Klassiker - ganz gemein

Die Faszination der Natur in der Makrofotografie präsentieren, kommentieren und gemeinsam erleben. Der Zugang in die Makro-Galerie erfolgt durch Freischaltung.
Benutzeravatar
der_kex
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 7442
Registriert: 2. Feb 2009, 14:17
alle Bilder
Vorname: Christian

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon der_kex » 14. Sep 2018, 00:49

Die Gemeine Heidelibelle scheint dieses Jahr relativ zahlrech aufzutreten in meiner Gegend,
wo in den vergangenen Jahren zu dieser Jahreszeit eher die Große Heidelibelle deutlich
dominierte. Hier ein nicht mehr ganz junges Männchen in den komplementären Farben
zu ihrer gedeckt grünlichen Umgebung. Diese Schwankungen in der Häufigkeit der Arten
ist ganz normal bei Libellen. Das macht die Suche auch immer spannend.

Von dieser Libelle habe ich auch einige andere Perspektiven aufgenommen, aber trotzdem
hat mich in diesem Fall der Klassiker am meisten überzeugt.
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 7D
Objektiv: Tamron AF 180mm 1:3.5 IF Macro @ 180mm
Belichtungszeit: 1/320s
Blende: f/7.1
ISO: 200
Beleuchtung: volles Sonnenlicht
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): JPG
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 2/2
Stativ: Einbeinstativ
---------
Aufnahmedatum: 12.09.2018
Region/Ort: Eislingen (Württemberg)
vorgefundener Lebensraum: Regenrückhaltebecken an einem renaturierten Bachlauf
Artenname: Gemeine Heidelibelle (Sympetrum vulgatum)
NB
sonstiges: ausgefärbtes, nicht mehr ganz junges Männchen
Sympetrum vulgatum_m_IMG_2816_1200a.jpg (391.38 KiB) 228 mal betrachtet
Sympetrum vulgatum_m_IMG_2816_1200a.jpg
Zuletzt geändert von der_kex am 14. Sep 2018, 01:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Frank Ingermann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 4839
Registriert: 14. Jan 2008, 22:27
alle Bilder
Vorname: Frank

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon Frank Ingermann » 14. Sep 2018, 01:35

Hallo Christian,

"gemein" ist so ein Wort, was unter Biologen offenbar ganz anders verstanden wird als anderswo...

(diese hier war ja nicht "gemein" zu Dir, die hat sich doch bestens ablichten lassen! :DH: :DH: )

"gemein" (im üblichen Sprachgebrauch) wär's gewesen, wäre sie kurz vor'm Auslösen auf- und davongeflogen
(passiert mir ständig, wenn ich mal eine finde :mosking: )


Mal eine andere Frage: Deine Libellenbilder sind immer "tack sharp": Vom Auge bis zum Hinterleib.
Meine nicht. :sorry:

Wie machst Du das? Ich meine: Wo fängst Du an?
Stellst Du auf's Auge scharf und "wanderst" dann um's Motiv, oder
machst Du erst die Ausrichtung entlang der Körperebene und suchst
danach die SE??

(Musst Du nicht "verraten" - frage ich mich nur gerade...)

P.S.: das Bild gefällt mir sehr gut! -

lg, Frank
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 14. Sep 2018, 01:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schaubinio
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 22862
Registriert: 17. Sep 2011, 23:57
alle Bilder
Vorname: Stefan
Kontaktdaten:

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon schaubinio » 14. Sep 2018, 06:02

Hallo Christian, gefällt mir sehr gut.
Gemein passt hier nicht wirklich...

Sie hat sich immerhin dem Date gestellt :wink:
L.g Stefan, der mit dem -f-

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben...



Tommaso Campanella
Benutzeravatar
der_kex
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 7442
Registriert: 2. Feb 2009, 14:17
alle Bilder
Vorname: Christian

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon der_kex » 14. Sep 2018, 08:57

Hallo Frank,
ich bin ganz ehrlich: Die Mehrheit meiner Aufnahmen auf der Karte zeigt ebenso
Schwächen in der Schärfe, mal am Hinterleib, mal vorne. Meine Serien dauern etwa
50 Bilder an, wenn mir die Libelle so viel Zeit gibt wie diese hier. Und da probiere
ich eben minimal die Achse zu drehen, ..., blöder Weise macht das die Libelle während
eines solchen Shootings idR auch, was es dann auch nicht unbedingt leichter macht.
Der Trick ist: Ich zeige eben nur die Aufnahmen, bei denen es geklappt hat!!!
Die vielen anderen bekommt ihr von mir nicht zu Gesicht, bei denen ich versage.
Natürlich kommt auch etwas Erfahrung mit Libellen dazu, der Blick dafür und die Routine,
WO sich die Körperachse befindet. Und wenn die Libelle gnädig war, dann hat die
Kombination von ihren Drehungen auf dem Ansitz und meine Rumrutscherei auf dem
Hosenboden mit der ich mich um das Objekt der Begierde gedreht habe, auch ein bis
5 Aufnahmen mit durchgängiger Schärfe generiert. Und wenn es ein guter Tag war,
auch mal mehr, so dass ich mir den Shot mit dem schönsten Hintergrund oder dem
ansprechendsten Licht aussuchen darf.
Du siehst: Ich koche auch nur mit ... Konrad's Spezialkleber ... Gourmet-Essenz ... nein!
... mit Wasser!!!

