Kleine Nymphe, leuchtend rot

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1607
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon Il-as » 3. Okt 2019, 17:31

An meinem Fundort der schönen Knappen (Spilostethus saxatilis) habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Nymphen gefunden. Ich finde sie richtig schön.
Sie sind klein aber ihr rot ist so leuchtend, dass man sie gar nicht übersehen kann.

Hier ist solch eine Nymphe scheinbar noch nie gezeigt worden. Daher freue ich mich sie heute hier einstellen zu können.
Dateianhänge
Kamera: SLT-A58
Objektiv: MACRO 50mm F2.8 @ 50mm
Belichtungszeit: 1/100s
Blende: f/5
ISO: 125
Beleuchtung:Sonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):8%/8%
Stativ: Einbein
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 23.09.2019
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum:Wegrand
Artenname:Spilostethus saxatilis
NB
sonstiges:
Knappennymphe.jpg (371.23 KiB) 89 mal betrachtet
Knappennymphe.jpg
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Steffen123
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 573
Registriert: 31. Jan 2018, 19:57
alle Bilder
Vorname: Steffen
Kontaktdaten:

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon Steffen123 » 3. Okt 2019, 17:56

Hallo Astrid,

ich finde das Bild ist dir toll gelungen.
Der Hintergrund ist schön mit seinen leicht angedeuteten Strukturen.
Auch gefällt mir, dass die Nymphe auf der schönen Blume sitzt.
Auch die Schärfe ist gut.
Ich hätte das Stativ glaube ich anders aufgerichtet und etwas abgeschattet, so hast du leider eine Spiegelung auf der Nymphe.
Aber im Großen und Ganzen ist dir die Aufnahme gut gelungen.

Liebe Grüße
Steffen
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1607
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon Il-as » 3. Okt 2019, 19:29

Steffen123 hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Ich hätte das Stativ glaube ich anders aufgerichtet


Hallo Steffen,

meistens bin ich nur mit dem Einbein unterwegs, um immer schnell reagieren zu können. Ich mag es, interessantes, meistens kleines und aktives festzuhalten.

Ich habe keine Ahnung, wie ich da abschatten könnte. Mit dem Einbein habe ich keine Hand frei. :dance:

L G. Astrid
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3724
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon HärLe » 3. Okt 2019, 21:25

Hallo Astrid,
hast recht, ist ein schmuckes Teil, das junge Ding.
Ein wunderbarer Hintergrund verstärkt noch den positiven Gesamt eindruck des Bildes.
Gerne würde ich hier das RAW sehen, um zu gucken, ob die Farben schon aus der Kamera kamen, wie sie jetzt sind.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7447
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon fossilhunter » 3. Okt 2019, 21:54

Hi Astrid,

ist schon wirklich ein lohnendes Motiv - dein Knappe !
Hast ihn auch technisch ganz gut erwischt.
Auch der HG weiss zu gefallen und auch farblich schaut das gut aus.
2 Punkte hätte ich die ev. noch Potential haben :
- das Motiv inkl. Ansitz würde als HF ams noch gewinnen. Ich weiss du hast ein Einbein im Einsatz, ein Kugelkopf obendrauf wäre dann schon hilfreich um auch schnell mal ein HF machen zu können.
- die hübsche Wanze hat doch einige sehr helle Bereiche ... und da du in Raw fotografiert hast, hätte ich die Hoffnung, dass man (selektiv) noch ein wenig optimieren kann (Weiss, Lichter zurücknehmen).

lg

Karl
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1607
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon Il-as » 3. Okt 2019, 22:31

fossilhunter hat geschrieben:Quelltext des Beitrags du hast ein Einbein im Einsatz, ein Kugelkopf obendrauf wäre dann schon hilfreich um auch schnell mal ein HF machen zu können.


Hallo Karl,

am Einbein habe ich einen Kugelkopf aber das Display meiner bescheidenen Kamera ist nur zu kippen und nicht
zur Seite zu drehen. Da sind HF Bilder über das Display oft nicht oder nur schwierig machbar.



HärLe hat geschrieben:Quelltext des Beitrags ob die Farben schon aus der Kamera kamen, wie sie jetzt sind.



Hallo Herbert,

das Bild war mir AWB aufgenommen und hatte etwas mehr Blaustich.
Ich arbeite mit Capture one pro und habe dort nur erneut automatischen Weißabgleich angeklickt. Dadurch werden die Farben etwas wärmer.

L.G. Astrid
Zuletzt geändert von Il-as am 3. Okt 2019, 23:19, insgesamt 3-mal geändert.
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 65494
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon Werner Buschmann » 4. Okt 2019, 22:34

Hallo Astrid,

mir gefällt das Bild.
Der Knappe in Rot ist gut zu erkennen
und gestalterisch und farblich sieht das Bild auch gut aus.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 45154
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon piper » 8. Okt 2019, 09:01

Hallo Astrid,

mir gefällt es auch. Oben ist es schon fast etwas knapp geworden.
Auf dem Ansitz würde ich die Kontraste noch leicht zurücknehmen.
Da wirkt es etwas weicher und sanfter in den Farben und Strukturen.
Das QF passt für mich hier gut.
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 24256
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Kleine Nymphe, leuchtend rot

Beitragvon rincewind » 8. Okt 2019, 20:00

Hallo Astrid,

schön das Du diese Nymphe zeigst.
Du hast ja beschrieben warum ein HF eher schwierig gesesen wäre .
Für ein QF ist Dir die Gestaltung ganz gut gelungen.
Mit einer etwas anderen Ausrichtung hättest Du noch mehr vom Kopf
in die Schärfe bekommen können.

LG Silvio

Zurück zu „Portal Makrofotografie“