Augustexkursion am Steppensee

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Jürgen Fischer
Artenkenntniscrew.
Artenkenntniscrew.
Beiträge: 9349
Registriert: 12. Dez 2006, 13:23
alle Bilder
Vorname: Jürgen

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Jürgen Fischer » 18. Apr 2021, 20:50

Hi, liebe Makrofreunde,

wie bereits bei den beiden Dokus über den Steppensee im Juli angekündigt (viewtopic.php?f=15&t=160616)(viewtopic.php?f=15&t=160666), möchte ich auch gerne noch ein paar Bilder vom August und dem September zeigen.
(In diesem Thread gibt es die Augustbilder.)
Ziel der Aktion ist es wieder, die Artenvielfalt des Gebietes aufzuzeigen, natürlich wiederholt sich dabei auch die eine oder andere Art.
Vorweg zwei Infos zum Gebiet: Die positive ist, dass seit ein paar Wochen Brutverdacht für zwei Kranichpärchen im Gebiet besteht,
negativ für uns Fotografen ist dann natürlich, dass man das Gebiet erst mal meiden sollte, vielleicht wird es auch ganz gesperrt.
Ich werde es jedenfalls erst mal konkretere Infos abwarten, bevor ich die Gegend wieder besuchen werde.
Nun aber einige (hoffentlich interessante ) Aufnahmen aus 2020. Die Bildinfos wie immer in den Aufnahmedaten.

LG Jürgen
Dateianhänge
Bild 1 zeigt eine bekannte und häufige Art, nämlich die Große Königslibelle, die im Bereich des Steppensees im August häufig zu beobachten ist. Das Bild zeigt ein etwas älteres Männchen, das sich von seinen ausgedehnten Patrouillenflügen ausruht.
anax-imperator-aeshnidae120.jpg (479.14 KiB) 177 mal betrachtet
anax-imperator-aeshnidae120.jpg
Bild 2:
Die Begegnung mit der Nadelholzsäbelschrecke (Barbitistes constrictus) hat mich besonders gefreut, da die Art fast immer in den Kronen der Nadelbäume unterwegs ist. Das gezeigte Weibchen bevorzugte den Aufenthalt im Binsenbereich und ließ sich auch problemlos ablichten. Eine für mich besonders hübsche Langfühlerschrecke unserer Heimat.
Barbitistes-constrictus-120.jpg (678.26 KiB) 177 mal betrachtet
Barbitistes-constrictus-120.jpg
Bild 3:
Hochinteressant ist immer das Brutpflegeverhalten von Dolomedes fimbriatus, der Gerandeten Jagdspinne. Die Weibchen, betreuen intensivst ihren Eikokon, der einige Dutzend Eier enthält. Der Kokon wird in der Sonne aufgewärmt und bei Bedarf auch im Wasser gebadet und gekühlt. Dabei tragen die "Mütter" ihren Nachwuchs oft viele hundert Meter in der Gegend herum, in der Manier der Pisauridae, den Kokon immmer in den Chelizeren tragend.
Dolomedes-fimbriatus1200.jpg (937.35 KiB) 177 mal betrachtet
Dolomedes-fimbriatus1200.jpg
Bild 4:

Bei der Betreuung des Kokons werden oft sehenswerte Stellungen eingenommen, wie im Bild zu sehen.
Der hier gezeigte Kokon ist bereits etwas älter, er ist bereits deutlich aufgelockert, um den Spiderlingen den Schlupf zu erleichtern.
dolomedes-neu1200neu.jpg (577.58 KiB) 177 mal betrachtet
dolomedes-neu1200neu.jpg
Bild 5 zeigt eine Gichtwespe, über die ich nicht viel sagen kann. Die Larven der schlanken, etwas an Sandwespen erinnernden Hautflügler, ernähren sich parasitisch in Bauten von Solitärbienen, während die adulten Insekten bevorzugt Nektar aufnehmen. Auf einer attraktiven Blüte stellen sie so zumindest ein lohnendes Fotomotiv dar.
Gichtwespe-Gasteruption1200.jpg (706.19 KiB) 177 mal betrachtet
Gichtwespe-Gasteruption1200.jpg
Bild 6:

