: identische Einstellungen wie bei Wespenbild vom Beitrag am Anfang (Belichtung 100ms; Blitzmodus: Drahtlos-Blitz; Stackshot Settlingtime:1 Sekunde; Wartezeit nach Shutter 1 Sekunde; elektronischer 1. Verschluss: AN:
https://www.dropbox.com/s/f3c73qoyfkxc7 ... l.jpg?dl=0

2. Bild: Belichtung 500ms; Blitzmodus: REAR (Sync 2. Vorhang; Stackshot Settlingtime:1 Sekunde; Wartezeit nach Shutter 1 Sekunde; elektronischer 1. Verschluss: AN:
https://www.dropbox.com/s/1nzzk87tsbzu7 ... l.jpg?dl=0

3. Bild: Belichtung 1s; Blitzmodus: REAR (Sync 2. Vorhang; Stackshot Settlingtime:1 Sekunde; Wartezeit nach Shutter 3 Sekunde; elektronischer 1. Verschluss: AN:
https://www.dropbox.com/s/x0rq2n1ifm1ct ... l.jpg?dl=0

4. Bild: Belichtung 1s; Blitzmodus: REAR (Sync 2. Vorhang; Stackshot Settlingtime:3 Sekunde; Wartezeit nach Shutter 3 Sekunde; elektronischer 1. Verschluss: AN:
https://www.dropbox.com/s/scc03pi3n6sgt ... l.jpg?dl=0

5. Bild: Belichtung 500ms; Blitzmodus: REAR (Sync 2. Vorhang; Stackshot Settlingtime:1 Sekunde; Wartezeit nach Shutter 1.5 Sekunde; elektronischer 1. Verschluss: AUS:
https://www.dropbox.com/s/vz6w9og3xbehe ... r.jpg?dl=0

Leider kann ich keine signifikanten Abweichungen der Details erkennen.
Beim 5. Bild, habe ich den 1. Vorhang, der bei allen anderen Bilder elektronisch auslöste, auf mechanisch umgestellt. Leider kein Erfolg.

Gäbe es evtl. Einstellungen bei Zerene Stacker die man aus- oder einschalten sollte?
Bei mir ist Brightness und Retain UDR ausgestellt.


Über jeglichen Vorschlag bin ich dankbar!
Gruß Stefan
Zuletzt geändert von Gonzolenfox am Mi Mai 31, 2017 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4492
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Guppy » Do Jun 01, 2017 12:35

Hallo Stefan

Deine Bilder sind durchwegs 1.5 Blenden unterbelichtet.
Da du in RAW fotografierst, kannst du ohne Probleme 3 Blenden heller Beleuchten.
Dies mit 3 Blenden hellerem Licht, also nicht höhere ISO Zahl, Blende öffnen, länger belichten oder dünnerem Diffusor.
Dadurch wird der Rauschabstand um 3 Blenden grösser.
Bei der Entwicklung zu TIF 16Bit kannst du die allgemeine Helligkeit 1-1.5 Blenden zurück nehmen und zusätzlich die Lichter.
Auch wenn du die Helligkeit etwas zu sehr zurück nimmst, ist das Rauschen auch entsprechend geringer.
Nach dem Stacken und Bearbeiten des (ev. etwas zu dunklen) Stacks, kannst du wenn nötig die Helligkeit immer noch etwas anheben.

Wenn dann immer noch Probleme bestehen, meldest du dich mit den richtig belichteten Bildern, da ist dann einiges mehr sichtbar und wir machen dann weiter.

So wie ich es schon jetzt vermute, sollte das Licht noch etwas diffuser sein, das bedeutet noch einmal mehr Licht, das mit einem stärkeren Diffusor stärker gestreut wird.
Dies ergibt etwas flaue Bilder, deren Kontrast aber bei der Bearbeitung automatisch ansteigt.
Wenn du knackige Bilder magst, ist dies mit Bearbeitung leicht machbar.

Kurt
Wer den Fortschritt und die Entwicklung in der Fotografie liebt, badet seine Finger nicht im Entwickler.
http://www.focus-stacking.com
Gonzolenfox
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 94
Registriert: Sa Aug 29, 2015 13:40
alle Bilder
Vorname: Stefan

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Gonzolenfox » Do Jun 01, 2017 16:26

Hallo Kurt,
da habe ich auf alles andere geachtet, jedoch die Stärke des Lichts komplett außer Acht gelassen.

Die vorherigen, unterbelichteten Bilder wurden mit der Blitzstärke 1/64 geschossen.

Gerade habe ich ein Stack geschossen und die Blitze dabei auf 1/16 gestellt.
Meine weitere Vorgehensweise wäre nun folgt (Bitte berichtigen, falls ich es falsch verstanden habe):

-> Bilder in RAW in Lightroom importieren
-> Dort Belichtung und Lichter etwas herunterschrauben, damit beim Stacken das Rauschen reduziert wird (Korrekt?)
-> Export zu TIFF/Export zu Zerene Stacker
-> PMax Stacken von hinten nach vorne
-> Ausgabe-Bild in Lightroom vollständig bearbeiten(Schärfen, Klarheit, Belichtung korrigieren, Retouche...)

Gruß Stefan
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4492
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Frage an geschulte Augen

Beitragvon Guppy » Do Jun 01, 2017 18:58

O.K.
So sehe ich es auch und dann werden wir weiter schauen.

Gut Stack

Kurt
Wer den Fortschritt und die Entwicklung in der Fotografie liebt, badet seine Finger nicht im Entwickler.
http://www.focus-stacking.com

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“