Mahlzeit

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Benutzeravatar
Trudy
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 67
Registriert: 13. Jul 2016, 23:08
alle Bilder
Vorname: Waltraud
Kontaktdaten:

Mahlzeit

Beitragvon Trudy » 11. Aug 2017, 22:48

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Kommentare zu meinem letzten Schmetterling.
Hier kommt noch einer. Der Hintergrund ist noch etwas unruhig, aber ich war so froh, dass endlich mal einer sitzen blieb.
Viele Grüße
Waltraud
Dateianhänge
Kamera: E-M10
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/400s
Blende: f/5
ISO: 200
Beleuchtung: Nachmittag
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 25%, 25%
Stativ: freihand
---------
Aufnahmedatum: 24.07.2017
Region/Ort: Sächsische Schweiz
vorgefundener Lebensraum: Wiese
Artenname:
kNB
sonstiges:
P7241645f3.jpg (386.28 KiB) 309 mal betrachtet
P7241645f3.jpg
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 21222
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Mahlzeit

Beitragvon rincewind » 11. Aug 2017, 23:16

Hallo Waltraud,

ich weis nicht wie die weitere Umgebung des Falters im Bild ist,
aber ich hätte nicht ganz so stark beschnitten, das wäre auch dem Schärfeeindruck auf dem Falter zu Gute gekommen.
Das Licht war schon recht kräftig, das hat auch Einfluß auf die hellsten und dunkelsten Bereiche.
Die Olympus hat zwar eine sehr gute JPG Engine, aber wenn Du im Raw arbeitest bietet Dir das mehr Reserven
für die Bearbeitung.
Die Perspektive für die Frontale ist gut gewählt.

LG Silvio
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22050
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Mahlzeit

Beitragvon schaubinio » 11. Aug 2017, 23:48

Hey Waltraud, ich hätte das Bildfeld insgesamt ein kleines bisschen mehr nach
rechts verlagert, so das die Lichtnelke am Rand etwas mehr Platz hat.

Gleichzeitig wäre der Halm links unten eliminiert.
Da Du eh schon einiges an Beschnittsbetrag hast wäre das vielleicht möglich
gewesen.

Was die RAW-Entwicklung betrifft sehe ich das ähnlich wie Silvio.

Man könnte auch mit den Kontrast etwas runtergehen.
Ich probiere morgen eventuell mal was aus :wink:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 10532
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Mahlzeit

Beitragvon Hans.h » 12. Aug 2017, 07:36

Hallo Waltraud,

Bei solchen extremen Lichtverhältnissen ist RAW. wirklich sehr nützlich.

Mir gefällt die ungewöhnliche Positur des Falters. Immer wieder erstaunlich, der lange Saugrüssel.

Hans. :)
Benutzeravatar
winterseitler
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2440
Registriert: 21. Sep 2014, 19:35
alle Bilder
Vorname: Markus

Mahlzeit

Beitragvon winterseitler » 12. Aug 2017, 07:47

Hallo Waltraud,

das ist eine typische Flügelstellung für einen Dickie. Die finde ich auch immer wieder hübsch.
Der knallige Ansitz stiehlt dem Hauptmotiv etwas die Schau. Hier würde ich etwas entsättigen.
Ansonsten bin ich bei Silvio und Stefan.
Viele Grüße aus dem Schwarzwald

-------- __o
------ _\ \
----- (_)/ (_)

Markus
https://wiesengefluester.jimdo.com (Feedback willkommen...)
Benutzeravatar
Trudy
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 67
Registriert: 13. Jul 2016, 23:08
alle Bilder
Vorname: Waltraud
Kontaktdaten:

