Arge pagana - Blauschwarze Bürstenhornblattwespe

Alles, was man sonst nicht zu sehen bekommt.
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 770
Registriert: Di Nov 18, 2008 21:03
alle Bilder
Wohnort: 4104 Oberwil (BL) - CH
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Arge pagana - Blauschwarze Bürstenhornblattwespe

Beitragvon Felix Speiser » Fr Nov 02, 2012 17:29

Auf einem Rosenstrauch (Abb.1) entdeckte ich diese Raupen, deren Bewegungen mir "irgendwie" anders erschienen als ich das von Raupen bisher gewohnt war. In der Tat fand ich dann im Internet, dass es sich hier nicht um Schmetterlingsraupen handelt, sondern vermutlich um Raupen der blauschwarzen Bürstenhornblattwespe ( http://de.goldenmap.com/Bürstenhornblattwespen ). Werden die Raupen dieser Wespenart gestört, zB. beim berühren / erschüttern der Wirtspflanze, dann nehmen sie sofort eine S-förmige Schreckstellung ein (Abb. 2). Das geschieht recht synchron, wie ich mich selbst bei meinem "tollpatschigen" installieren meines Fotoapparates überzeugen konnte.

Raupen sind somit nicht nur die Larvenstadien der Schmetterlinge sondern können auch bei anderen Insekten vorkommen, so bei gewissen Hautflüglern (Hymenopteren) wie eben bei Pflanzenwespen. Etwa 800 Pflanzenwespen soll es weltweit geben, davon etwa 40 Arten in Europa und etwa 17 Arten in Deutschland.

Na also, hat mich die Makrofotografie wieder einmal mehr was gelernt ;-)

Die blauschwarze Bürstenhornbattwespe, welche ich zum Leidwesen dieser kleinen Doku hier nicht gesehen habe, legt ihre Eier in frische Rosentriebe, aus denen dann die gefrässigen Raupen schlüpfen ( http://www.youtube.com/watch?v=3W63L9h7 ... ure=relmfu ). Dies erfolgt im Frühling. Die daraus entstehenden Wespen legen denn wieder Eier, deren Larven (Raupen) in Cocons im Boden überwintern.

Nun habe ich noch einige Fragen an die Entomologen hier im Forum:
-> Die blauschwarze Bürstenblatthornwespe wird im Web oft mit einem roten Kopf gezeigt, da stimmt was nicht ?
-> Abb. 2 zeigt wohl eine frisch geschlüpfte, noch beinahe durchsichtige Raupe. Interessanterweise ist sie viel grösser als einige der vermutlich älteren, stärker pigmentierten Raupen. Wie kommt das?
-> Es sieht so aus, wie wenn die Bauchseite durch ein "Plastikkorsett" gestützt wird ;-) Also ?

Viele von Euch werden Zugang zu Rosen in einem Garten haben. Habt Ihr diese Wespe schon mal gesehen, evt. gar festgehalten? Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr diese Doku mit weiteren Bildern der Imagines bzw. weiteren Entwicklungsstadien ergänzen könnt. Sehr dankbar wäre ich auch um inhaltliche Korrekturen bzw. Ergänzungen.

Viel Vergnügen mit diesen beiden Bildern wünscht Euch,
Felix
Dateianhänge
Kamera: Sony A700
Objektiv: Sony Macro 100mm
Belichtungszeit: 1/30"
Blende: 9.5 (-1ev)
ISO: 200
Beleuchtung: Tageslicht
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG) -> RAW
Stativ: ja
---------
Aufnahmedatum: 4.9.2012
Region/Ort: St.Amour (am Rande des französischen Juras)
vorgefundener Lebensraum: Rosenbusch an einer Hauswand
Artenname: Blauschwarze Bürstenhornblattwespe (Arge pagana) ?
sonstiges: gleiche Daten für Abb.2
Raupe_01.jpg (200.52 KiB) 1905 mal betrachtet
Raupe_01.jpg
Raupe_02.jpg (175.65 KiB) 1905 mal betrachtet
Raupe_02.jpg
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
nurWolfgang
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 13092
Registriert: Mo Apr 14, 2008 20:13
alle Bilder
Wohnort: ganz im Südwesten
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Beitragvon nurWolfgang » Fr Nov 02, 2012 20:56