Über diesen Fund hab ich mich auch besonders gefreut: Ein seltener Augenfalter, der auf seinem Lieblingsplatz nämlich Kiefernrinde so gut wie nicht auffällt. Man muss ihn schon landen oder wegfliegen sehen, sonst hat man kaum eine Chance.
Gemeint ist die Rostbinde Hipparcha semele ein Falter der auf Sandböden stockenden , lichten Kiefernwäldern seine seltenen Bestände hat.
Hipparchia-semele-1200.jpg (831.39 KiB) 177 mal betrachtet
Hipparchia-semele-1200.jpg
Bild 7:
Die Rostbinde ist in Deutschland gefährdet, und in fast allen Bundesländern im Rückgang begriffen.
Ein kleines highlight für jeden Tagfalterfreund!
Hipparchia-semele--5904aweb.jpg (732.7 KiB) 177 mal betrachtet
Hipparchia-semele--5904aweb.jpg
Bild 8: Mal eine häufige Kleinlibellenart, ein Weibchen von Ischnura elegans, der Großen Pechlibelle.
Ischnura-elegans-1200.jpg (396.09 KiB) 177 mal betrachtet
Ischnura-elegans-1200.jpg
Bild 9 zeigt ein Männchen von Lestes dryas, der Glänzenden Binsenjungfer. Die Art ist zwar nicht sooo häufig, aber das Auffällige an dem Bild ist natürlich der Besatz der Kleinlibelle mit Wassermilben im Brustbereich.
Lestes-dryas-cf1200.jpg (642.93 KiB) 177 mal betrachtet
Lestes-dryas-cf1200.jpg
Bild 10: Das Weibchen der Weißnase Leucorrhinia dubia, der Kleinen Moosjungfer war wohl schon eine Nachzüglerin ihrer Species. Die Flugzeit der in vielen Regionen gefährdeten Art endet meist Anfang August.
Leucorrhinia-dubia--1200531.jpg (747.44 KiB) 177 mal betrachtet
Leucorrhinia-dubia--1200531.jpg
Bild 11 zeigt ein nicht seltenes Bild im "Steppenseegebiet". Da es sehr viele Pflanzen des Rundblättrigen und Mittleren Sonnentau gibt, werden entsprechend viele Libellen, auch Großlibellen in den Tentakeln der Carnivoren gefangen. Hier hat es eine Sympetrum sanguineum, eine Blutrote Heidelibelle erwischt.
Mittlerer-Sonnentau-1200.jpg (1.2 MiB) 177 mal betrachtet
Mittlerer-Sonnentau-1200.jpg
Bild 12:
Auch Raubfliegen sind in der Gegend nicht selten. Neben der auffälligen Gelben Mordfliege sind einige Arten der Asilinae, hier wahrscheinlich Neomochtherus geniculatus, der Garten-Raubfliege, vertreten.
Bei der Bestimmung des Weibchens spekuliere ich mal.
Neomochtherus-geniculatusne.jpg (588.42 KiB) 177 mal betrachtet
Neomochtherus-geniculatusne.jpg
Bild 13:

In den letzten Jahren breitet sich die Nordamerikanische Zapfenwanze immer mehr auch in kälteren Regionen aus. Ich hatte sie bis dato fast nur in Innenstädten, der Fund einer Larve in der "Wildnis" war für mich also mal wieder was Neues.
Nordamerikanische-Zapfenwan.jpg (485.52 KiB) 177 mal betrachtet
Nordamerikanische-Zapfenwan.jpg
Bild 14, 15, 16, 17

Nach Rückzug des Wassers aus großen teilen des Geländes liegt natürlich ein ideales Habitat für Ödlandschrecken vor. Die Pionierart "Blauflügelige Ödlandschrecke" ist dann erstaunlich schnell vor Ort, genauso, wie die in den nächsten Bildern gezeigte Blauflügelige Sandschrecke. Bild 16 (mit der Larve) würde dabei vielleicht auch als Suchbild durchgehen.
Oedipoda-coerulescens1200-4.jpg (703.58 KiB) 177 mal betrachtet
Oedipoda-coerulescens1200-4.jpg
Siehe Bild 14
Sphingonotus-neu1200--.jpg (653.38 KiB) 177 mal betrachtet
Sphingonotus-neu1200--.jpg
Siehe Bild 14
Sphingonotus-überblick.jpg (985.5 KiB) 177 mal betrachtet
Sphingonotus-überblick.jpg
Siehe Bild 14
Sphingonoutus-1200.jpg (964.71 KiB) 177 mal betrachtet
Sphingonoutus-1200.jpg
Bild 18 zeigt, dass auch der Kleine Blaupfeil, hier ein Männchen, im Gebiet vertreten ist. Die sich schnell erwärmenden, flachen Wasserflächen sind ideal für diese Libellenart.
Orthetrum-coerulescens-m120.jpg (763.7 KiB) 177 mal betrachtet
Orthetrum-coerulescens-m120.jpg
Bild 19:

Mit einer "gewöhnlichen" Art, der Schwarzen Heidelibelle (Weibchen) beende ich die Augustexkursion am Steppensee.
Vielleicht hat der eine oder andere ein bisschen Freude beim Betrachten der Arten.
Sympetrum-danae4870aweb.jpg (359.55 KiB) 177 mal betrachtet
Sympetrum-danae4870aweb.jpg
Zuletzt geändert von Jürgen Fischer am 18. Apr 2021, 20:54, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn ihr mehr über eure Motive wissen wollt, dann schaut doch mal in die Artengalerie!

