Monitorkalibrierung - Null-Euro-Alternative?

Alles was Makrofotos schöner macht oder die Arbeit erleichtert.
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12522
Registriert: 26. Aug 2009, 18:13
alle Bilder
Vorname: ULi
Kontaktdaten:

Beitragvon ULiULi » 1. Nov 2009, 19:55

@ Werner: Oha - fühle mich geehrt. Danke, danke :)
@ alle: Danke für's Feedback. War wohl eine gute Idee, das Bildchen zu veröffentlichen. Freue mich wenn's hilft.

Gruß / ULi
Ralph Budke
alle Bilder

Beitragvon Ralph Budke » 2. Nov 2009, 07:53

Hallo Uli

Danke, jetzt haben einige User hier die Möglichkeit etwas besser den TFT - Monitor einzustellen.
Übrigens kann ich mit meinen kalibrierten alle Zahlen und auch die Farbabstufung in den Fotos sehen.
Benutzeravatar
M.Gebel
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 916
Registriert: 3. Feb 2009, 14:18
alle Bilder
Vorname: Markus

Beitragvon M.Gebel » 2. Nov 2009, 09:58

@Uli

Ein gutes posting. Dank des Linkes, kann man zumindest einen starken farbdrift seinen monitors erkennen und
ihm entgegen wirken. Doch eine kalibrierung ist nicht möglich, weil eine Messung mit einem Ist-,/Sollwertvergleich
einfach fehlt. Ich würde hier eher von einer Justage sprechen, die allerdings besser ist, als gar nichts zu tun ;-)
Dass es Fotografen gibt, die unsummen für ihre kameraperformance ausgeben, um das letzte an analytische quali
aus ihren bildern zu quetschen und dann bezüglich eines gut anzeigenden monitors sparen, habe ich noch nie
verstanden. Ein guter monitor ist ein verdammt wichtiges glied in der kette.
Die Raubfliegen Deutschlands | Wolff - Gebel - Geller-Grimm

meine Webseiten:
http://www.amphibien-reptilien.com
http://www.digitale-naturfotos.de
Benutzeravatar
Allemo
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1302
Registriert: 16. Jul 2008, 18:43
alle Bilder
Vorname: Joachim

Beitragvon Allemo » 2. Nov 2009, 10:05

Hallo Uli,

ein großes Dankeschön für deine Mühe.
Selbst bei 100 % Helligkeit (Samsung TFT) kann ich die dunkle 1 nicht erkennen.
Nur mal als kleine Rückmeldung.
Ganz große Klasse dein Thread! :DH:
Liebe Grüße
***JoAchim***

------------------------------------------------------------------------------
Wir schützen nur, was wir lieben und wir lieben nur, was wir kennen!
Benutzeravatar
chfleischli
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7281
Registriert: 25. Jan 2009, 09:57
alle Bilder
Vorname: Christoph

Beitragvon chfleischli » 2. Nov 2009, 10:19

Hallo Uli,

Danke für die Mühen, ein solches Testbild zu erstellen. Auf meinem Laptop (justiert so gut es geht) kann ich die Zahlen, gut erkennen, nur die feineren Farb Abstufungen sehe ich nicht, die groben schon, auch wenn sehr schwach.
Grüsse

Christoph

http://macronature.blogspot.ch
Benutzeravatar
Foddo
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6068
Registriert: 23. Jul 2008, 22:04
alle Bilder
Vorname: Rolf

Beitragvon Foddo » 2. Nov 2009, 12:36

Hallo Uli,

Danke für die Anleitung.

Zur Info,

Ich hab dein Bild erst an meinem Zweitcomputer angeschaut und die Frabverläufe gesehen.
Beim anderen Computer sah ich keine Farben un dachte du hast das Bild ersetzt :lol:
Am Display selbst konnt ich mit Kontrast und Helligkeit das Bild nicht optimieren.
Erst unter Anzeige mit der Grafikkartensoftware konnt ich die Farben sichtbar machen und die Zahlen
leserlich machen.

Gruß
Rolf
Benutzeravatar
Tobias Günnemann
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 727
Registriert: 3. Jun 2008, 21:52
alle Bilder
Vorname: Tobias

Beitragvon Tobias Günnemann » 28. Dez 2009, 18:13

Ich glaube, mein Monitor ist kaputt - ich kann höchstens die 7 sehen und die Bilder sehen alle weiss auf meinem Monitor aus... Ist ein SyncMaster 913B, der kann doch nicht so schlecht sein....
Wenn ich versuche zu kalibrieren, bringt das in den Schwarz/Weiss-Werten fast garnichts....

Komisch - sind die Bilder auch Mac-kompatibel?

LG,

Tobias
Liebe Grüße,
Tobias
Canon 70d, Tokina 100mm, 2,8
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12522
Registriert: 26. Aug 2009, 18:13
alle Bilder
Vorname: ULi
Kontaktdaten:

Beitragvon ULiULi » 29. Dez 2009, 10:46

@ Tobias: Hört sich nicht gut an mit Deinem Monitor. Probier es mal in dunkler Umgebung aus. Hast Du ggf. Spielereien wie MagicTune oder -Bright eingeschaltet? Schalt alle "Zauberwerkzeuge" aus und probier es nochmal. Ggf. auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Wenn das auch nicht klappt - naja - Weihnachten ist gerade vorbei :(
Vielleicht macht auch die Beleuchtung schlapp. Ich weiß aber nicht, wie sich das konkret auswirkt.
Falls Du was neues besorgst, achte darauf, dass er ein PVA oder IPS-Panel hat und kein TN. Kostet zwar etwas mehr, ist aber eine sehr gute Investition. Gebraucht bekommst Du solche Monitore z.B. in der Bucht gerade jetzt nach Weihnachten oft für 'n Appel und 'n Ei.
Da die Bilder reine Zahlenspiele mit RGB-Werten sind, sollten sie auf dem Mac auch nicht anders aussehen.
Gruß / ULi
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 23118
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Beitragvon Freddie » 11. Mär 2010, 18:54

Hallo Uli,
ich habe auch mal dein tolles Testbild für den Monitorcheck genommen. Bei mir sind nur die Zahlen auf schwarzem Grund nicht alle zu sehen. Trotz abgedunkelten Raums erkenne ich bestenfalls noch die 4. Sonst sehe ich aber alles bestens.
Kann man damit sagen, dass mein Fujitsu TFT etwas taugt oder eher schlecht ist?
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12522
Registriert: 26. Aug 2009, 18:13
alle Bilder
Vorname: ULi
Kontaktdaten:

Beitragvon ULiULi » 11. Mär 2010, 19:12

Hallo Friedhelm,

habe gerade nochmal nachgesehen. Der HG hat einen Helligkeitswert von null, die Ziffern werden
jeweils in Dreierschritten heller, so dass die 4 einen Helligkeitswert von 12 hat. Dir fehlen also ca.
zehn Helligkeitsstufen von 256 möglichen.
Ich habe schon schlechtere gesehen, freue mich aber, dass ich auf meinem alle Ziffern sehen kann.

Gruß / ULi

Zurück zu „Tipps Makrofotografie“