Sexualdimorphismus

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Benjamin
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4234
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Sexualdimorphismus

Beitragvon Benjamin » 18. Mai 2019, 21:01

Servus miteinander!

Das furchtbar schlau klingende Wort im Titel sagt eigentlich nix anderes, als dass Männchen und Weibchen unterschiedlich aussehen.
Ist nix neues - ist auch bei vielen Bienen so.

Schwieriger ist es da schon, beide Geschlechter auf's Foto zu bekommen. :roll:

Hier möchte ich euch mal Männchen und Weibchen der Mauerbiene Osmia caerulescens vorstellen.

Das Weibchen ist am ganzen Körper dunkel stahlblau gefärbt und schillert metallisch.
Die Behaarung ist weiß-grau, kann am Thorax auch mal ins gelblich-bräunliche gehen.
Das Männchen hingegen hat einen komplett bronzefarbenen Körper, die Behaarung ist rötlich-braun.
O. caerulescens wird 8-9 mm (Männchen) bzw. 9-10 mm (Weibchen) groß.

Die Weibchen sammeln an Lippenblütlern (Lamiaceae, z. B. Salbei, Ziest) oder Schmetterlingsblütlern (Fabaceae, z. B. Klee, Luzerne) Pollen und Nektar.
Die Art ist in D/Au/Ch verbreitet, findet sich gern auch in Siedlungen und nimmt Nisthilfen aller Art an (optimaler Durchmesser: 4-5 mm).

Beide Fotos sind aufgenommen, als sich die Bienen an einer abgebrochenen Weide gesonnt haben. Das Licht ist daher eher suboptimal.
Dateianhänge
Aufnahmedatum: 12. 7. 2018
Region/Ort: Niedersachsen/Wunstorf
vorgefundener Lebensraum: Garten
Artenname: Osmia caerulescens
NB
sonstiges: Weibchen
Osmia_caerulescens-f.jpg (552.53 KiB) 68 mal betrachtet
Osmia_caerulescens-f.jpg
Aufnahmedatum: 12. 7. 2018
Region/Ort: Niedersachsen/Wunstorf
vorgefundener Lebensraum: Garten
Artenname: Osmia caerulescens
NB
sonstiges: Männchen
Osmia_caerulescens-m.jpg (556.41 KiB) 68 mal betrachtet
Osmia_caerulescens-m.jpg
Viele Grüße,
Benjamin
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7211
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Sexualdimorphismus

Beitragvon fossilhunter » 18. Mai 2019, 21:24

Hi Benjamin,

danke fürs Zeigen dieser interessanten Bienenart - speziell die Unterschiede der Geschlechter sind hier sehr interessant.
Ich weiss, dass ich in meinem Fundus die eine oder andere Biene in meinem "Fundus" habe, die dem männlichen Erscheinungsbild entspricht !

Da muss ich morgen mal drüberschauen und kann dann wieder die eine oder andere Aufnahme artentechnisch einordnen !

Danke fürs Zeigen und lg

Karl
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 63748
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Sexualdimorphismus

Beitragvon Werner Buschmann » 19. Mai 2019, 13:15

Hallo Benjamin,

das sind zwei großartige Bilder geworden, die sehr gut
die Unterschiede zwischen den Geschlechtern zeigen.

Darf ich das in die Artengalerie einbauen?
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 52300
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Sexualdimorphismus

Beitragvon Gabi Buschmann » 19. Mai 2019, 17:11

Hallo, Benjamin,

das sind ja tolle Bilder geworden, die den Sexualdimorphismus
wunderbar dokumentieren. Das sind schon ausgeprägte Farb-
unterschiede. Ich finde übrigens das Licht sehr schön, weil
es den metallischen Glanz sehr gut zur Geltung bringt.
Danke auch für die weiteren Infos zur Art.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Benjamin
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4234
Registriert: 23. Jun 2008, 20:11
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Sexualdimorphismus

Beitragvon Benjamin » 19. Mai 2019, 19:12

Hallo Werner,
gern dürfen die Bilder in die AG. Habe schon einen Thread angelegt.
Viele Grüße,
Benjamin
Benutzeravatar
klaus57
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 8354
Registriert: 19. Jan 2011, 15:12
alle Bilder
Vorname: Klaus
Kontaktdaten:

Sexualdimorphismus

Beitragvon klaus57 » 20. Mai 2019, 14:50

Hi Benjamin,
zwei ganz tolle Bilder mit super Doko...ABM genau mein Fall...starker
Vergleich...schöne Arbeit in jeder Hinsicht!
L.g.Klaus

Zurück zu „Naturbeobachtungen“