Mahlzeit

Beitragvon Trudy » 12. Aug 2017, 08:46

Guten Morgen und vielen Dank für Eure Tipps. Dadurch, dass ich mit der Tonwertkorrektur gearbeitet habe, ist das Foto natürlich noch greller geworden. Der Schmetterling saß mitten in einem ganzen Büschel von Lichtnelken. Links konnte ich sie ziemlich aus dem Bild bekommen, aber dafür waren rechts noch viele Blüten. Ich lade Euch jetzt mal das Foto ohne Beschnitt und ohne Korrektur hoch.
Ich habe auch schon in RAW und JPG Format fotografiert, wenn ich Makro Fotos mache, habe es aber im Augenblick wieder ausgeschaltet. So schnell finde ich dann die Umstellung nicht. Alles wird besser. Am Montag wird mein Auge gelasert.
Dateianhänge
Kamera: E-M10
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/400s
Blende: f/5
ISO: 200
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 24.07.2017
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
P7241645f4.jpg (313.6 KiB) 283 mal betrachtet
P7241645f4.jpg
Benutzeravatar
plantsman
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2292
Registriert: 16. Okt 2016, 11:07
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Mahlzeit

Beitragvon plantsman » 12. Aug 2017, 13:22

Moin,

die Heide-Nelken, nicht Lichtnelken :wink: , haben eine Farbe, die man schwer bändigen kann. Da steckt
recht viel Magenta drin.

Deine Vorstellung hat, finde ich, tatsächlich etwas zu viel Beschnitt. Du wolltest den Falter, den Du in einer
schönen Perspektive fotografiert hast, ins Zentrum rücken. Bei solchen Aufnahmen sollte man, finde ich,
aber auch das Umfeld nicht vergessen. Die Doppelung der Nelken ist schon attraktiv. Man kann sie ins Bild
integrieren.

Dein Original hab ich mal bearbeitet. Über meine Farb- und Lichtbearbeitung kann man sicher diskutieren, ich
bin bekannt für eine etwas "agressivere" Vorgehensweise :whistle: , aber der Beschnitt (3:2) integriert mehr
vom HG.
Die Helligkeit habe ich etwas erhöht, die Klarheit reduziert, die Tiefen am Kopf auch leicht aufgehellt und die
Nelkenblüten wurden entsättigt, so gut es geht.
Wenn ich es wieder löschen soll, gib mir bitte Bescheid.
Dateianhänge
Kamera: E-M10
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/400s
Blende: f/5
ISO: 200
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum: 24.07.2017
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
P7241645f4-2.jpg (387.02 KiB) 265 mal betrachtet
P7241645f4-2.jpg
Tschüssing
Stefan
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 20312
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Mahlzeit

Beitragvon Freddie » 12. Aug 2017, 13:37

Hallo Waltraud,

ich denke, dass Stefan gestalterisch den besten Beschnitt gewählt hat.
Dazu hat er es heller gemacht und die Kontraste reduziert.
Mehr kann man aus dem vorhandenen Material nicht machen.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
Trudy
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 67
Registriert: 13. Jul 2016, 23:08
alle Bilder
Vorname: Waltraud
Kontaktdaten:

Mahlzeit

Beitragvon Trudy » 12. Aug 2017, 23:53

Danke Stefan fürs Bearbeiten und vor allem dafür, dass Du die einzelnen Schritte alle aufgeführt hast. So kann ich wieder etwas dazu lernen. Das Bild gefällt mir. Ich dachte zuerst, dass die rechten Heide-Nelken zu viel vom Falter ablenken würden. Deshalb hatte ich so viel beschnitten.
Trudy
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 15230
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Mahlzeit

Beitragvon Harmonie » 13. Aug 2017, 07:36

Hallo Trudy,

ich bin ja ein Liebhaber solcher Frontalen, von daher holt mich dein Bild schon ab.
Die Qualität und weitere Tipps dazu hast du ja schon reichlich bekommen, da möchte ich jetzt nichts wiederholen.
Stefan hat dir ja schon viel aufgezeigt, was die EBV betrifft.
Eins noch: Wie wär's denn mit Stativ? :wink:

LG
Christine
----------------------------------------------------------------------------------------------
Komisch: Ich höre das Rauschen des Wassers auf meinem Bild gar nicht, obwohl ich die ISO ganz hoch gedreht habe.

--
Ich nutze Lightroom! Daher sind mir bei der Bearbeitung nicht die Feinheiten mgl., wie bei denen, die PS nutzen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zurück zu „Portal Makrofotografie“