Blasenkopffliege - Myopa cf. dorsalis

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6736
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Blasenkopffliege - Myopa cf. dorsalis

Beitragvon Artengalerie » 22. Dez 2017, 23:59

Myopa cf. dorsalis - kein deutscher Name



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Man findet die erwachsenen Fliegen häufig in der Nähe von blühenden Pflanzen auf Ansitzen. Dort lauern sie auf mögliche Wirte für Ihre Brut um ein Ei an einen Segmentrand zu heften. Die Larven reifen als Parasiten im Inneren ihrer Wirte - Hummeln, Bienen oder Wespen, heran. Zunächst schwimmt sie dabei frei in der Hämolymphe des Wirtes und geht erst in späteren Entwicklungsstadien auf die Organe über. Die Verpuppung erfolgt noch im Hinterleib des Wirtes. Auf diese Weise überwintern die Tiere in der Regel auch.
Merkmale:
Als typische Vertreterin einer Blasenkopffliege der Gattung Myopa fällt das große, unterhalb der Augen fast dunsig aufgeblasen wirkende weiße Gesicht sofort auf. Myopa dorsalis ist mit 11 bis 15 mm eine auffällig große Myopa. Beine, Hinterleib und Fühler sind rotbraun. Das Schildchen ist ebenfalls rötlich. Der Rücken zwischen den Flügeln ist dunkel. Die Flügel zeigen keine dunkle Zeichnung. Insgesamt ist das Tier relativ schwach behaart.
Verwechslungsarten:
Mit der rotbraunen Färbung kann sie mit Arten der Gattung Sicus verwechselt werden. Sie fällt aber durch die langegezogenen Schnauzenregion auf. Andere Myopa-Arten besitzen entweder ein dunkles Schildchen oder zumindest kleine dunkle Zeichnungselemente auf den Flügeln (oder beides).
Lebensraum:
Die Art ist in Mitteleuropa in Österreich, Tschechische Republik, Frankreich, Schweiz, Italien und Deutschland verbreitet.
Aktivitätsmaximum:
April bis September
Ernährungsweise:
Larven parasitisch in Stechimmen, Fliegen von Pollen und Nektar
Gefährdung:
Die Art ist nicht häufig steht aber wie alle Dickkopffliegen nicht unter besonderem Schutz. Über den tatsächlichen Bestandsstatus ist wenig bekannt. In einigen Länderlisten wird sie als "verschollen" (0) oder "Gefährdung anzunehmen" (R) geführt.
Besonderheiten:
---


Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)





Fotograf:
Gabi Buschmann (AGFID230)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Rheinland-Pfalz
vorgefundener Lebensraum:
Magerwiese, Gebüschrand am Weg
Aufnahmedatum:
25.05.2017
Dateianhänge
Kamera: Canon 60 D
Objektiv: Sigma 150 mm 2,8
Belichtungszeit: 1/10
Blende: 10,0
ISO: 200
Beleuchtung:morgens
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):0
Stativ: Gitzo Explorer
---------
Aufnahmedatum: 25.5.17
Region/Ort: Naheland
vorgefundener Lebensraum:Magerwiese, Gebüschrand am Weg
Artenname:Frühe Buckelblasenkopffliege - Myopa tessellatipennis
kNB
sonstiges:
IMG_2083_10.0_1.10_200_Dickkopffliege_SBH.jpg (377.85 KiB) 672 mal betrachtet
IMG_2083_10.0_1.10_200_Dickkopffliege_SBH.jpg
Kamera: Canon 60 D
Objektiv: Sigma 150 mm 2,8
Belichtungszeit: 1/5
Blende: 11,0
ISO: 200
Beleuchtung:morgens
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):0
Stativ: Gitzo Explorer
---------
Aufnahmedatum: 25.5.17
Region/Ort: Naheland
vorgefundener Lebensraum:Magerwiese, Gebüschrand am Weg
Artenname:Buckelblasenkopffliege (Myopa testacea)
kNB
sonstiges:
IMG_2093_11.0_1.5_200_Dickkopffliege_SBH.jpg (334.19 KiB) 554 mal betrachtet
IMG_2093_11.0_1.5_200_Dickkopffliege_SBH.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 23. Dez 2017, 11:49, insgesamt 14-mal geändert.

Zurück zu „Dickkopffliegen/Blasenkopffliegen - (Conopidae)“