Hornissenjagd

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
jojolino
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 58
Registriert: 25. Mär 2019, 13:36
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Hornissenjagd

Beitragvon jojolino » 3. Apr 2019, 10:54

Letztes Jahr konnte ich Hornissen bei der Jagd auf Bienen und Wespen beobachten und im Flug festhalten. Die Bilder sind aus fotografisch gestalterischer Sicht u.U. nicht erste Wahl aber ich finde sie dennoch interessant, denn so etwas sieht man doch eher selten im Bild festgehalten.

Auf dem ersten Bild der Serie sagt die Protagonistin uns aber erst mal Hallo... :-)

Kamera: Fuji X-E2
Objektiv: Tessar 2,8/50
Belichtungszeit:
Blende: 22
ISO:
Beleuchtung: Blitz
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
DSCF4274.jpg (497.59 KiB) 277 mal betrachtet
DSCF4274.jpg


Kamera: Fuji X-E2
Objektiv: Tessar 2,8/50
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
DSCF5561.jpg (478.27 KiB) 277 mal betrachtet
DSCF5561.jpg


Kamera: Fuji X-E2
Objektiv: Tessar 2,8/50
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
DSCF5032.jpg (489.24 KiB) 277 mal betrachtet
DSCF5032.jpg


Kamera: Fuji X-E2
Objektiv: Tessar 2,8/50
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
DSCF4973.jpg (479.07 KiB) 277 mal betrachtet
DSCF4973.jpg
LG
Jürgen

Ich beurteile Bilder mehr emotional als nach technischen Gesichtspunkten. Diese spiegeln meist nur das Können des Fotografen mit Photoshop und Co dar und ich verbringe selbst lieber Zeit in der Natur um Fotos zu schießen als vor dem PC um diese den allgemein üblichen Standards anzugleichen...
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 65530
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Hornissenjagd

Beitragvon Werner Buschmann » 3. Apr 2019, 12:02

Hallo Jürgen,

klar, dass sind eher Aufnahmen mit dokumentarischen Wert.
Aber was für Aufnahmen.
Ich bin richtig begeistert, so etwas bekommt man sehr selten zu sehen.

Besonders interessant finde ich eine kleines Detail:
Es ist der Giftstachel der Biene, an dem sogar ein Gifttropfen hängt.

Trotzdem hat die viel kleinere Biene wohl keine Chance.

Danke für Deine beeindruckenden Bilder.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 54185
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Hornissenjagd

Beitragvon Gabi Buschmann » 3. Apr 2019, 12:59

Hallo, Jürgen,

sehr beeindruckende Bilder, die mich mit ihrer tollen
Detailwidergabe begeistern. Jäger und Opfer in
dieser Schärfe zu sehen, dass man sogar so feine
Details wie den von Werner erwähnten Giftstachel
sehen kann, ist schon ein Hit!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 30260
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Hornissenjagd

Beitragvon Corela » 3. Apr 2019, 13:11

Hallo Jürgen,

deine Bilder sind einfach genial :ok:
Bei uns auf der Terasse haben sich auch solche Dramen an den Trauben abgespielt,
aber ich hatte per Hand keine Chance solche Bilder zu erzeugen.
So eine kleine Anlage ist wirklich ein Gedanke wert.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
jojolino
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 58
Registriert: 25. Mär 2019, 13:36
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Hornissenjagd

Beitragvon jojolino » 3. Apr 2019, 13:35

Danke euch!
@Gabi
Nicht jede Hornisse überlebt aber jeden Angriff. Ich habe auch welche gesehen, die wurden durch den Stich ihrer Beute getötet, allerdings waren es Wespen.
Eine tote Hornisse mit Biene habe ich nicht gesehen.
Was auch interessant ist, Hummeln wurden völlig verschmäht, selbst ganz kleine. Die Hornissen haben sie immer wieder angegriffen aber sobald es zum Kontakt kam ließen sie sie gehen.
Vielleicht weiß jemand warum?

@Conny
Ist aber nicht ganz einfach an die Technik zu kommen, zu kaufen gibt es nur sehr teures Material, was zudem meist unhandlich ist.

