Bryodemella tuberculata - Gefleckte Schnarrschrecke - Weibchen

Die Ödlandschrecken haben keine Stridulationsorgane, manche können trotzdem laute Geräusche erzeugen. Die meisten der deutschen Arten haben farbige Hinterflügel (rot, rosa oder blau). Es gibt 8 Arten.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6734
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Bryodemella tuberculata - Gefleckte Schnarrschrecke - Weibchen

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:20

Bryodemella tuberculata - Gefleckte Schnarrschrecke



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART







Wissenswertes:
In Norddeutschland und Dänemark kam die Art noch bis vor 40 Jahren in offenen sandgebieten vor(dieser Lebensraum unterschied sich deutlich von den südlich besiedelten Gebieten) Die Art wurde früher auch Bryodema tuberculata genannt.
Merkmale:
Männchen: 26-31mm Weibchen: 29-39mm, Färbung braun, grau, schwärzlich auch grünlich, Vorderflügel meist gefleckt, Hinterflügel(v.a. bei männchen) sehr breit, im basalen Bereich rosa dann braun zur Spitze hin durchscheinend
Verwechslungsarten:
Lebensraum:
fast sterile Geröllflächen von näturlichen Gebirgsflussufern
Aktivitätsmaximum:
Juli - September
Gefährdung:
vom Aussterben bedroht
Besonderheiten:
sehr gute Flieger
Userbeiträge:


Beitragsersteller: Held (AGEID1825)
Beitragsersteller: Jürgen Fischer (AGEID723)






Fotograf:
Jürgen Fischer (AGFID723)
Bildtitel:
Bryodemella tuberculata - Gefleckte Schnarrschrecke - Männchen
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Bayern
vorgefundener Lebensraum:
Schotterfläche
Aufnahmedatum:
September 1993
Dateianhänge
Kamera: Canon 5d2
Objektiv: 100 Canon IS
Belichtungszeit:
Blende:
ISO:
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: überflüssig
---------
Aufnahmedatum:
Region/Ort:
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Bryodemella tuberculata 016.jpg (488.78 KiB) 197 mal betrachtet
Bryodemella tuberculata 016.jpg
Zuletzt geändert von Jürgen Fischer am 3. Sep 2017, 23:08, insgesamt 12-mal geändert.

Zurück zu „Feldheuschrecken - Unterfamilie Ödlandschrecken (Oedipodinae)“