Blattlaus

Mikrofotografie: * ABM >5:1 bis 80:1 * in der Regel Indoorfotografie. Zusätzl. Lichtschrankenfotografie
Forum mittlerweile inaktiv, neue Bilder bitte in Galerie oder Portal einstellen.
Benutzeravatar
Guppy
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5657
Registriert: 29. Jan 2009, 12:51
alle Bilder
Vorname: Kurt

Blattlaus

Beitragvon Guppy » 3. Jun 2016, 18:08

Hallo

Eine Blattlaus "Familie" beim "Essen" auf einer Mohnpflanze.
Man könnte meinen, dass die schwarze das Männchen ist und die Grüne das Weibchen ist.
Während des Stackens hat die Grüne Blattlaus ein Junges geboren.
Siehe: viewtopic.php?f=15&t=116922
Die Schwarze Blattlaus ist allerdings eine andere Art wie die Grüne und beide können Junge "gebären".
Also eingeschlechtliche Fortpflanzung (Parthenogenese), so wie bei Schnecken, Wasserflöhen usw.

Zum fotografieren sind die Blattläuse nicht einfach, filmen ginge noch und Stacken ist schlichtweg absurd.
Die Tiere sind oft in Bewegung. Der Hinterkörper wird angehoben und zuckerhaltige Lösung (Honigtau) abgespritzt,
die Fühler bewegen sich, es wird geboren (das Jungtier in der Mitte unten) oder man sucht einen anderen Standort, um ins Blatt zu boren.

Nichtsdestotrotz wollte ich es versuchen.
28 Stacks mit jeweilen über hundert Bildern fertigte ich während 8 Stunden an, etwa 3000 Bilder.
Mindestens ein Stack müsste doch gelingen, -- weit gefehlt.
Bei 4 Stacks waren Bereiche brauchbar, so dass ich daraus ein Bild zusammenfügen konnte.

Kurt
Dateianhänge
Kamera: Nikon D810
Objektiv: Rodenstock APO-Rodagon N 50mm, 1:2.8
Belichtungszeit: Blitz
ISO: 100
Beleuchtung: 3 Blitzgeräte
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 15, 15
Artenname: Blattläuse
Abbildungsmasstab: 3:1
sonstiges: Stack mit Bildabstand von 0.03mm, die Stacktiefe entspricht etwa 70 Stk. Einzelbilder.
0379_D810_Rodagin 50N_Bl_4.8_3zu1_ Blattlaus_003.JPG (264.79 KiB) 767 mal betrachtet
0379_D810_Rodagin 50N_Bl_4.8_3zu1_ Blattlaus_003.JPG
Zuletzt geändert von Guppy am 4. Jun 2016, 10:47, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Hans.h
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 14467
Registriert: 9. Dez 2010, 19:42
alle Bilder
Vorname: Hans

Blattlaus

Beitragvon Hans.h » 3. Jun 2016, 22:25

Hallo Kurt,

Deine Geduld ist ja grenzenlos !
Das könnte ich nicht, keine Chance...3000 Bilder für eine Szene..Ich faß´ es nicht.
Sowas nennt man Enthusiasmus. :good:
Also schon mal allen Respekt dafür.
Das Bild ist dementsprechend sehr gut geworden.Ich hab´das auch schon mal versucht und hab´s wegen den Problemen, die
Du beschrieben hast, aufgegeben.
Eine schöne Szene ist das geworden. Ich mag Läuse im Garten ja gar nicht, aber die Kleinen sehen richtig putzig aus.
Bei den Fühlern hatte die Software die bekannten Probleme. Das läßt sich ja kaum verhindern.

Ein sehr guter Lebendstack und der Link ist sehr sehenswert!