Hallo Felix

klasse Aufnahmen und eine gute Beschreibung, wobei ich nicht wüste ob ich mich in meinem Garten über diese Aufzucht freuen würde, ich hatte mal Buchsbäume die nach dem Buchsbaumzunslern nur noch tot und kahl waren die konnte ich im Gegensatz zu unseren Rosen eh nicht leiden :)

Gruß

Wolfgang
Tipps zur Freihand Fotografie hier
Tipps zum Licht hier
Benutzeravatar
BiWiKa
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 405
Registriert: Mi Mai 02, 2012 17:18
alle Bilder
Wohnort: Düsseldorf/Lippe
Vorname: Birgit

Beitragvon BiWiKa » Fr Nov 02, 2012 22:06

Hallo Felix,
vielen Dank für die Erläuterungen - habe ich nicht gewusst. Die helle Raupe wirkt fast wie eine andere Art - obwohl mir das irgendwie unwahrscheinlich vorkommt. Ich habe dann mal ein bischen nach der Wespenart gegoogelt - aber keine mit einem roten Kopf gefunden (war immer schwarz).
Auf jeden Fall ein interessantes Thema und auf die Erklärung für das unterschiedliche Aussehen der Raupen bin ich auch gespannt.
bis dann,
Birgit
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 20292
Registriert: Sa Aug 07, 2010 18:27
alle Bilder
Wohnort: Nordhessen
Vorname: Silvio

Beitragvon rincewind » Sa Nov 03, 2012 18:42

Hallo Felix,

nicht nur interessante Informationen, sondern auch schöne Bilder dazu.
Hab ich mir gerne angeschaut. danke fürs Zeigen.

LG Silvio
Benutzeravatar
wolfram schurig
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 14499
Registriert: Mo Okt 19, 2009 16:06
alle Bilder
Wohnort: Feldkirch
Vorname: Wolfram

Beitragvon wolfram schurig » So Nov 04, 2012 22:03

Hi Felix!

Die haben wir auch jährlich an unsreren Rosen - meine Frösche fressen sie sehr gerne, solange sie noch winzig sind - genauso wie die Läuse an den Rosen ( ist mir lieber so rum als die Krabbler fressen meine Rosen...). Ein paar Läuse lasse ich aber immer für die Schwebfliegenlarven übrig...

LGr

Wolfram
Hast Du eine interessante Beobachtung gemacht? Weißt Du etwas, was wir auch wissen sollten? Dann teile es mit uns und schreibe hier
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 770
Registriert: Di Nov 18, 2008 21:03
alle Bilder
Wohnort: 4104 Oberwil (BL) - CH
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Beitragvon Felix Speiser » Mi Nov 07, 2012 10:03

Hallo an Alle

Es würde mich sehr freuen, wenn jemand auf zu meinen Fragen weitere Infos hat. Eine gute Zeit wünsche ich Euch noch,
LG Felix
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
StefH
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 7465
Registriert: Di Jul 11, 2006 18:53
alle Bilder
Wohnort: Odenwald
Vorname: Stefanie
Kontaktdaten:

Beitragvon StefH » Mi Nov 07, 2012 10:13

Hi Felix,
sehr interessante Fotos zeigst du hier!
Diese Blattwespenlarven habe ich an meinen Rosen netterweise noch nicht gefunden.
Blattwespen sind ein recht schwieriges Unterfangen, ich hab's bald wieder aufgegeben ;)
Viele Grüße von Stefanie
Olympus OMD und Panasonic G6 mit m.zuiko 60/2.8 und Olympus Stylus1 mit Raynox DCR-150/250 und MSN-202

Meine Makrofotografie-Website
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 9694
Registriert: Sa Mai 12, 2012 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Beitragvon Ajott » Sa Nov 10, 2012 00:22

Hi Felix,

also von Blattwespen lass ich auch die Finger, die sind mir zu heikel. Es ist aber schon möglich, dass hier verschiedene Arten zu sehen sind, es gibt da mehrere die auch an Rosengewächsen fressen. Vielleicht ist es aber auch einfach ein anderes Larvenstadium (die sind manchmal recht verschieden) oder eine farbliche Variation. Also man merkt, ich habe auch bloß keine Ahnung ;-)
Deine Doku finde ich aber schön gemacht. Der Text ist sehr informativ und mit ansprechenden Bildern untermalt. Schaut man sich gern an sowas.

liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien

Zurück zu „Doku-Portal“