Wenn ihr außergewöhnliche Szenen aus dem Leben unserer Motive sehen, oder interessante Informationen bekommen wollt, dann schaut doch mal in die Biologischen Themen!
Adalbert
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3227
Registriert: 21. Nov 2015, 14:02
alle Bilder
Vorname: ADi

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Adalbert » 18. Apr 2021, 20:53

Hallo Jürgen,
traumhaft schöne Fotos, hervorragende Arbeit!
LG, ADi
Benutzeravatar
Freddie
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 26090
Registriert: 3. Sep 2009, 16:55
alle Bilder
Vorname: Friedhelm

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Freddie » 18. Apr 2021, 20:59

Hallo Jürgen,

da hast du ja mal wieder ganze Arbeit geleistet.
Was du in einem Monat findest, finden andere nicht in 10 Jahren.
Danke fürs Zeigen und für die Infos.
Meine Kritiken spiegeln nur meine persönliche Ansicht wider.
Sie sollen helfen, sind aber völlig unverbindlich und keinesfalls böse gemeint.
Alle hier von mir gezeigten Bilder dürfen ungefragt für die Artengalerie verwendet werden.
Liebe Grüße und allzeit Gut Licht, Friedhelm.

Hier könnt Ihr meine Homepage besuchen: http://freddies-makro-blog.blogspot.de/
Benutzeravatar
piper
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 49611
Registriert: 18. Mär 2011, 18:20
alle Bilder
Vorname: Ute

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon piper » 18. Apr 2021, 21:03

Hallo Jürgen,

Freddie hat geschrieben:Quelltext des Beitrags as du in einem Monat findest, finden andere nicht in 10 Jahren.

Das stimmt!!
Eine wahnsinnig tolle Doku! So eine schöne Raubfliege
habe ich auch noch nicht gesehen. Ich habe die
Doku mit höchstem Genuß betrachtet
Liebe Grüße Ute

Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
JürgenH
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2313
Registriert: 5. Aug 2018, 14:19
alle Bilder
Vorname: Jürgen
Kontaktdaten:

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon JürgenH » 18. Apr 2021, 21:20

Hallo Jürgen,

was sind das für hammermäßige Bilder! Dazu eine Artenvielfalt, um die ich dich beneide.
Diese Bilder hätte ich auch gerne auf meiner Festplatte. Du zeigst eine wunderbare Dokumentation, die man sich mit Freude anschaut.

Einfach Klasse! :DH: :DH:

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
Harald Esberger
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25334
Registriert: 3. Apr 2011, 20:52
alle Bilder
Vorname: Harald

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Harald Esberger » 19. Apr 2021, 08:28

Hi Jürgen

Was du alles findest, und auch noch fotografieren kannst.

Das scheint wirklich ein tolles Gebiet zu sein, einige Arten davon habe ich noch nie gesehen.


VG Harald
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius


ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.

Karl Valentin
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 61117
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Gabi Buschmann » 19. Apr 2021, 18:25

Hallo, Jürgen,

wieder eine Wahnsinnsdoku aus diesem tollen Gebiet.
Eine unglaubliche Artenvielfalt und interessante Beobachtungen,
die du uns hier in wunderbaren Bildern präsentierst.
Vielen Dank für diese herrliche Exkursion :-) .

Ich dupliziere mal fürs Artenportal, du müsstest mir dann
nur sagen, was du eingebaut haben willst in die AG.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6182
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon HärLe » 19. Apr 2021, 19:03

Hallo Jürgen,

ich sag's mit Friedhelms Post...
Hast ne fette Serie rausgehauen. Respekt und Anerkennung.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4912
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Erich » 19. Apr 2021, 19:46

Hallo Jürgen,

das ist ja eine XXL Lieferung, da muß man ja Überstunden einlegen um alles in Ruhe zu sichten. Es ist schwer da einen Favoriten zu küren, aber nach zig mal rauf und runter bleibt mein Auge immer am längsten bei der Säbelschrecke hängen. Toll gemacht.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Daß unsere Sonne nur eine unter etwa 200 Mrd.in der Milchstraße ist, dürfte den meisten bekannt sein. Auch dürfte bekannt sein daß zur Energieerzeugung im Kern Wasserstoff zu Helium umgewandelt wird. Um welche Mengen es sich dabei handelt ist nicht weniger interessant, dies sind 600 Mio.Tonnen pro Sekunde 24 Stunden am Tag und das nun seit ca. 4,6 Mrd. Jahren und weitere 4,6 Mrd. Jahre stehen noch bevor bis der Wasserstoff aufgebraucht ist. Wer Lust hat kann mal zu rechnen anfangen.
Benutzeravatar
Otto G.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 12445
Registriert: 6. Okt 2011, 20:09
alle Bilder
Vorname: Otto

Augustexkursion am Steppensee

Beitragvon Otto G. » 20. Apr 2021, 01:01

Hallo Jürgen

ganz große Klasse deine Doku.
Und die Bilder dazu sind einfach grandios,unglaublich wie du das machst!!
Deine Dokus sind hier eine absolute Bereicherung,danke.
Was ich da schon alles lernen durfte!!

Gruss
Otto

Zurück zu „Naturbeobachtungen“