Tiere und Pflanzen des Jahres 2012

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
Ute Hahn
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 2083
Registriert: So Mär 18, 2007 20:19
alle Bilder
Wohnort: Untereisesheim
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Tiere und Pflanzen des Jahres 2012

Beitragvon Ute Hahn » Di Nov 06, 2012 13:02

Beitrag von Stefan verfasst!

Die Graue Kraterelle (Craterellus cinereus)

Die Graue Kraterelle ist ein Mykhorrhizapilz, was bedeutet, dass sie in einer
Symbiose mit einer anderen Pflanze über deren Feinwurzelsystem steht,
in diesem Fall besonders mit Rotbuchen, aber auch mit anderen Laubbäumen.
Mit Nadelbäumen geht die Graue Kraterelle sehr selten diese Symbiose ein.

Sie wächst gesellig bis büschelig insbesondere in Buchen-, Buchen-Tannen
und Hainbuchen-Eichen-Wäldern mit basenreichen, flachgründigen Böden.

Die Fruchtkörper sehen denen der Totentrompeten (Craterellus cornucopioides)
sehr ähnlich, besitzen aber auf der Unterseite keine glatte Oberfläche sondern graue
und mehrfrach gegabelte Leisten.

Der Hut der Fruchtkörper ist 1-6cm breit und glattrandig. Anfangs sind sie konvex- bis
flachhütig und genagelt, entwickeln sich dann allerdings zu einem trichterförmigen Gebilde,
welches bis zum Hut durchbohrt ist. Die Oberseite des Hutes ist schwarz-bräunlich bis
aschgrau. Sie ist fein seidig-filzig strukturiert und wird zur Mitte hin behaart bis etwas schuppig.
Die Unterseite des Hutes zeigt bis zu 1mm breite, deutlich gegabelte und queraderig verbundene
Leisten, welche bläulichgrau bis aschgrau gefärbt und weiß bereift sind. Das Sporenpulver der Pilze
ist weiß bis blass gelblich. Der Stiel wird 3-7cm hoch und hat einen Durchmesser von 2-8mm.
Anfangs hat der Stiel graubraune Farbe, welche sich dann zu einem rußgrauen Farbton entwickelt.
Das Fleisch des Pilzes wird im Alter schwärzlich und ist häutig-dinn und brüchig, Geruch und
Geschmack sind angenehm.

Die Graue Kraterelle ist in Nordamerika, sowie in West-, Mittel- und im südlichen Nordeuropa verbreitet.
In Deutschland tritt sie zerstreut auf und befindet sich in der Gefährdungsgruppe G2 (stark gefährdet, mit
deutlicher Rückgangstendenz), weshalb er obwohl essbar geschont werden sollte.


Bilder gibts noch keine, wer kann helfen?
Dateianhänge
Kamera:
Objektiv:
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG)
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
wanted-craterelle.jpg (57.59 KiB) 1057 mal betrachtet
wanted-craterelle.jpg
Zuletzt geändert von Ute Hahn am Mi Nov 07, 2012 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 57895
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Beitragvon Werner Buschmann » Di Nov 06, 2012 21:00

Hallo Ute,

habe mir die Bilder im Netz mal angesehen,
glaube nicht, dass ich den Pilz zuverlässig
erkennen würde,
Man muss ihn mal gesehen haben, dann fällt es leichter.

:)

Werner
Der NABU hat eine Handlungsempfehlung für das Arbeiten in und an Gewässern (Klicken!) erstellt. Für alle Fotografen, die gegebenfalls beim Suchen nach Amphibien auch ihre Örtlichkeiten wechseln, kann das unter Umständen wichtige Hinweise geben.
Ich verstehe nicht, dass man solche Überlegungen in einem anderen Forum als lächerlich ansieht.