Gruß Hans. :)
Benutzeravatar
harai
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 14911
Registriert: 7. Jan 2008, 18:43
alle Bilder
Vorname: Rainer

Blattlaus

Beitragvon harai » 4. Jun 2016, 18:36

Hallo Kurt,

Deine Geduld möchte ich haben! Da wäre mir der Aufwand doch zu groß. Aber ich finde es gut, solche Bilder, die zugleich
sehenswerte Dokumentationen sind, hier zu sehen. Ansonsten geht es mir wie Hans, im Garten mag ich sie nicht.
Viele Grüße
Rainer
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 62387
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Blattlaus

Beitragvon Gabi Buschmann » 4. Jun 2016, 19:09

Hallo, Kurt,

Respekt, da hast du viel Geduld aufgebracht.
Dein Bild kann sich sehen lassen, besonders gut gefällt
mir, wie riesig die Pflanzenhaare im Vergleich zu den
Läusen wirken - so kann man sich vorstellen, wie sie
ihr Umfeld erleben.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
A_K
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1133
Registriert: 22. Apr 2010, 09:40
alle Bilder
Vorname: Alexander

Blattlaus

Beitragvon A_K » 5. Jun 2016, 09:50

Hallo Kurt,

Whow, das ist wirklich beeindruckend! Ein schönes Familienidyll hast Du da festgehalten und dann noch buchstäblich aus dem Leben gegriffen!
Für solche Sachen wäre wahrscheinlich ein kontinuierlicher Hochgeschwindigkeitsstack mit 4K Video super. Leider kann das noch keine meiner Kameras, sonst würde ich das mal probieren - bei mir im Garten gäbe es auf dem Holunder auch einige lohnende Blattlauskolonien. Oder man müßte sie fürs das stacking stark herunterkühlen. Aber der Effekt wird wohl auch nicht lange genug anhalten wenn man nicht das Stacking direkt in einem Kühlraum betreibt.
Viele Grüße,
Alexander
Benutzeravatar
makrosucht
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 1474
Registriert: 9. Jul 2013, 08:56
alle Bilder
Vorname: Alex

Blattlaus

Beitragvon makrosucht » 5. Jun 2016, 10:56

Hallo Kurt,

ich bin über Deine Geduld immer
wieder beeindruckt. Wir können eine
Szene bewundern, die man so vermutlich
noch nicht gesehen hat und das in Top
Qualität.

Danke für Zeigen, bleib so geduldig wie Du bist... :)
Cheeeeeers....Alex :-)

https://www.facebook.com/alex.ruehl.makrosucht]FB- http://www.fotocommunity.de/fotograf/alex-ruehl/1553042]FC -=https://www.flickr.com/photos/112194837@N03/]Flickr
Benutzeravatar
MakroMarkus
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 481
Registriert: 27. Apr 2014, 15:51
alle Bilder
Vorname: Markus

Blattlaus

Beitragvon MakroMarkus » 5. Jun 2016, 22:43

Hallo Kurt,
ok, ich bin beeindruckt! Wieder mal ist Dir ein genialer Lebendstack gelungen (ich erinnere mich noch an die Wanzen)! Herzlichen Glückwunsch! Eigentlich müsste das ja die von allen anzustrebende Königsklasse bei Stacken sein, eröffnet es doch unendlich viel mehr Motive mit einer viel größeren Natürlichkeit... Ich fürchte nur, das gäbe dann ein sehr leeren Forum :cray:
LG, Markus
Benutzeravatar
bernardo123
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 76
Registriert: 30. Mai 2016, 16:11
alle Bilder
Vorname: Jörg Bernhard
Kontaktdaten:

Blattlaus

Beitragvon bernardo123 » 6. Jun 2016, 10:15

Moin Kurt,
Chapeau für dieses Ergebnis, ungewöhnlich die Herangehensweise
und ungesehen bisher die Szene!
Ich kann nur staunen und Dein "Herzblut" bewundern welches Du
einsetzt!
Danke für das zeigen!
LG
Bernardo
„Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“
Kurt Tucholsky
Balr0G
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2206
Registriert: 6. Jul 2007, 03:03
alle Bilder
Vorname: Achim

Blattlaus

Beitragvon Balr0G » 6. Jun 2016, 17:35

Hallo Kurt,

ein sehr gelungener Lebendstack. Der Aufwand hat sich gelohnt.
LG Achim

Zurück zu „Mikro- und Lichtschrankenfotografie“