Raupengetümmel

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3133
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Raupengetümmel

Beitragvon Erich » 9. Jun 2019, 10:23

Grüß Gott zusammen,

diese Ansammlung, ich denke es sind Gespinstmotten, hingen an einem Faden der bis zur Erde reichte. Da es gerade windig war drehte sich der Pulk um die eigene Achse, durch Dauerfeuer konnte ich dieses einigermaßen brauchbare Bild erzielen. Einzelne Äste waren bereits eingesponnen.

Gruß Erich
Dateianhänge
Kamera: DMC-G81
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/125s
Blende: f/3.2
ISO: 320
Beleuchtung: TL, Motiv im Schatten
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Fotopro C-5i
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 05.06.2019
Region/Ort: BW
vorgefundener Lebensraum:Park
Artenname:
NB
sonstiges:
1906050079.jpg (373.88 KiB) 56 mal betrachtet
1906050079.jpg
Faszination Weltraum : Wir kreisen mit 107.000 km/h um unsere Sonne und merken nichts davon, schneller macht das das die Sonne selber mit 914.000 km/h in ihrer Umlaufbahn um die Milchstraße, wesentlich schneller ist ein Neutronenstern mit 6.200.000 km/h, aber am schnellsten ist die Lichtgeschwindigkeit mit 1.079.252.848,8 km/h oder mit nahezu 300.000 km je Sekunde.
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25406
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Raupengetümmel

Beitragvon schaubinio » 9. Jun 2019, 10:29

Hallo Erich, eine intressante Beobachtung .
Die hab ich vor 14 Tagen zum ersten mal
gesehen.

Der halbe Baum war von ihnen befallen. :swoon:

Ich finde Dein Bild ist gut vorzeigbar. Einzig oben den Anschnitt
hätte ich versucht zu vermeiden.

Als Doku reicht mir das Bild allemal :clapping: :DH:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 53434
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Raupengetümmel

Beitragvon Gabi Buschmann » 9. Jun 2019, 16:11

Hallo, Erich,

der Hauptfaden sieht richtig dick und stabil aus,
muss er ja auch sein, wenn er dieses Knäuel an
Raupen halten muss. Das hast du sehr gut mit
deinem Bild dokumentiert. Vielen Dank fürs
Zeigen.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3133
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Raupengetümmel

Beitragvon Erich » 9. Jun 2019, 17:15

schaubinio hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Einzig oben den Anschnitt
hätte ich versucht zu vermeiden.


Hallo Stefan,

du darfst versichert sein das hab ich, das Knäuel bewegte sich jedoch nicht nur um die eigene Achse, sondern auch von oben nach unten. Von etwa 30 Bildern war dies noch das beste.

Danke und Gruß
Erich
Faszination Weltraum : Wir kreisen mit 107.000 km/h um unsere Sonne und merken nichts davon, schneller macht das das die Sonne selber mit 914.000 km/h in ihrer Umlaufbahn um die Milchstraße, wesentlich schneller ist ein Neutronenstern mit 6.200.000 km/h, aber am schnellsten ist die Lichtgeschwindigkeit mit 1.079.252.848,8 km/h oder mit nahezu 300.000 km je Sekunde.
Benutzeravatar
Wolfgang.b
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 722
Registriert: 22. Apr 2009, 22:40
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Raupengetümmel

Beitragvon Wolfgang.b » 10. Jun 2019, 11:56

Hallo Erich,

danke fürs zeigen. Sowas habe ich noch nie vorher gesehen.
Viele Grüße aus dem Sauerland
Wolfgang
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 44480
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Raupengetümmel

Beitragvon piper » 13. Jun 2019, 18:28

Hallo Erich,

die mögen offensichtlich das Gruppenkuscheln.
Unter den Umständen ist dich ein ansprechend des Bild gelungen.
Hast Du doch gut dokumentiert.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Zurück zu „Naturbeobachtungen“