Der Pilz des Jahres 2013

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
wolfdegen
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6844
Registriert: Sa Sep 05, 2009 05:16
alle Bilder
Wohnort: Berlin
Vorname: Wolfgang

Der Pilz des Jahres 2013

Beitragvon wolfdegen » Do Jan 31, 2013 18:19

Hallo, liebes Forum,

hiermit stelle ich Euch den Pilz des Jahres 2013 vor.


Der Pilz des Jahres 2013: Braungrüner Zärtling (Entoloma icanum)

Seit 1994 wird der Pilz des Jahres gekürt.
Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie "möchte mit der Wahl des
Braungrünen Zärtlings .... auf die große Artenvielfalt der Pilze sowie
deren Bedeutung für den Naturhaushalt und die Biodiversität hinweisen.
Viele Rötlinge sind als typische Bewohner von Offenlandhabitaten
(Halbtrockenrasen, Moore) in Deutschland gefährdet, da ihr natürlicher
Lebensraum durch die fortschreitende Versiegelung und Überdüngung
stark beeinträchtigt wird." (1)

Der Braungrüne Zärtling (auch Braungrüner Rötling genannt) gehört
zur artenreichen Gattung der Rötlinge (Entoloma), von denen es in Europa
mehr als 350 verschiedene Arten gibt und darin zur Untergattung Leptonia.
Wegen ihrer kleinen und zierlichen Fruchtkörper werden sie als "Zärtlinge"
bezeichnet.

Der kleine, zarte Pilz hat einen 1-3 cm breiten, gelblich gefärbten Hut, der
zunächst flach gewölbt ist, später abflacht und in der Mitte eine nabelförmige
Vertiefung entwickelt. Der Hut ist sehr dünnfleischig und am Rand durchscheinend
gerieft.
Die leicht herablaufenden Lamellen sind zunächst weiß, später durch
Sporenstaub rosa gefärbt.
Der bis zu 8 cm lange Stiel, mit einem Durchmesser von 2 bis 4 mm, zeigt
meist eine sehr auffällige grüne Färbung. An Druckstellen verfärbt er sich
dunkel-blaugrün.
Eine Besonderheit ist sein stechender Geruch nach verbranntem Horn bzw. Mäuseklo,
der ihm auch den engl. Namen "Mousepee Pinkgill" oder zu Deutsch "Mäusepisse Rötling"
verliehen hat.
(Wenn Ihr ihn sucht - immer der Nase nach! :lol: )

Vor allem dieser Geruch und die Blaufärbung des Stiels an Druckstellen grenzt ihn
von ähnlichen Arten ab.
Sein Doppelgänger ist der "Zitronengelbe Glöckling". Dieser hat einen süßlichen Geruch nach
Bonbons.
Ein weiterer ähnlicher Pilz ist der "Papageigrüne Saftling". Er ist fast geruchlos und hat
einen sehr schleimigen, bei Trockenheit klebrigen Hut.

Der Braungrüne Zärtling ist vorwiegend auf ungedüngten und extensiv bewirtschafteten
Magerwiesen anzutreffen, selten in lichten Wäldern. In den Alpen ist die Art bis
in die subalpine Höhenlage nachweisbar.
Seine Fruchtkörper sind vorwiegend im Juli bis September zu finden.
Der Pilz gilt als Zeigeart für kalkhaltige, nährstoff- und stickstoffarme Böden.
Entoloma icanum gilt als ungenießbar.

Quelle, Links:

(1) Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V. - www.DGFM-EV.de (hier ist auch ein Poster und eine Postkarte des Pilzes des Jahres 2013 downloadbar.
www. Pilzbestimmer.de
Wikipedia: http:/de.wikipedia.org/wiki/Braungrüner Zärtling
Botanischer Verein zu Hamburg e.V. www. botanischerverein.de[I]

edit: Das hier gezeigte Foto stammt von Bernhard (Username: Indy)
Dateianhänge
Kamera:
Objektiv:
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG)
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
_mg_3691kk_164.jpg (467.12 KiB) 1110 mal betrachtet
_mg_3691kk_164.jpg
Zuletzt geändert von wolfdegen am Do Jan 31, 2013 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar
Gabriele
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 11552
Registriert: Fr Mär 30, 2012 20:54
alle Bilder
Wohnort: Berlin
Vorname: Gabriele
Kontaktdaten:

Beitragvon Gabriele » Do Jan 31, 2013 18:28

Hallo Wolfgang,

danke für den tollen Text. Sehr informativ
und gut geschrieben.

Wenn es demnächst im Wald nach - äh -
du weist schon was - richt, werde ich
auf jeden Fall nachgucken gehen :)

LG Gabriele
Ein Leben ohne MF ist möglich - aber sinnlos ...