________________
Liebe Grüße Werner
Seehäsin1
Fotograf
Beiträge: 10
Registriert: Mo Jun 01, 2015 23:17
alle Bilder
Wohnort: Radolfzell
Vorname: Inge
Kontaktdaten:

Beitragvon Seehäsin1 » Fr Jun 05, 2015 02:28

Lieber Stefan, liebe Ute
wie kann ich bei Kurzantwort ein Bild einstellen?
Hab da ein paar alte Kraterellen-Pics von der Höri, wo schick ich die hin?
Dann könnt Ihr Euer Archiv vervollständigen,
die Seehäsin1
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 47624
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Beitragvon Gabi Buschmann » Fr Jun 05, 2015 11:56

Hallo, Inge,

bei der Gelegenheit: Herzlich willkommen im Forum :-) .
Du musst auf "Vorschau" gehen, dann hast du alles im
Zugriff.
Poste die Bilder am besten hier in diesem Thread, wir haben in der
Artengalerie keine Pilzabteilung.
Liebe Grüße Gabi

______________
Seehäsin1
Fotograf
Beiträge: 10
Registriert: Mo Jun 01, 2015 23:17
alle Bilder
Wohnort: Radolfzell
Vorname: Inge
Kontaktdaten:

Ergänzung Kraterelle Jahres-Pilz 2012

Beitragvon Seehäsin1 » So Jun 07, 2015 01:19

Liebe Gabi,
danke für's welcome :)
Anbei dieErgänzungen.
Auf der Halbinsel Höri gibt es immer wieder mal ein Superleistenpilz-Jahr wie das Jahr 2008.
Dann finden sich im selben Habitat hellbraune Krause Kraterellen direkt die jungen Buchenstämmchen umschlingend.
Die etwas freier wachsenden sind gemischte graue Kraterellen und schwarze Herbsttrompeten:
Ich hatte den Eindruck als ob es dasselbe Pilzmycel ist, das je nach Entfernung zur Buche schwärzer wird.
Vielleicht taugen die Lumix-pics wenigstens für naturkundliche Doku.

Grüßles inge
Dateianhänge
Kamera: DMC-FX10
Objektiv: 5.8mm
Belichtungszeit: 1/30
Blende: f/2.8
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: XYZ
---------
Aufnahmedatum:Sept 2008
Region/Ort: Höri
vorgefundener Lebensraum:
Artenname: Craterellus
NB
sonstiges:
Habitat Graue u Krause Kraterellen.JPG (123.57 KiB) 531 mal betrachtet
Habitat Graue u Krause Kraterellen.JPG
Kamera: DMC-FX10
Objektiv: 5.8mm
Belichtungszeit: 1/30
Blende: f/2.8
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: XYZ
---------
Aufnahmedatum: 17.09.2008
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Frisee Pfifferling mit kleinem Kraterloechlein.jpg (100.79 KiB) 530 mal betrachtet
Frisee Pfifferling mit kleinem Kraterloechlein.jpg
Kamera: DMC-FX10
Objektiv: 9.1mm
Belichtungszeit: 1/30
Blende: f/3.5
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: XYZ
---------
Aufnahmedatum: 17.09.2008
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
wie die krause Glucke am Staemmchen .JPG (121.9 KiB) 530 mal betrachtet
wie die krause Glucke am Staemmchen .JPG
Kamera: DMC-FX10
Objektiv: 12.2mm
Belichtungszeit: 1/30
Blende: f/4.2
ISO: 160
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: XYZ
---------
Aufnahmedatum: 17.09.2008
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
grauer Pfifferling oder was.jpg (104.64 KiB) 532 mal betrachtet
grauer Pfifferling oder was.jpg
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 47624
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Beitragvon Gabi Buschmann » So Jun 07, 2015 12:09

Hallo, Inge,

ich bin kein Pilzexperte, kannst du nochmal sagen, auf welchen Bildern
man wo die Graue Kraterelle sieht?
Auf jeden Fall vielen Dank für die bildliche Ergänzung, die ja schon
ziemlich lange fehlt. Das finde ich super.
Liebe Grüße Gabi



______________

Zurück zu „Doku-Portal“