Übrigens saß diese Libelle gemeiner Weise am Fuße einer steilen Böschung auf einer relativ
niedrigen "Schilfhalmruine", so dass ich sozusagen in Zeitlupe "unter" die Libelle rutschen musste,
damit ich den Thorax auch mit drauf bekam und dieser nicht vom Flügel überdeckt wurde. Bei 90%
der Heidelibellenindividuen wäre das ein Grund zum Abflug gewesen! Erleichternd für die SE kam hinzu,
dass die Beine sich am Rand des schmalen Ansitzes befanden, so dass die Breite an den Beinen der
Breite des Kopfes entsprach. Außerdem war die Brust auch kopfbreit. So konnte ich tatsächich
auf die Vorderkante der Augen und auf den Hinterleib achten ... und alles andere war dann von
dieser Position aus mehr oder weniger automatisch in der SE.
Dennoch wäre meine Halbliege-Position am Hang sicherlich ein "Making-of" wert gewesen! :laugh3: :mosking: :drinks

Frank Ingermann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Hallo Christian, ...
Mal eine andere Frage: Deine Libellenbilder sind immer "tack sharp": Vom Auge bis zum Hinterleib.
Wie machst Du das? Ich meine: Wo fängst Du an?
Stellst Du auf's Auge scharf und "wanderst" dann um's Motiv, oder
machst Du erst die Ausrichtung entlang der Körperebene und suchst
danach die SE??
(Musst Du nicht "verraten" - frage ich mich nur gerade...)
Zuletzt geändert von der_kex am 14. Sep 2018, 09:15, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Corela
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25948
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon Corela » 14. Sep 2018, 09:57

Hallo Christian,

gemein ist nur, dass das Bild nicht auf meiner FP ist :lol:
Manchmal muss es eben ein Klassiker sein, in dem so ein schmucker Kerl sich von seiner besten Seite zeigen kann.
Mir gefällt er rundum sehr gut, schöner HG und schönes Licht, was will man mehr.

Frank Ingermann hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Musst Du nicht "verraten" - frage ich mich nur gerade...

Etwas Erfahrung gehört halt auch dazu. Ich weiß, dass ich mit meiner Kombi bei einer Libelle (egal ob Groß- oder Klein-) in dem großen ABM mind. Blende 8 brauche und gut ausgerichtet sein muss. Ich ziele auf den Thorax und schaue, dass ich Augen und Hinterteil scharf habe, klappt nicht immer aber immer öfter ;)
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
mischl
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 5260
Registriert: 22. Apr 2011, 17:31
alle Bilder
Vorname: Michael

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon mischl » 14. Sep 2018, 16:02

Hallo Christian,

vielleicht ganz gemein aber auch fein!
Ein toller und astreiner Klassiker ist das
Top finde ich die Perspektive bzw Ausrichtung genau auf Flügelhöhe so dass
diese kaum etwas vom Körper verdecken.

Lieben Gruß
Mischl
Benutzeravatar
laus1648
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3568
Registriert: 6. Feb 2010, 22:07
alle Bilder
Vorname: Dieter

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon laus1648 » 14. Sep 2018, 16:16

Hallo Christian
Ein toller Klassiker, die Farben und der HG harmonieren super
Deine Mühe hat sich gelohnt t
Danke
DIETER
Benutzeravatar
Enrico
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 7145
Registriert: 16. Nov 2015, 21:24
alle Bilder
Vorname: Enrico

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon Enrico » 14. Sep 2018, 16:29

Hallo Christian,

das ist ein tolles Libellenbild.

Hier gibt es nichts zu meckern.

Ein Makro zum geniessen.

:good:
LG Enrico
Benutzeravatar
Harmonie
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 15739
Registriert: 12. Jun 2013, 13:39
alle Bilder
Vorname: Christine

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon Harmonie » 14. Sep 2018, 16:32

Hallo Christina,

ach......nur eine Heidelibelle......naja, wenn es sonst nix ist..... :lol:
Aber dafür hast du sie sehr schön festgehalten
Schärf Ansitz und HG ergeben zusammen eine schöne Komposition.
Spricht mich sehr an, auch wenn es NUR eine HL ist...... :lol:

LG
Christine
----------------------------------------------------------------------------------------------
Komisch: Ich höre das Rauschen des Wassers auf meinem Bild gar nicht, obwohl ich die ISO ganz hoch gedreht habe.

--
Ich nutze Lightroom! Daher sind mir bei der Bearbeitung nicht die Feinheiten mgl., wie bei denen, die PS nutzen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
kabefa
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 5195
Registriert: 21. Nov 2013, 18:20
alle Bilder
Vorname: Karin
Kontaktdaten:

Klassiker - ganz gemein

Beitragvon kabefa » 14. Sep 2018, 21:38

Hallo Christian...

in meinem Umfeld gibt es fast nur GEMEINE... und zwar deshalb weil sich keine von mir finden lässt.

Fliegen sehe ich schon ab und zu welche... fotografieren konnte ich gerade mal zwei. :wacko2:

Wenn das nicht gemein ist... :DD

Da es sich aber um solch wunderschöne Wesen handelt...

genieße ich dein Foto umso mehr... eine klassische Klasse Aufnahme. :clapping:

LG Karin
Never give up... :-)

Zurück zu „Galerie Makrofotografie“