Lilioceris merdigera - Maiglöckchenhähnchen

Oft farbenfroh oder metallisch schimmernd und 1 bis 18 Millimeter groß. Ernähren sich rein pflanzlich und oft sehr wirtsspezifisch. Für die Bestimmung kann die vorgefundene Wirtspflanze daher sehr hilfreich sein. Sie sind oft eiförmig gewölbt mit Fühlern, die meist deutlich kürzer als der Körper sind. Mit 35 000 bekannten Arten, davon 520 in Deutschland, sind sie eine der artenreichsten Käferfamilien weltweit.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Lilioceris merdigera - Maiglöckchenhähnchen

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Lilioceris merdigera - Maiglöckchenhähnchen



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Das Maiglöckchenhähnchen ernährt sch in allen Lebensstadien von seinen Wirtspflanzen und kann bei starkem Auftreten dabei die Pflanze auch bedeutend schädigen.
Merkmale:
Die 6 bis 7mm kleinen Tiere sind überwiegend leuchtend rot gefärbt. Auch der Kopf und die Beine sind bis auf die Tarsen und Kniegelenke rot. Die Unterseite der des Käfers ist schwarz. Das Halsschild ist deutlich schmaler als die Flügeldecken.
Verwechslungsarten:
Das sehr ähnliche Lilienhähnchen (Lilioceris lilii) ist an Kopf und Beinen schwarz gefärbt.
Lebensraum:
Das Maiglöckchenhähnchen kann in Wäldern und an Waldrändern, Parks, Gärten und Feldern in ganz Mittekeuropa gefunden werden.
Aktivitätsmaximum:
April bis September
Nahrungspfanzen:
Lilien- und Lauchgewächse, z.B. Türkenbund, Weißwurz, Zwiebel, Maiglöckchen, Bärlauch oder Spargel
Gefährdung:
Die Art ist nicht gefährdet und steht nicht unter Schutz. Sie kann in geeigneten Gebieten häufig gefunden werden.
Besonderheiten:
Die Käfer können mittels Stridulationsapparat bei Gefahr Geräusche erzeugen.


Beitragsersteller: Ajott (AGEID6829)
Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)





Fotograf:
Benjamin (AGFID2950)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Fränkische Schweiz
vorgefundener Lebensraum:
Mischwald am Wanderweg
Aufnahmedatum:
15.07.2015


Maiglöckchenhähnchen an Türkenbundlilie.
Dateianhänge
mURI_temp_7e4c6273.jpg (165.75 KiB) 272 mal betrachtet
mURI_temp_7e4c6273.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 9. Okt 2017, 02:09, insgesamt 9-mal geändert.

Zurück zu „Blattkäfer (Chrysomelidae)“