Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 841
Registriert: 18. Nov 2008, 21:03
alle Bilder
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Felix Speiser » 27. Okt 2017, 13:46

Pillenwespe und eine Frage an die Artencrew
Eumenes (pedunculus?)


Im französischen Jura (in der Gegend von St.Amour, nördlich von Bourg-en-Bresse) fand ich an einem warmen Spätsommermorgen diese schöne, etwas über 1cm grosse Wespe. Dieses wunderschöne, lebendige Tierchen bediente sich rege am Nahrungsangebot der Schneebeerenblüten (Symphoricarpos albus). Es war eine Freude diesem lebhaften und zielstrebigen Treiben zuzusehen.

Die Pillenwespe, auch als Töpferwespe bezeichnet (Wiki), gehört mit 7 schwer voneinander unterscheidbaren Arten zur Familie der solitär lebenden Lehmwespen (Eumeninae), die in Mitteleuropa etwa 80 Arten umfassen soll. Dieser Familie weiter zugehörig sind Schornsteinwespen, Mauer-Lehmwespen und Mörtelwespen (1). Diese Wespen sind alle sehr elegant und eine Freude anzusehen; auf jeden Fall wecken sie viel weniger Aggressionen (Abwehreaktionen), als die kompakteren und aufsässigen Wespenvertreter in unseren Sonnenstoren. Fensterläden und vernachlässigten Winkeln gleich um unsere Hausecke herum…

Auf den beiden ersten Bildern sieht man, dass das erste Hinterleibssegment etwa halb so breit ist wie das Zweite. Der restliche Hinterleib ist glockenförmig. Die Wespentaille ist bei der Pillenwespe und der „eigentlichen“ Lehmwespe sehr ausgeprägt und stark verlängert, was den Tieren ihr äusserst elegantes Aussehen gibt. Im Gegensatz zur Pillenwespe ist die Lehmwespe aber etwa doppelt so gross und hat, neben Farbunterschieden, einen länger ausgezogenen Hinterleib, wie wir es von Wespen schlechthin eben eher gewohnt sind. Verblüfft hatte mich auch die ausgeprägte nierenförmige Form der beiden Komplexaugen (Augenbucht), was vermutlich aber eher auf meine entomologische Unerfahrenheit zurückzuführen ist.

Die Lebensweise dieser Wespen ist interessant. Sie legen ein Ei in eine aus Lehm und Sand kunstvoll gebaute Brutzelle und schieben dann erbeutete Raupen als Nahrungsvorrat nach. Pillenwespen sollen dazu bevorzugt Spannerraupen verwenden (1). Bei der Aufnahme der hier gezeigten Pillenwespe fand ich interessanterweise einen kleinen, allgegenwärtigen Schmetterling (Abb.3), den ich nicht zuordnen konnte. Ich denke es ist ein Spanner (->HELP!). Ob die hier gezeigte Pillenwespe und der Spanner wohl ein „Verhältnis“ miteinander hatten ? -> @ Artencrew und Oekologen, Ihr seid gefordert ;-)

Hier nun ein weiterer kleiner Beitrag zur Pillenwespe. Ich bitte die Fachleute des MF ihre ergänzenden Anmerkungen oder Berichtigungen anzufügen. Ich habe in der Artengallerie des MF nachgesehen und könnte mir vorstellen, dass diese Bilder hier vielleicht eine gute Ergänzung sein könnten (also übernehmt sie einfach :-)

LG Felix


Literatur:
(1) H.Bellmann: Bienen, Wespen,Ameisen, Hautflügler Mitteleuropas Kosmos Verlag; sS. 138-148. (1995/2005) ISBN-13 978-3-440-09690-1
Dateianhänge
Kamera: Nikon D4s
Objektiv: AF-S Micro Nikkor 105mm, 1:2.8
Belichtungszeit: 1/180"
Blende: 13
ISO: 200
Beleuchtung: offene Morgensone
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW (NEF)

Stativ: zur Zeit: Reisestativ Getzi Carbon 6x GT1551T mit Kugelkopf Manfrotto 484RC2 als Einbeinstativ verwendet
---------
Aufnahmedatum: 9.8.2017
Region/Ort: französischer Jura (bei St.Amour)
vorgefundener Lebensraum: wilder Garten neben einem Ackerfeld
Artenname: Eumenes spec.

sonstiges:
Eumenes_01a.jpg (63.61 KiB) 471 mal betrachtet
Eumenes_01a.jpg
Belichtungszeit: 1/180"
Blende: 11
Rest wie Bild Nr. 1
Eumenes_03a.jpg (146.15 KiB) 471 mal betrachtet
Eumenes_03a.jpg
wie Bild 1
Eumenes_02a.jpg (65.02 KiB) 471 mal betrachtet
Eumenes_02a.jpg
Zuletzt geändert von Felix Speiser am 27. Okt 2017, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 841
Registriert: 18. Nov 2008, 21:03
alle Bilder
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Felix Speiser » 27. Okt 2017, 14:11

Nachtrag...
Die Bilder sind hier im MF sind qualitativ nicht so gut (Schärfe, Brillanz) wie das zugehörige jpg-Original, das ich auf meinem Mac direkt im Safari öffne. -> Mal schauen, was hier los ist...
LG Felix
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
Jürgen Fischer
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 8470
Registriert: 12. Dez 2006, 13:23
alle Bilder
Vorname: Jürgen

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Jürgen Fischer » 27. Okt 2017, 19:36

Hi Felix,

die Wespe muss ich noch mal genauere anschauen, ein prächtiges Tier!

