Höllenotter

Kreuzotter

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
frank.m
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4576
Registriert: 6. Feb 2011, 19:21
alle Bilder
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Höllenotter

Beitragvon frank.m » 30. Mär 2018, 21:42

Hallo,

heute sah ich erstmals seit ca. 40 Jahren eine Kreuzotter. Wenn ich es richtig gelesen habe bezeichnet man diese schwarze Variante
auch als Höllenotter. Ein Kreuzmuster war nicht zu finden. Mit dem 400er und Zwischenringen bin ich dann langsam ran.
Sie züngelte und nach dem Züngeln waren noch einen Moment so kleine Spitzen zu sehen. Falls mir das jemand erklären kann
würde ich mich freuen.
Leider war der Platz an dem sie lag alles andere als fotogen. Dabei war er als Fotoplatz ausgeschrieben,
als Platz an dem man die Bimmelbahn besonders gut fotografieren kann. Dabei entdeckte ich erst ein Goldhähnchen
und dann diese Kreuzotter, zusammen gerollt im Gras, ca. 50cm lang. Dummerweise im Schatten, bei wenig Licht.
Vielleicht aber war das auch der Grund warum sie mir Zeit fürs Foto lies, im Schatten war es kühl,
sie war nicht aufgewärmt. So hatte ich auch keine Angst so nah ran zu gehen.

LG Frank
Dateianhänge
Kamera: ILCE-7M2
Objektiv: FE 100-400mm F4.5-5.6 GM OSS @ 400mm
Belichtungszeit: 1/250s
Blende: f/8
ISO: 2500
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ---
---------
Aufnahmedatum: 30.03.2018
Region/Ort: Kretscham-Rotsehma
vorgefundener Lebensraum: Bahndamm
Artenname:Kreuzotter/Höllenotter, Vipra Berus
NB
sonstiges:
DSC06278.c.jpg (353.46 KiB) 471 mal betrachtet
DSC06278.c.jpg
Kamera: ILCE-7M2
Objektiv: FE 100-400mm F4.5-5.6 GM OSS @ 400mm
Belichtungszeit: 1/640s
Blende: f/8
ISO: 2500
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ---
---------
Aufnahmedatum: 30.03.2018
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
NB
sonstiges:
DSC06281.Detail.kl.jpg (383.73 KiB) 471 mal betrachtet
DSC06281.Detail.kl.jpg
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 9675
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Höllenotter

Beitragvon Enrico » 30. Mär 2018, 23:07

Hallo Frank,

wow...
eine Kreuzotter habe ich noch nie gesehen.
Auf dem 2. Bild streckt sie halt nur die Zungenspitzen raus.
War sicher ein tolles Erlebnis, vielleicht auch nicht ganz ungefährlich.
Toller Fund !
LG Enrico
Benutzeravatar
winterseitler
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2443
Registriert: 21. Sep 2014, 19:35
alle Bilder
Vorname: Markus

Höllenotter

Beitragvon winterseitler » 31. Mär 2018, 08:17

Hallo Frank,

die Höllenotter ist eigentlich schwarz und zeigt keinerlei Zeichnung. Deine Kreuzotter zeigt noch etwas Zeichnung. Es gibt unglaublich viele Varianten zwischen der "normalen" Musterung und den pechschwarzen Höllenottern.

"Meine" Höllenotter ( viewtopic.php?f=9&t=115830 ) liegt derzeit noch unter dem Schnee und ich hoffe sie hat den Winter überlebt. Sobald die Schneedecke aufreißt werde ich sie besuchen.

Ich finde diese Bilder im natürlichen Umfeld sehr gelungen. Eine dieser Postkartenposen habe ich bisher nur einmal erlebt und ich kenne viele Schlangenplätze...

Dass die Zungenspitzen nach dem Züngeln herausschauen ist etwas, dass ich auch schon oft beobachtet habe. Sie kann durch die unterschiedliche Intensität der Gerüche an den beiden Spitzen
die Richtung potenzieller Beute bestimmen.

Kreuzottern habe ich als sehr ortsfest kennengelernt. Ein weiterer Besuch lohnt bestimmt.

Das rotbraune Auge ist toll eingefangen.

Gruß Markus
Viele Grüße aus dem Schwarzwald

-------- __o
------ _\ \
----- (_)/ (_)

Markus
https://wiesengefluester.jimdo.com (Feedback willkommen...)
Benutzeravatar
frank.m
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4576
Registriert: 6. Feb 2011, 19:21
alle Bilder
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Höllenotter

Beitragvon frank.m » 31. Mär 2018, 10:46

Hallo Enrico,

ich war mit dem Objektiv nicht näher dran als jeder "normale" Wanderer der die Wanderstrecke läuft.
Kreuzottern greifen normalerweise nicht an, nur wenn sie bedroht werden und nicht mehr ausweichen können.
Zum Glück ist der Biss auch nicht lebensbedrohlich, höchstens für Kinder und kranke Menschen.

