Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Mikrofotografie: * ABM >1:2 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Adalbert
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 755
Registriert: Sa Nov 21, 2015 14:02
alle Bilder
Vorname: Adi

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Adalbert » Do Okt 12, 2017 19:56

Hallo zusammen,
angeregt von Gabi habe ich versucht eine Ader eines Flügels aufzunehmen.
Sie verläuft links von oben nach unten.

Danke und Gruß,
ADi
Dateianhänge
Kamera: CANON EOS M3
Objektiv: CANON EF 100L 2.8 USM / IS + OLYMPUS MSPLan 50 / 0.55
Belichtungszeit: 150 * 1/200
Blende: 2.8
ISO: 100
Beleuchtung: Blitzlicht
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 10
Stativ: Makro-Brettchen
---------
Aufnahmedatum: 12.10.17
Region/Ort: DE
vorgefundener Lebensraum: DE
Artenname: Falter
kNB
sonstiges: Zerene PMax; ABM 25:1 ; Schritt 0.0004mm
Ader.jpg (475.63 KiB) 227 mal betrachtet
Ader.jpg
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 50531
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Gabi Buschmann » Fr Okt 13, 2017 07:05

Hallo, Adi,

das finde ich super. So ein Detail zu zeigen und zu sehen, ist sehr interessant.
Ich kenne mich mit eurer Technik ja leider nicht aus, mir kommt es aber so
vor, als wäre die Ader nicht so scharf wie die Schuppen, oder liegt das daran,
dass sie weniger Details aufzuweisen hat? Wenn möglich, würde ich die Ader
auch noch etwas mehr ins Bild hineinnehmen, damit klar ist, dass es
besonders dieses Detail ist, das du zeigen möchtest.
Die Schuppen sehen übrigens auch wieder sehr schön aus.
Liebe Grüße Gabi

______________
Adalbert
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 755
Registriert: Sa Nov 21, 2015 14:02
alle Bilder
Vorname: Adi

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Adalbert » Fr Okt 13, 2017 11:06

Hallo Gabi,
als Übersicht werde ich noch ein paar Fotos in einem kleineren ABM machen.
Hoffentlich werden dann noch diese langen „Dinge“ sichtbar, damit man sie mit den Adern vergleichen kann.
Danke und Gruß,
ADi
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 40881
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon piper » Mo Okt 23, 2017 18:33

Hallo Adi,

Gabis Kommentar kann ich mich nur schließen.
Wie lang ist so eine einzelne Schuppe eigentlich?
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Meine Website: http://www.utes-makrofotografie.jimdo.com
Adalbert
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 755
Registriert: Sa Nov 21, 2015 14:02
alle Bilder
Vorname: Adi

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Adalbert » Di Okt 24, 2017 13:11

Hallo Ute,
laut Wikipedia sind diese Schuppen zwischen 0,1mm und 0,05mm breit.
Danke und Gruß,
ADi
Zuletzt geändert von Adalbert am Di Okt 24, 2017 13:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Guppy
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 4589
Registriert: Do Jan 29, 2009 12:51
alle Bilder
Wohnort: Ersigen, Schweiz
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Guppy » Di Okt 24, 2017 13:51

Hallo ADi

Das wird ja immer besser!
Der Bildqualitätsabfall am Rand ist immer noch vorhanden,
doch bei diesem Bild, stört er mich nicht.
Schön sieht man hier zwei Arten von Haaren der Schmetterlinge.
Die typischen dachziegelartigen Schuppen und die haarförmigen (piliform).

Kurt
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
http://www.focus-stacking.com
Adalbert
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 755
Registriert: Sa Nov 21, 2015 14:02
alle Bilder
Vorname: Adi

Eine Ader eines Hinterflügels eines Nachtfalters

Beitragvon Adalbert » Di Okt 24, 2017 18:14

Hallo Kurt,
“Der Bildqualitätsabfall am Rand ist immer noch vorhanden“

Ja, das ist immer noch das gleiche Setup mit dem Oly MSPlan 50x.
Das Objektiv ist nicht vollständig auskorrigiert und bereitet dazu noch Probleme mit CA :-(

Übrigens, nach dem Namen der haarförmigen Schuppen habe ich gesucht :-)

Danke und Gruß,
ADi

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“