Mal ´ne Eidechse

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25399
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Mal ´ne Eidechse

Beitragvon schaubinio » 20. Jun 2019, 22:56

Hallo Hans, sehr schön erwischt :good:

Geduld und Ruhe zahlen sich meist bei der
Eidechsenfotografie aus :yes4:

Den Ausschnitt findet ich besonders schön.
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Otto G.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 10046
Registriert: 6. Okt 2011, 20:09
alle Bilder
Vorname: Otto

Mal ´ne Eidechse

Beitragvon Otto G. » 21. Jun 2019, 01:05

Hallo Hans

ich höre saie immer nur rascheln im Gebüsch,Bilder sind absolut Mangelware :-(.
Da hast du ein sehr gutes Bild machen können,die Brennweite bringt offenbar sehr gute Ergebnisse!!

Gruss
Otto
komet
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 992
Registriert: 18. Apr 2009, 18:34
alle Bilder
Vorname: Martin

Mal ´ne Eidechse

Beitragvon komet » 21. Jun 2019, 12:30

Hallo Hans,

die "Unschärfe", die manche hier sehen, würde ich auf die sehr kritische Blende 8 beziehen, das könnten Beugungen sein. Der Auflösungsverlust fängt schon bei 5,6 bei diesem Sensor an. Das ist aber im MF-Format kaum zu beurteilen.

Gruß, Martin
Benutzeravatar
Herzogpictures
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 930
Registriert: 31. Mai 2018, 08:13
alle Bilder
Vorname: Achim
Kontaktdaten:

Mal ´ne Eidechse

Beitragvon Herzogpictures » 22. Jun 2019, 12:12

Hallo Hans

Das glaube ich so nicht. Das Objektiv hat f/4 und das bedeutet für f/8 2 Stufen abgeblendet.
Das ist noch im Rahmen der Empfehlung von max 2Stufen abzublenden ohne Beugungsunschärfe.

Die Belichtungszeit von 1/200 ist herausfordernd...

In Summe sieht man eben die Grenzen beim Crop.
Das Ergebnis ist für das Objektiv beachtlich

LG Achim

komet hat geschrieben:Quelltext des Beitrags die "Unschärfe", die manche hier sehen, würde ich auf die sehr kritische Blende 8 beziehen, das könnten Beugungen sein. Der Auflösungsverlust fängt schon bei 5,6 bei diesem Sensor an.
HerzogPictures.de
komet
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 992
Registriert: 18. Apr 2009, 18:34
alle Bilder
Vorname: Martin

Mal ´ne Eidechse

Beitragvon komet » 22. Jun 2019, 12:40

Herzogpictures hat geschrieben: Das glaube ich so nicht. Das Objektiv hat f/4 und das bedeutet für f/8 2 Stufen abgeblendet.
Das ist noch im Rahmen der Empfehlung von max 2Stufen abzublenden ohne Beugungsunschärfe.

Hallo Achim,
nicht glauben ist kein Argument. Bei diesem Sensorformat fängt die Beugungsunschärfe schon bei 5,6 an. 8 ist eindeutig zu viel.
Bei vielen kleinen Sensoren ist Abblenden ohne Verschlechterung der Bildqualität kaum noch möglich.
Natürlich könnte unabhängig davon in dem Fall eine Bewegungsunschärfe dabei sein, ist aber im MF-Format auch schlecht beurteilbar.

Gruß, Martin

Zurück zu „Portal Makrofotografie“