Hallo Markus,

Zeichnung hatte das Tier überhaupt nicht. Das Schwarze wirkt nur durch die Gräser, die vor dem Tier waren so hell.
Leider ist der Platz über 60km entfernt aber den Anssässigen den ich dort traf sagte auch
dass dort immer mal Kreuzottern zu sehen sind. Er hat sie auch immer mal im Garten daneben.
Also wirst du mit dem Lageplatz recht haben.

LG Frank
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 10800
Registriert: 12. Mai 2012, 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Höllenotter

Beitragvon Ajott » 31. Mär 2018, 14:50

Hi Frank,

ich finde Begegnungen mit Schlangen immer sehr beeindruckend. Wenn man es nicht gezielt darauf anlegt, hat man das auch nicht alle Tage. Die Gefahr und Gefährlichkeit des Bisses schätzt du richtig ein. Wenn man sich rücksichtsvoll verhält ist die Gefahr eher gering.
Die recht dunkel gefärbten Exemplare haben übrigens einen entscheidenden Vorteil gegenüber den helleren Varianten: sie kommen schneller auf Betriebstemperatur, da schwarz die Wärme besswer aufnimmt und speichert. Im Gegenzug sind die schwarzen Ottern schlechter getarnt, wo die gemusterten Exemplare wieder die Nase vorn haben. Und so pegelt sich da eine gewisse Häufigkeit der verschiedenen Farbvarianten ein, die auch je nach Örtlichkeit unterschiedlich sein kann.
Die kleinen Spitzen sind, wie Markus schon erklärt hat, einfach die Zungenspitzen, mit der die Umgebung weiter "begutachtet" wird.

Liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
frank.m
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4576
Registriert: 6. Feb 2011, 19:21
alle Bilder
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Höllenotter

Beitragvon frank.m » 31. Mär 2018, 16:29

Hallo Anja,

der Fund war im Erzgebirge, etwas unter 800m Höhenlage, da könnte es schon ein Vorteil sein wenn die Kreuuzotter
durch die dunkle Färbung schneller auf Themperatur ist.
Danke für diese Erklärungen.

LG Frank
ji-em
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 20757
Registriert: 24. Sep 2010, 12:50
alle Bilder
Vorname: Jean

Höllenotter

Beitragvon ji-em » 31. Mär 2018, 17:05

Hoi Frank,

Ohlàaaaaahhhhh, das ist eine einmalig schöne Begegnung !
Und du hast sie auch gut bebildert. Wie schön.
Vertikale Pupille ... eindeutig eine Viper.
Und so schwarz ... nicht gerade typisch für V. burus ... aber doch
häufig vorkommend.
Sie so mit voll ausgestreckte Zunge zu erwischen ist ein schönes Kraftstück.
Gratuliere.
Aber auch mit den zwei kleine Zungenspitzen, gefällt sie mir sehr gut.

Tipp: Kreutzotter sind sehr standorttreu ! ... Das wurde ich mir kein
zwei mal erzählen lassen ohne sofort hin zu gehen.

Wünsche dir von Herzen noch viele schöne Begegnungen mit dem Tier !

Lieber Gruss,
jean
Vergleichen macht vieles klar ... ! :-)
Mein Kommentar wiederspiegelt nur meine momentane, bescheidene, persönliche Meinung.
Bitte, auf kein Fall, persönlich auffassen auch wenn ich mich irreführend mitgeteilt habe.
Ich lese lieber 2-3 aufrichtige, negative Kommentare ... als gar keine ! :-)
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53037
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Höllenotter

Beitragvon Gabi Buschmann » 1. Apr 2018, 13:30

Hallo, Frank,

eine tolle Begegnung, danke, dass du uns daran teilhaben lässt!
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
laus1648
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3688
Registriert: 6. Feb 2010, 22:07
alle Bilder
Vorname: Dieter

Höllenotter

Beitragvon laus1648 » 12. Apr 2018, 06:50

Hallo Frank
danke für die tollen Bilder, da wär ich gerne dabei gewesen
Dieter
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 6893
Registriert: 23. Apr 2014, 14:59
alle Bilder
Vorname: Hans-Willi
Kontaktdaten:

Höllenotter

Beitragvon hawisa » 12. Apr 2018, 07:42

Hallo Frank,

muss schon ein schönes Erlebnis sein eine Kreuzotter in natürlicher Umgebung zu finden.

Die Bilder zeigen sie in dieser Umgebung. Da kannst du nichts gerade rücken.

Gerade das rötliche Auge und die Zungenspitze gefallen mir sehr gut.

:admin: fürs Zeigen.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen

Zurück zu „Naturbeobachtungen“