Das hier solltet ihr nicht verpassen: Die Artengalerie --- Die Dokugalerie


__________________
Benutzeravatar
würmchen
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4838
Registriert: Fr Sep 23, 2011 21:03
alle Bilder
Vorname: Conny

Beitragvon würmchen » Do Jan 31, 2013 20:12

Hallo Wolfgang,
danke für die Infos.... sehr interessant!
Erstaunlich finde ich das die kleinen Pilzchen gar
nicht so stinkend aussehen wie der Duft ihnen
wohl voraus eilt. :wink:
Viele Grüße

Conny


Mit Hilfe der Fotografie lerne ich die Schönheiten der Natur zu entdecken
Benutzeravatar
Notis96
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 979
Registriert: Do Apr 19, 2012 19:57
alle Bilder
Wohnort: Erlangen
Vorname: Panagiotis
Kontaktdaten:

Beitragvon Notis96 » Do Jan 31, 2013 20:22

Hallo Wolfgang,

eine sehr schöne Doku.
Ich wusst gar nicht, dass Pilze stinken. :D
Sehr interessant.
MfG
Notis96

500px

Facebook
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9262
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Beitragvon Ajott » Sa Feb 16, 2013 15:49

Hi Wolfgang,

danke für die informative Beschreibung des kleinen Pilzes. Dass der ungenießbar ist, hätte man mir nicht sagen müssen - ich finde der sieht nicht sonderlich appetitlich aus. Dennoch bin ich sher gespannt, wann und wer das erste Bild hier einstellt.. spontan würde ich fast auf Stefan tippen, der inzwischen ja ein ausgeprägtes Pilzhändchen hat ;-) ... das Rennen ist eröffnet.

liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 46890
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Gabi

Beitragvon Gabi Buschmann » So Mär 03, 2013 14:08

Hallo, Wolfgang,

danke für die interessanten Infos!

Gabi
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
piper
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 37624
Registriert: Fr Mär 18, 2011 18:20
alle Bilder
Wohnort: Leipzig
Vorname: Ute
Kontaktdaten:

Beitragvon piper » Do Apr 04, 2013 10:09

Hallo Wolgang,

ein sehr lesenswerter Beitrag.
das hast Du sehr gut zusammengestellt.
Vielleicht haben wir ja Glück und es steuert auch
noch jemand ein Bild bei.
Vielen Dank für deine Mühe!
Liebe Grüße Ute


Die Freude am Kleinen ist die schwierigste Freude, denn es gehört ein großes Herz dazu.
Rainer Maria Rilke

Meine Website: http://www.utes-makrofotografie.jimdo.com
Benutzeravatar
AK_CCM
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 130
Registriert: Do Feb 16, 2006 01:22
alle Bilder
Wohnort: Augsburg, Bayern
Vorname: Andreas
Kontaktdaten:

Beitragvon AK_CCM » Mo Jun 24, 2013 14:49

Hallo in die Runde,

bevor es gar kein Foto gibt, könnt ihr hier gerne die Fotos aus dem Wikipedia-Artikel verwenden, sogar ohne Lizenzhinweise. Wäre nur sehr freundlich, wenn ich als Bildautor genannt werden würde. Der Artikel in der Wikipedia und größtenteils der Text auf der DGfM-Website stammen zudem aus meiner Feder: Ich beschäftige mich zum Großteil mit Rötlingen, zu denen dieser Pilz gehört. Wer also noch Fragen hat, sehr gerne. :)

Schönen Gruß

Andreas
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett.
Benutzeravatar
Indy
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 201
Registriert: Sa Mai 17, 2008 21:59
alle Bilder
Wohnort: Jünkerath
Vorname: Bernhard

Beitragvon Indy » Mo Nov 18, 2013 22:12

Hallo

habe am Wochenende, den oben beschriebenen Pilz des Jahres ablichten können, das Biotop besteht aus Kalkmagerrasen mit offenen Scharren, eine leichte Verbuschung mit Kiefern und Wacholder charakterisierte die Umgebung.


LG Bernhard
Dateianhänge
Kamera: EOS 30 D
Objektiv: EF 50/2,5
Belichtungszeit:1/15
Blende: 6,3
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG)
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe): 50 %
Stativ: Berlebach minni
---------
Aufnahmedatum: 16.11.2013
Region/Ort: Bittburg Eifel
vorgefundener Lebensraum: Kalkmagerrasen
Artenname:Braungrüner Zärtling; Entoloma incanum.
kNB
sonstiges:
_MG_3691kk.jpg (472.15 KiB) 1098 mal betrachtet
_MG_3691kk.jpg
Kamera:
Objektiv:
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG)
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Höhe):
Stativ:
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
_MG_3692kk.jpg (425.67 KiB) 1099 mal betrachtet
_MG_3692kk.jpg
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 56890
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Wohnort: Hessen
Vorname: Werner

Beitragvon Werner Buschmann » Di Nov 19, 2013 16:01

Hallo Bernhard,

vielen Dank für Deinen Bildbeitrag.

Werner
Der NABU hat eine Handlungsempfehlung für das Arbeiten in und an Gewässern (Klicken!) erstellt. Für alle Fotografen, die gegebenfalls beim Suchen nach Amphibien auch ihre Örtlichkeiten wechseln, kann das unter Umständen wichtige Hinweise geben.
Ich verstehe nicht, dass man solche Überlegungen in einem anderen Forum als lächerlich ansieht.

________________
Liebe Grüße Werner

Zurück zu „Doku-Portal“