Ich werde demnächst, wie in einem anderen thread gewünscht, mal ein kleines MAking-of einstellen mit Bildern meiner Anlage.
LG
Jürgen

Ich beurteile Bilder mehr emotional als nach technischen Gesichtspunkten. Diese spiegeln meist nur das Können des Fotografen mit Photoshop und Co dar und ich verbringe selbst lieber Zeit in der Natur um Fotos zu schießen als vor dem PC um diese den allgemein üblichen Standards anzugleichen...
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 30260
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Hornissenjagd

Beitragvon Corela » 3. Apr 2019, 13:48

Hallo Jürgen,

das kann ich mir gut vorstellen, dass das keine einfache Technik ist.
Auf deinen Thread bin ich gespannt.
viewtopic.php?f=15&t=147214
Hier habe ich die Hornissen mit Wespen aufgenommen,
Hummeln waren nicht dabei.
Was bei diesen anders ist, kann ich mir auch nciht vorstellen.
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12882
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Hornissenjagd

Beitragvon Hans.h » 4. Apr 2019, 10:55

Hallo Jürgen,

Ich finde diese Serie auch aus technischer Sicht sehr ansprechend.
Von der tollen Jagdszene erst gar nicht gesprochen..
Man kann den Blitzeinsatz kaum sehen..
Ich sag´mal... :good:

Hans. :)
Benutzeravatar
Werner33
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 802
Registriert: 4. Dez 2016, 14:27
alle Bilder
Vorname: Werner

Hornissenjagd

Beitragvon Werner33 » 4. Apr 2019, 13:41

Hallo Jürgen,

die Bilder mit Jagdbeute sind schon toll, sehenswert und spektakulär :DH:

Solche Bilder gelingen ja nicht jeden Tag :wink:

ob sich hier nicht ein freistellen vor stark weichgezeichnetem Hintergrund lohnt :?:
ich meine es geht, sofern RAW Format vorliegt, im JPG wird es schwierig in den feinen Details (Haare) .
Ist natürlich etwas Zeitaufwendig :laugh3:
Habe mich mal am schwierigsten Hintergrund, aber nur an der Beute versucht, wenn ich das Bild löschen soll, bitte um kurze Info.

Gruß Werner
Dateianhänge
Kopie teilweise freigestellt
Freisteller DSCF4973[1].jpg (356.38 KiB) 200 mal betrachtet
Freisteller DSCF4973[1].jpg
Zuletzt geändert von Werner33 am 4. Apr 2019, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 54185
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Hornissenjagd

Beitragvon Gabi Buschmann » 4. Apr 2019, 16:01

jojolino hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Nicht jede Hornisse überlebt aber jeden Angriff. Ich habe auch welche gesehen, die wurden durch den Stich ihrer Beute getötet, allerdings waren es Wespen.
Eine tote Hornisse mit Biene habe ich nicht gesehen.
Was auch interessant ist, Hummeln wurden völlig verschmäht, selbst ganz kleine. Die Hornissen haben sie immer wieder angegriffen aber sobald es zum Kontakt kam ließen sie sie gehen.
Vielleicht weiß jemand warum?


Das sind sehr interessante Beobachtungen, die du machst.
Vielen Dank die Infos. Warum Hummeln verschmäht werden,
weiß ich auch nicht, vielleicht sind sie zu pelzig :-) .
Liebe Grüße Gabi
jojolino
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 58
Registriert: 25. Mär 2019, 13:36
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Hornissenjagd

Beitragvon jojolino » 5. Apr 2019, 14:11

Hallo Werner!

Kannst das Bild gerne lassen.
Wie an dem Bild der fliegenden Blattwespe zu sehen arbeite ich auch mit künstlichen Hintergründen und mit Montagen. Allerdings situatiionsabhängig. Bei den Hornissen war ich "knietief" in einem Gewimmel von Hummeln, Bienen, Wespen und Hornissen (wurde übrigens noch NIE gestochen!) und war voll in Ätschen um die sehr schnell auffliegenden Hornissen zu erwischen. Ganz viele sind frech an der Lichtschranke vorbei geflogen... :ireful2:
Der Einsatz eines künstlichen Hintergrunds hätte mich dabei zu sehr eingeschränkt. Daher muss ich mit dem originalen aber sehr unruhigen Hintergrund leben.
Diesen zu entfernen bzw. auszutauschen ist mir hier ehrlich gesagt zu viel Arbeit...
Vielleicht habe ich dieses Jahr an gleicher Stelle nochmals Gelegenheit, dann werde ich es mal mit dem künstlichen Hintergrund an der Kamera probieren...

Danke für deine Bemühungen!!!
LG
Jürgen

Ich beurteile Bilder mehr emotional als nach technischen Gesichtspunkten. Diese spiegeln meist nur das Können des Fotografen mit Photoshop und Co dar und ich verbringe selbst lieber Zeit in der Natur um Fotos zu schießen als vor dem PC um diese den allgemein üblichen Standards anzugleichen...

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“