Oberea oculata - Rothalsiger Weidenbock

Einige der auffälligsten Arten unserer Breiten mit lang gestreckter Körperform und ausgesprochen langen Fühlern. Die 195 in Deutschland registrierten Arten sind zum Teil lebhaft gefärbt und gemustert oder glänzen metallisch. Weltweit sind über 26 000 Arten bekannt. Zu ihnen gehört die größte bekannte Käferart, der Riesenbockkäfer. Auch manche einheimische Arten können auffällig groß werden.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6748
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Oberea oculata - Rothalsiger Weidenbock

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Oberea oculata - Rothalsiger Weidenbock, Weiden-Linienbock, Bunter Linienbock



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Käfer und Larven leben und fressen an Weide. Während die Larven ausschließlich am Holz fressen, fressen dei Käfer auch Blattwerk. Die Weibchen beißen Querfurchen in die Äste und legen die Eier hinein. Die Larven fressen Gänge im Mark und entwickeln sich in 1-2 Jahren zum Käfer. Hiervon sind besonders die eher dünnen Zweige der Weide betroffen.
Merkmale:
Der Körperbau ist auf 15 bis 20 mm schmal und gestreckt. Kopf und und die bockkäfertypisch langen Fühler sind schwarz. Beine, Körper und Halsschild sind orange. letzteres zeigt dabei zwei auffällige schwarze "Augen-"Punkten (lat. "oculata"). Die Flügeldecken sind schiefergrau, beborstet und mit mit glänzend schwarzen Punkten übersäht.
Verwechslungsarten:
Auf den ersten Blick wird diese Art gerne mit Vertretern der Weichkäfer verwechselt. Der kräftige Bau und die individuelle Zeichnung ermöglichen jedoch eine klare Zuordnung und Ansprache. Der Schwarzfüßige Walzenhalsbock (Musaria affinis) ist sehr ähnlich. Jedoch sind hier die Füße, wie der Name sagt, schwarz.
Lebensraum:
Die Art ist in ganz Mitteleuropa anzutreffen und dabei eng an das Vorkommen von Weiden gebunden.
Aktivitätsmaximum:
Mai bis September
Nahrungspflanzen:
Weide
Gefährdung:
Die Art ist nicht selten, aber auch nicht übermäßig häufig. Sie steht wie alle Bockkäferarten unter Schutz (§ 1 Anlage 1 Bundesartenschutzverordnung)
Besonderheiten:
Wegen der Wuchsfreude der meisten Weidenarten stellt der Käfer hinsichtlich seiner Entwicklung keine Gefahr für die Forstwirtschaft dar.

Beitragsersteller: Frederik f56 (AGEID3024)
Artbeschreibung: Frederik f56 (AGEID3024) (bearbeitet von Ajott (AGEID6829))





Fotograf:
Thorsten(AGFID372)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Brandenburg (LK Prignitz)
vorgefundener Lebensraum:
Feuchtes Weidengebüsch an einem Torfstichgewässer
Aufnahmedatum:
09.07.2006
Dateianhänge
oberea_oculata_158.jpg (237.73 KiB) 267 mal betrachtet
oberea_oculata_158.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 3. Okt 2017, 19:59, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6748
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Oberea oculata - Rothalsiger Weidenbock

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18





Fotograf:
Andreas Froeba(AGFID3431)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Rheinland-Pfalz (Worms)
vorgefundener Lebensraum:
Garten
Aufnahmedatum:
13.06.2008
Dateianhänge
weidenbock_574.jpg (169.41 KiB) 267 mal betrachtet
weidenbock_574.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 3. Okt 2017, 19:45, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „Bockkäfer (Cerambycidae)“