Carabus nemoralis - Hainlaufkäfer

Eine artenreiche Familie mit über 550 Arten in Deutschland. Der Körperbau ist oft lang gestreckt mit nach vorne gerichtetem Kopf. Oft eher dunkle Grundfärbungen, manchmal auch mit metallischem Glanz. Die meisten Arten sind räuberisch und vorwiegend nachtaktiv. Zu den Laufkäfern gehören auch die tagaktiven Sandlaufkäfer mit 8 Arten in Deutschland. Diese flinken Jäger sind zwischen 10 und knapp 20 Millimeter lang und metallisch grün oder braun, oft mit heller Zeichnung.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Carabus nemoralis - Hainlaufkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Carabus nemoralis - Hainlaufkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART







Wissenswertes:
Hainlaufkäfer sind opportunistische Allesfresser mit einer Vorliebe für Raupen. Diese macht ihn zu einem wichtigen Nützling, welcher dabei hilft, Pflanzenschädlinge zu regulieren. Auch ernährt er sich gerne von Schnecken und ihren Eiern, Würmern und von Fallobst. Zwischen Mai und August hält der Käfer einen Sommerschlaf, eine sogenannte Diapause. Dieses Verhalten ist eine Anpassung an ungünstige Jahreszeiten. Sehr warme und trockene Monate können so energiesparend unter Steinen oder in Totholz überdauert werden. Die Überwinterung findet ebenfalls im Adultstadium statt.
Merkmale:
Der 18 bis 22 mm große Käfer weist den typisch lang gestreckten und flachen Laufkäferhabitus in dunklen blauschwarzen oder braunschwarzen Farbtönen auf. Dabei wirkt er etwas gedrungener als andere Arten. Das Halsschild ist weniger lang als breit und glänzt an den Rändern bläulich oder violett. Die Flügeldecken zeigen jeweils 2 bis 3 Punktreihen. Feine Längsrillen sind in der Regel höchstens sehr schwach ausgebildet. Deutlich ist eine grobe Runzelung des Kopfes erkennbar.
Verwechslungsarten:
---
Lebensraum:
Der Hainlaufkäfer ist ein ursprünglich in Mittel- und Nordeuropa (inklusive Island und Neufundland) im Flachland und bis in Höhenlagen von 2000m häufig anzutreffender Laufkäfer ohne besondere Ansprüche. Hier besiedelt er neben Wäldern auch Wiesen, Hecken, Parks oder Gärten. In Nordamerika wurde die Art eingeschleppt.
Aktivitätsmaximum:
Ab dem zeitigen Frühjahr bis Mai und wieder ab Herbst bis zum Wintereinbruch.
Gefährdung:
Die Art ist ungefährdet und überall regelmäßig anzutreffen, steht aber wie alle Carabus-Arten in Deutschland unter besonderem Schutz.
Besonderheiten:
Der Hainlaufkäfer verträgt auch stärkere Fröste bis -20°C.


Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)





Fotograf:
Keanu 03 (AGFID5649)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Saarland
vorgefundener Lebensraum:
Wald
Aufnahmedatum:
17.04.2013
Dateianhänge
laufkaefer_102_filtered_855_184.jpg (387.67 KiB) 200 mal betrachtet
laufkaefer_102_filtered_855_184.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 11. Okt 2017, 20:15, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Carabus nemoralis - Hainlaufkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Zusatzinformation:
Deutlich sind hier die typischen Runzeln am Kopf erkennbar.






Fotograf:
Keanu 03 (AGFID5649)
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Saarland
vorgefundener Lebensraum:
Wald
Aufnahmedatum:
17.04.13
Dateianhänge
laufkaefer_fuer_anja_149.jpg (252.84 KiB) 200 mal betrachtet
laufkaefer_fuer_anja_149.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 11. Okt 2017, 20:16, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „Laufkäfer (Carabidae)“