Zum Nachtfalter:

schaut dem hier sehr ähnlich:
viewtopic.php?f=1571&t=91230

bin kein Nachtfalter - Spezi, deshalb nur ein cf!

LG Jürgen
Wenn ihr mehr über eure Motive wissen wollt, dann schaut doch mal in die Artengalerie!

Wenn ihr außergewöhnliche Szenen aus dem Leben unserer Motive sehen, oder interessante Informationen bekommen wollt, dann schaut doch mal in die Biologischen Themen!
Benutzeravatar
Benjamin
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 4222
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Benjamin » 27. Okt 2017, 21:32

Hallo Felix,

bei der Eumenes würde ich persönlich am ehesten auf E. cf. mediterraneus tippen, die kommt deinem Tier von der Farbgebung her am nächsten:
https://www.biolib.cz/en/taxonimage/id2 ... nid=561388

Aber sicher ist da garnix.
Der einzige Schlüssel, den ich kenne ist der von C. Schmid-Egger: http://bembix.de/publicationen_pdf/Schm ... chland.pdf

Die Merkmale da sind eigentlich ohne Präparat nicht erkennbar.
Aber sind echt coole Bilder, wirklich oft sieht man die Tiere ja nicht.
Viele Grüße,
Benjamin
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 49980
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Gabi Buschmann » 28. Okt 2017, 09:52

Hallo, Felix,

vielen Dank für deine wieder sehr interessante Doku in Wort und Bild :-) .
Den von dir beschriebenen Vorgang des Baus eines "Töpfchens" mit
Eintrag der Raupen konnte ich mal fotografische dokumentieren,
wenn es dich interessiert, hier klicken
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Felix Speiser
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 841
Registriert: 18. Nov 2008, 21:03
alle Bilder
Vorname: Felix
Kontaktdaten:

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Felix Speiser » 29. Okt 2017, 09:22

@ Jürgen und Gabi: Herzlichen Dank für eure Infos. Mit dem "Spanner" lag ich ja weit daneben ;-) Die Doku zum Bau von Brutzellen hast Du Gabi ja wirklich eindrücklich festgehalten.
Ich wünsche Euch Allen ein gutes Wochenende

LG Felix
Meine Motivation zum fotografieren (nicht nur in der Makrofotografie):
"Wer fotografiert lernt sehen und wer sehen lernt, lernt die "Welt" ein klein wenig besser zu verstehen"
http://www.felixspeiser.ch
Benutzeravatar
Sven A.
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 5283
Registriert: 7. Nov 2011, 19:51
alle Bilder
Vorname: Sven Aulenberg

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Sven A. » 3. Nov 2017, 21:24

Moin Felix,
diese Wespe durfte ich noch nie sehen oder wusste sie nicht zu bestimmen.
Darum danke für die Vorstellung :-)
Das sind beeindruckende Bilder, danke fürs Zeigen!

Viele Grüße
Sven

PS: ich denke auch, dass es ein Purpurzünsler ist, die sind winzig klein.
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61247
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Werner Buschmann » 3. Nov 2017, 22:00

Hallo zusammen,

richtig spannend , was ihr im Augenblick alles so zeigt
und aufdeckt.
Macht richtig Spaß, das zu verfolgen.

:DH:
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am 3. Nov 2017, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Ajott
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 10422
Registriert: 12. Mai 2012, 04:01
alle Bilder
Vorname: Anja

Pillenwespe und Fragen an die Artencrew

Beitragvon Ajott » 21. Dez 2017, 13:33

Hallo Felix,

danke für deinen Pillenwespendoku. Das sind mit dem langen stilförmigen Hinterleibsansatz tatsächlich sehr elegant wirkende Tiere, so wie du schon schreibst.

Das mit den Augen kommt im Insektenreich übrigens häufiger vor. Viele Bockkäfer haben zum beispiel Augen, die halb um dei Antennen herum wachsen. Oder wenn man sich mal die zweigeteilten Augen vom Mistkäfer genauer anschaut, kommt man auch gut ins Staunen :) :wink:

Liebe Grüße
Aj
: ǝʌıʇʞǝdsɹǝd uǝɹǝpuɐ ɹǝuıǝ snɐ ןɐɯ ǝzuɐƃ sɐp ɹıʍ uǝʇɥɔɐɹʇǝq :
"Der Wunder höchstes ist, daß uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können." (Lessing)

Von vielen kleinen Wundern berichten die Arten- und die Dokugalerien

Zurück zu „Naturbeobachtungen“